+
Die Polizei hatte am Dienstag auf dem Freisinger Volksfest alle Hände voll zu tun.

Mehrere Schlägereien

Volksfest-Besucher greift Frau unter den Rock – und kollabiert vor Polizei

  • schließen

Scharmützel unter Liebenden, Massenschlägerei, sexuelle Nötigung – die Einsatzkräfte der Polizei waren am Dienstag auf dem Freisinger Volksfest oft gefordert.

Freising – Der Vorfall ereignete sich auf der Tanzfläche im Festzelt. Ein 30-jähriger Besucher des Freisinger Volksfestes tanzte am Dienstag drei Mädchen im Festzelt an und begrapschte zwei davon. Einer der drei griff er untern den Rock, wie die Polizei Freising mitteilt. Der Mann war leicht betrunken und stand unter Drogen. Auf der Volksfestwache kollabierte er und wurde ins Klinikum Erding eingeliefert.

Leichte Verletzungen zogen sich mehrere Personen bei einer Massenschlägerei zu. Nach Angaben der Polizei lieferten sich neun Volksfest-Besucher seitlich des Festzelts eine Keilerei. Polizeibeamte wurden Zeuge der Prügelei und bereiteten ihr ein Ende. Alle beteiligten Personen wurden zur Volksfestwache „begleitet“ und einem Alkoholtest unterzogen. Mehrere Personen waren leicht verletzt. Alle erhielten ein Betretungsverbot für die restliche Volksfestzeit.

Freising: Streit auf dem Volksfest - Sie kratzt ihn, er schlägt sie

Am selben Abend geriet ein junges Pärchen in der Weinhalle in Streit. Sie kratzte ihn im Gesicht, er schlug sie mit der flachen Hand. Die Polizei griff schließlich ein und eilte sofort weiter.

Sechs Jugendliche im Alter von 17 und 18 Jahren pöbelten andere Besucher an. Weil die Ansprache der Beamten nur teilweise erfolgreich war, wurden fünf Platzverweise ausgesprochen, die bis zum Volksfest-Ende gelten. Im Missachtungsfall droht den Betroffenen ein Ordnungsgeld von der Stadt Freising.

Prügelei auf Volksfest Freising: Volksfest endet, doch Aggressionen gehen weiter

Und auch nach dem Volksfestabend war die Polizei noch gefordert. Ein 26-Jähriger wurde auf dem Nachhauseweg an der Erdinger Straße von drei Personen in ein Streitgespräch verwickelt. In Folge der verbalen Auseinandersetzung wurde der 26-Jährige auf den Boden geworfen und mit Faustschlägen traktiert. Der Begleiter des Opfers ging letztlich dazwischen. Eine Anwohnerin beobachtete den Vorfall aus ihrem Fenster und informierte die Polizei. Beim Eintreffen der Streife entfernten sich die Täter. Der 26-Jährige wurde leicht verletzt, nahm aber keine ärztliche Behandlung in Anspruch. Ein Alkoholtest wurde verweigert.

Einen anderen Einsatz werden die Freisinger Polizeibeamten wohl auch nicht vergessen: Ein Taxifahrer meldete den Beamten eine Kollision. Ihm habe sich ein „großer Hamster mit sehr großen Zähnen“ in den Weg gestellt. Auf der Staatsstraße bei Marzling kommen Beamte einer Frau auf die Spur, die mehr als eine Verkehrssünde begangen hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf der A9: Auto überschlägt sich – Massive Verkehrsbehinderungen
Ein tödlicher Verkehrsunfall hat sich am Freitagmorgen auf der A 9 Richtung München ereignet. Ein Mann starb noch an der Unfallstelle, ein zweiter wurde schwer verletzt. 
Tödlicher Unfall auf der A9: Auto überschlägt sich – Massive Verkehrsbehinderungen
Rathausneubau Fahrenzhausen: Bei Infoveranstaltung kochten Emotionen hoch
Es kehrt keine Ruhe ein in Fahrenzhausen. Bei der Infoveranstaltung zum Rathausneubau ging es hoch her. 
Rathausneubau Fahrenzhausen: Bei Infoveranstaltung kochten Emotionen hoch
Ortsdurchfahrt Inkofen weiterhin gesperrt: Jetzt liegt es nicht mehr an der Kapelle
Die Standsicherheit der Kapelle in Inkofen ist seit kurzem wiederhergestellt. Dennoch bleibt die Ortsdurchfahrt gesperrt. Und das hat nichts mit dem kleinen Kirchlein zu …
Ortsdurchfahrt Inkofen weiterhin gesperrt: Jetzt liegt es nicht mehr an der Kapelle
CSU will Neubau auf der grünen Wiese als Ersatz für Moosburgs Stadthalle
Bei der Vorstellung des Wahlprogramms hat die Moosburger CSU diverse Ideen präsentiert. Im Zentrum: Wohnraum, Hallenbad - und ein Vorstoß beim Thema Stadthalle.
CSU will Neubau auf der grünen Wiese als Ersatz für Moosburgs Stadthalle

Kommentare