+
700 Lichter werden den Freisinger Marienplatz-Christbaum bald schmücken.

Freisinger Marienplatz

Der Weihnachtsbaum steht - kerzengrad

Der Christbaum steht – und gedauert hat’s keine 15 Minuten. Die Fichte, die jetzt am Freisinger Marienplatz steht, elf Meter hoch und 30 Jahre alt ist, kommt aus Kranzberg.

Freising -  Familie Brunner hatte den Baum gespendet, den das Bauhof-Team von Georg Rößl in wenigen inuten aufstellte. Erst am Montag war die Fichte im Ampertal geschlagen und abgeholt worden, mit dem Tieflader ging es dann in Richtung Freising. Herbert Kellerer war der Mann am Steuer, der den Baum dann am Dienstag in Freisings gute Stube brachte. Gerhard Preißer lenkte den Bagger, der ihn in die Senkrechte stemmte, Eduard Lang, Thomas Rott und Heinz Landes richteten ihn dann kerzengerade aus. Apropos Kerzen: Rund 700 Lichter werden auf den Ästen erstrahlen. Mitarbeiter der Stadtwerke begannen gestern schon mit dem Schmücken. Am Wörth und am Kriegerdenkmal stehen die Bäume, die von Rudolf Scheuerl aus Haindlfing und Christine Walig aus Freising gespendet wurden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Eklat um Hitlergruß: AfD-Mann kandidiert nicht für den Bezirkstag
AfD-Funktionäre in „Hitlergruß“-Pose : Diese Nachricht hat quer durch die politische Landschaft in Freising für blankes Entsetzen gesorgt. Eine erste Konsequenz: Markus …
Nach Eklat um Hitlergruß: AfD-Mann kandidiert nicht für den Bezirkstag
Aufgrund des Bierfestivals in Attenkirchen: B 301 wird gesperrt
Ernsthaft gezweifelt hatte im Organisationsteam des Hallertauer Bierfestivals niemand, aber dennoch war die Erleichterung vergangene Woche groß: Das Landratsamt hat die …
Aufgrund des Bierfestivals in Attenkirchen: B 301 wird gesperrt
Mosaikbänke für Eching: Gemeindegebiet wird aufgewertet
Ein großartiges und imposantes Gemeinschaftswerk der Grund- und Mittelschule nimmt immer mehr Farbe und Gestalt an: eine fünf Meter lange und von zwei Seiten …
Mosaikbänke für Eching: Gemeindegebiet wird aufgewertet
Soziales Leben ohne VdK? „Kaum vorstellbar“
Als Vorsitzende eines VdK-Ortsverbandes hat man nicht immer nur schöne Aufgaben zu verrichten. Ursel Mahlknecht, die Vorsitzende des VdK in Attenkirchen, freute sich …
Soziales Leben ohne VdK? „Kaum vorstellbar“

Kommentare