+
Super Leistung! Den besten Absolventen der Wirtschaftsschule Freising wurde eine ganz besondere Ehrung mit Urkunden, Buch- und Geldpreisen zu teil: (v. l.) Fabian Mühlich (1,36), Alicia Proscheck (1,40), Christian Demmler (1,53), Yasin Candemir (1,6), Elif Gelis (1,61), Benedikt Reiter (1,69), Fathia Sidi-Toure (1,72), Sophia Hütt (1,76), Sarah Selmayer (1,90), Rita-Marie Serra (1,92), Nicole Kainz (1,92), Philomena Böhme und Seyma Keser. Die beiden letztgenannten jungen Frauen wurden für ihr soziales Engagement ausgezeichnet. Böhme war Mitglied der Theatergruppe und hat die Schule zudem im Jugendstadtrat gut vertreten. Keser hat sich sehr für ein gutes Klima in der Klasse eingesetzt und darüber hinaus in der Schulbibliothek und bei der Erstellung des Jahresberichts mitgearbeitet.

Abschlussfeier in der Luitpoldhalle

Wirtschaftsschul-Absolventen bereit für neue Herausforderungen

Freising – Die Botschaft war eindeutig: „Wir lassen uns diesen Abend nicht verderben.“ Mitten in den Abschlussball der Staatlichen Wirtschaftsschule Freising kam die Meldung von der Schießerei am und im Olympia-Einkaufszentrum.

Direktor Werner Kusch platzte in die Zeugnisverleihung mit dem Hinweis, dass Sicherheitskräfte beim Betreten der Luitpoldhalle möglicherweise Durchsuchungen vornehmen müssten. Dafür bat er um Verständnis und erhielt sogar Beifall. „Das ging von dem privaten Sicherheitsdienst aus, den wir engagiert hatten“, erklärte der stellvertretende Schulleiter Gerd Preuß. „Es ist aber alles gut abgelaufen, viele haben ihre Taschen freiwillig aufgemacht.“ Ihm sei lediglich aufgefallen, dass sich viele Gäste nach der Feier recht zügig auf den Heimweg gemacht hätten. „Das ist angesichts der Vorfälle in München aber irgendwie auch verständlich.“ 

Die Entlassschüler, fein gewandet, ließen es sich jedoch ebenso wie die Lehrer und die Eltern nicht nehmen, den Abschluss gebührend zu feiern. Die Besten der Absolventen – alle mit einer Eins vor dem Komma – wurden ganz besonders geehrt und bekamen neben Urkunden, Ehrenpreisen sowie Buch- und Geldpräsenten auch einen persönlichen Händedruck von Vize-Landrat Robert Scholz und Bürgermeister Hans Hölzl. Die beiden Politiker hatten den Schülern die besten Wünsche mit auf ihren weiteren Lebensweg gegeben, und auch die Elternbeiratsvorsitzende Ulrike Gstöttl freute sich mit den Schülern, die einen weiteren Schritt ins Leben mit dem Ende ihrer Zeit an der Wirtschaftsschule getan haben. Die einen werden eine berufliche Herausforderung annehmen, andere weiter die Schulbank drücken, um an der FOS/BOS die Hochschulreife zu erlangen. 

Worte des Dankes an die Schule gab’s von Schahpur Ahmedi von der Schülermitverwaltung. Saskia Riege und Hans Müller hatten gekonnt und kurzweilig durch den Abend geführt, den Veldin Haliloviv (7 d) mit „Riptide“ von Vance Joy und „Send my Love“ von Adele sehr hörenswert bereicherte. Ihren Lehrern dankten die Absolventen mit roten und weißen Rosen – eine nette Geste die zeigte, dass das Verhältnis zwischen den Pädagogen und ihren Schützlingen sehr gut war.

Heinz Mettig

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
Wegen einer möglichen Belastung mit Keimen müssen Bewohner bestimmter Orte im Landkreis Freising ihr Trinkwasser abkochen.
Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
„Plan“-Bürgerbegehren: 1341 mal Ersatzparkplätze gefordert
1341 Unterschriften wurden jetzt an Moosburgs Bürgermeisterin Anita Meinelt übergeben. Sie alle haben konkrete Forderungen für die Umgestaltung des „Plans“.
„Plan“-Bürgerbegehren: 1341 mal Ersatzparkplätze gefordert
Schnelle Hilfe, wenn das Schicksal zuschlägt
Es schlägt ein wie ein Blitz aus heiterem Himmel: eine schwere Krankheit, ein Unfall, der Verlust des Arbeitsplatzes. Den Betroffenen zieht es oft regelrecht den Boden …
Schnelle Hilfe, wenn das Schicksal zuschlägt
Bürgerversammlung Attenkirchen: „Nicht öffentlich“ macht hellhörig
Die Nahwärmeversorgung im Attenkirchener Wohngebiet „Am Sportgelände“ hat im Grunde nie richtig funktioniert. Außerdem ist sie verhältnismäßig teuer. Es entsteht ein …
Bürgerversammlung Attenkirchen: „Nicht öffentlich“ macht hellhörig

Kommentare