Unerkannt entkamen die Täter, die mit brachialer Gewalt vorgingen. dpa

Zweimal hintereinander

Einbrüche mit brachialer Gewalt

Freising - Zwei Geschäftseinbrüche beschäftigen die Polizei. Vermutlich schlugen die gleichen Täter zu. Die Einbrecher gingen mit brachialer Gewalt zu Werke.

In der Nacht von Freitag auf Samstag zwischen Mitternacht und 5:30 Uhr schlugen unbekannte Täter an der verdeckt liegenden Rückseite des Real-Marktes in der Gutenbergstraße eine Scheibe ein. Nachdem sie so in das Gebäude gelangt waren, schlugen sie laut Polizei mit brachialer Gewalt eine Zwischenwand ein. Dadurch konnte sie in den dortigen Kiosk eindringen. Dort entwendeten die Einbrecher zwei kleine Stahltresore, Zigaretten und Bargeld. Der Wert der Beute und der angerichtete Schaden liegt bei jeweils 4000 Euro.  Vermutlich die gleichen Täter brachen in dieser Nacht auch in den gegenüberliegenden Getränkemarkt in der Angerstraße ein. Hier gingen sie laut Polizeibericht „ebenso brachial“ vor. Zunächst brachen sie ein massives Fenstergitter an der Gebäuderückseite heraus, anschließend schlugen sie die Fensterscheibe ein und stiegen in den Getränkemarkt ein. Hier entwendeten sie verschiedene Spirituosen und Zigaretten im Wert von etwa 300 Euro. Der angerichtete Schaden liegt bei 2.500 Euro. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bei der PI Freising unter Tel. (0 81 61) 5 30 50.

ft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mauern: Lange Debatte um Vergabe von Bauplätzen in „Alpersdorf II“
Baugrund ist heiß begehrt. Wer also darf beim Verkauf im Baugebiet „Alpersdorf II“ überhaupt zuschlagen? Und können dabei auch Bauträger voll zum Zug kommen? Darüber …
Mauern: Lange Debatte um Vergabe von Bauplätzen in „Alpersdorf II“
Marktfest und Radltag: Dieses Wochenende führen alle Wege nach Au
Die Hallertauer dürfen sich am Wochenende auf die nächsten ereignisreichen Tage freuen. In Au steigt zum ersten Mal das Marktfest und in gleich vier Gemeinden starten …
Marktfest und Radltag: Dieses Wochenende führen alle Wege nach Au
Endlich Sitzgelegenheiten in den Pausenhöfen
Es wurde gebohrt, geschraubt, geschliffen und lasiert – eine Woche lang arbeiteten 41 Schüler der Jo-Mihaly-Mittelschule Hand in Hand. Hergestellt wurden Palettenmöbel, …
Endlich Sitzgelegenheiten in den Pausenhöfen
Theatervorstellung: Wenn der Krimi plötzlich urkomisch wird...
„Mord im Konfekt“: Das kurzweilige Kriminalstück aus der Feder ihrer Lehrerin Christine Steinwasser-Lingsminat hat die Schulspielgruppe der Wirtschaftsschule Freising …
Theatervorstellung: Wenn der Krimi plötzlich urkomisch wird...

Kommentare