+
Die Hauptstelle der Freisinger Bank in der Münchner Straße.

Traditionsbank seit 125 Jahren

Die Freisinger Bank

  • schließen

Die Freisinger Bank eG Volksbank-Raiffeisenbank ist seit 125 Jahren im Landkreis vertreten. Filialen, Geldautomaten, etc. - alle Infos zur Freisinger Bank.

Freising - Geldanlagen, Baufinanzierung, Girokonten - seit fast 125 Jahren bietet die Freisinger Bank ihren Kunden im Landkreis die gesamte Palette üblicher Dienstleistungen an. Und es geht nach oben bei der Freisinger Bank. Filialen, Öffnungszeiten, Ausbildungsplätze - das ist die Freisinger Bank.

Freisinger Bank eG Volksbank-Raiffeisenbank

Die Freisinger Bank gibt es im Landkreis Freising schon bald seit 125 Jahren. Am 21. Januar 1894 wurde im Saale des Wirtshauses zu Wolfersdorf auf Einladung von Joseph Kaltenhauser, Pfarrer zu Wolfersdorf, der Darlehenskassen-Verein sie als Raiffeisenbank Wolfersdorf gegründet von 15 Mitgliedern gegründet. Im Jahr 2019 feiert die Freisinger Bank 125-jähriges Jubiläum.

Die Aufgabe des Vereins war es, Gelder von Einlegern zu sammeln und diese in Form von Darlehen an die Mitglieder auszureichen. Ebenso war das Warengeschäft ein Teil der Aufgabe.

Im Jahre 1968 hat die Bilanzsumme erstmals die 3-Millionen-DM-Grenze überschritten. Daraus resultierte die Verschmelzung mit der Raiffeisenkasse Kirchdorf zu der Raiffeisenkasse Wolfersdorf-Kirchdorf eGmbH. 1970 erfolgte der nächste große Schritt: die Firmierung der Raiffeisenbank Freising eG aus den Raiffeisenkassen Marzling, Attaching und Sünzhausen mit dem Hauptsitz in der Unteren Hauptstraße 43.

Freisinger Bank: Diverse Fusionierungen und Umbauten bis 2000

Schon zwei Jahre später, im Jahr 1972, fusionierte die Freisinger Bank mit den Raiffeisenkassen Hohenkammer, Kranzberg und Allershausen. Die Bilanzsumme betrug zu diesem Zeitpunkt bereits 33 Million Deutsche Mark. Im Jahr 1978 wurde es dann knapp mit den Räumlichkeiten. Deshalb wurde die Suche nach einem größeren Gebäude eingeleitet. Mit dem Schranner-Gebäude in der Unteren Hauptstraße 34 wurde man schnell fündig. Für insgesamt sechs Millionen DM wurden die Einrichtungen gekauft und zu einem Bankgebäude umgebaut. Die Bilanzsumme betrug im Jahr 1978 bereits 76 Millionen DM.

Die Jahre 1980 bis 2000 waren ereignisreich für die Freisinger Bank. Mehrere Fusionierungen standen im Raum. Zuerst mit der Raiffeisenbank Giggenhauen, später 1989 erfolgte die Firmierung der Raiffeisenbank Freising-Moosburg eG aus der Fusion mit der Raiffeisenbank Moosburg. 1998 fusionierte die Freisinger Bank mit der Volksbank Freising eG. im Jahr 2000 kam die Raiffeisenbank Eching dazu. Auf diesen Jahren stammt auch der heutige Name der Bank: Freisinger Bank eG Volksbank-Raiffeisenbank. Das neue Verwaltungsgebäude der Freisinger Bank wurde 2007 in der Münchner Straße eröffnet.

Die Tochtergesellschaft Freisinger Versicherungsdienst GmbH, die im Jahre 1979 gegründet wurde, verschmolz 2017 mit der Freisinger Bank. 

Das Angebot der Freisinger Bank

Die Freisinger Bank unterhält heute insgesamt 15 Filialen im Landkreis und zusätzlich acht SB-Stellen. Sie verfügt über 25 Geldausgabeautomaten, sieben kombinierte Ein/Auszahler (Scheine), drei Einzahlautomaten für Münzen, 25 Kontoauszugsdrucker, einen Überweisungsterminal und eine vollautomatische 24 Stunden Schließfachanlage. Zwei Geldautomaten werden gemeinsam mit der Sparkasse Freising betrieben.

Diese befinden sich in Pulling und in Wolfersdorf. Die Bilanzsumme der Freisinger Bank betrug im Jahr 2017 rund 970 Millionen Euro. Damit zählt sie zu den 50 größten Genossenschaftsbanken in Bayern. Der Kundenstamm der Freisinger Bank zählt knapp 40.000 Kunden, von denen etwa 12.400 Genossenschaftsmitglieder sind. Insgesamt beschäftigt die Freisinger Bank 183 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon sind 13 Auszubildende.

Darüber hinaus ist die Freisinger Bank ein wichtiger Ausbildungsbetrieb im Landkreis. Zusätzlich zur Ausbildung zur Bankkauffrau/Bankkaufmann können Schüler Praktika bei der Bank absolvieren. Abiturienten haben sogar die Möglichkeit auf ein Duales Studium bei der Freisinger Bank. In Kooperation mit der Berufsakademie für Bankwirtschaft kann man innerhalb von drei Jahren den Bachelor of Arts für den Studiengang Banking and Finance erlangen. Der IHK-Abschluss zur Bankkauffrau/Bankkaufmann ist dabei Optional. Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. August eines Jahres.

Die wichtigsten Fakten zur Freisinger Bank eG Volksbank-Raiffeisenbank

Freisinger Bank

Öffnungszeiten

Anschrift:

Münchner Straße 2

85354 Freising

Montag

08:30 - 12:30

14:00 - 16:00

Telefon:

Telefax:

08161/189-0

08161/92 44-6

Dienstag

08:30 - 12:30

14:00 - 18:00

Homepage:

www.fs-bank.de

Mittwoch

08:30 - 12:30

14:00 - 16:00

E-Mail:

info@fs-bank.de

Donnerstag

08:30 - 12:30

14:00 - 18:00

Bankleitzahl:

701 696 14

Freitag

08:30 - 13:30

BIC:

GENODEF1FSR

tf

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Krones „Brew Center“: Modernste Versuchsbrauerei der Welt in Freising eröffnet
Die Krones AG hat ihr Steinecker-Werk in Attaching aufgerüstet. Am Dienstag wurde das sogenannte „Brew Center“ eröffnet. Dort sind neueste Technologien aus dem Bereich …
Krones „Brew Center“: Modernste Versuchsbrauerei der Welt in Freising eröffnet
Mitten in den Tag der offenen Tür platzt ein echter Feuerwehreinsatz
Jede Menge Action und Informatives bot die Feuerwehr Eching bei ihrem Tag der offenen Tür. Zur Mittagszeit wurde allerdings aus der Theorie plötzlich Praxis.
Mitten in den Tag der offenen Tür platzt ein echter Feuerwehreinsatz
Kontrollwoche: Polizei im Landkreis hat Verkehrssünder im Fokus
Verkehrssünder stehen derzeit unter besonders strenger Beobachtung der Polizei. Bei den Kontrollen haben die Streifenbesetzungen ganz bestimmte Straßen im Fokus.
Kontrollwoche: Polizei im Landkreis hat Verkehrssünder im Fokus
Unbekannter zerkratzt sechs Opel in Moosburg - Polizei sucht Zeugen
Gleich sechs Opels benötigen eine neue Lackierung: In Moosburg hat sich ein Vandale an der Münchner Straße ausgetobt. Der Schaden ist immens.
Unbekannter zerkratzt sechs Opel in Moosburg - Polizei sucht Zeugen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.