+
Ein starkes Team: Die Mitglieder der Diabetiker-Selbsthilfegruppe in Freising unterstützen und helfen sich gegenseitig – seit 30 Jahren. FOTO: MICHALEK

Gemeinsam gegen die Krankheit

Freisinger Diabetiker-Selbsthilfegruppe seit 30 Jahren aktiv

Dreißig Jahre Diabetiker-Selbsthilfegruppe: Das war nicht nur ein Grund zum Feiern, sondern auch, um zurückzublicken.

Marzling –  Diabetiker zu sein, ist risikobehaftet und sicher nicht einfach, aber auch kein Grund zum Verzweifeln. Den besten Beweis hierfür liefert der Leiter der Selbsthilfegruppe, Manfred Wadenstorfer. Er lebt seit Jahrzehnten mit der Krankheit. Und er ist nicht der einzige, wie sich beim Jubiläumstreffen zeigte.

Zunächst stellte Wadenstorfer die Gruppe vor, die schon 1989 als loser Zusammenschluss auf Initiative von Heidi Haimerl ihre ersten Schritte machte. Aber warum eigentlich eine Selbsthilfegruppe? Ganz einfach: Man traf sich, um Erfahrungen untereinander auszutauschen – jeder profitierte von den Erkenntnissen des anderen.

An den Treffen teilnehmen

Heute besteht die Gruppe aus 25 Mitgliedern, überwiegend Typ-1-Diabetiker, aber auch Typ-2-Diabetiker und deren Angehörige sind vertreten. Die Altersspanne reicht von 30 bis 85 Jahre. Der Erfahrungsschatz erstreckt sich von zehn bis zu 70 Jahre Leben mit Diabetes. „Dabei sind wir von den gefürchteten Folgeerkrankungen weitestgehend verschont geblieben,“ erklärte Wadenstorfer. Er ist überzeugt, dass auch die Selbsthilfegruppe hierzu beigetragen hat. „Sie motivierte und begleitete uns im bewussten und sorgfältigen Umgang mit dem Diabetes.“ Die Gruppe möchte deshalb alle Diabetiker ermutigen, an den Treffen teilzunehmen, ganz unverbindlich und kostenlos.

Vor zehn Jahren hat Wadenstorfer die Gruppenleitung übernommen. Zusammen mit seinem Team organisierte er zum Jubiläum zwei Vorträge. Zunächst referierte Esther Maria Preuss, Diabetologin aus Freising, über „Diabetes mellitus: Unterschied Typ 1 und 2 mit ihren Behandlungsformen“. Sie wartete mit neuesten Erkenntnissen zu dem Thema auf. Danach sprach Johannes Erdmann von der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf zum Thema „Satt essen und abnehmen bei Diabetes“. Er ging dabei auf Sinn und Unsinn verschiedener Abnehmprogramme und Crash-Diäten ein. Alles, was nicht auf Dauer als neue Ernährungsgewohnheit festigen lässt, sei zum Scheitern verurteilt, lautete seine Botschaft.

„Etwas ganz Besonderes“

Im Anschluss wurden die Gründungsmitglieder der Selbsthilfegruppe geehrt. Marion Köstlmeier, stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Diabetikerbundes Bayern, überbrachte die Glückwünsche des Verbands: „Ein 30-jähriges Gruppenjubiläum ist etwas ganz Besonderes“, betonte Köstlmeier. Und noch eine Auszeichnung stand auf dem Programm: Die stellvertretende Vorstandsvorsitzende ehrte Gruppenleiter Wadenstorfer für seine 50-jährige Mitgliedschaft im Diabetikerbund.

Gut zu wissen

Die Erwachsenengruppe der Diabetiker-Selbsthilfegruppe trifft sich jeden ersten Mittwoch im Monat um 19.30 im Gasthof Nagerl. Die Elterngruppe diabetischer Kinder kommt jeden letzten Mittwoch im Monat im Gasthaus Lerner in Freising ebenfalls um 19.30 Uhr zusammen – außer in den Ferien.                                                                                                                                       ALEXANDER FISCHER

Lesen Sie auch: Nebel-Unfall: Freising/Bayern: Frau wird auf B301 gerammt und stirbt bei Unfall

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Handeln statt demonstrieren: Münchner Schüler pflanzen 80 Bäume in Auer Wald
Die Siebtklässler der Münchner Anni-Braun-Schule wollten jetzt selbst etwas fürs Klima tun - und haben sich zu einer großen Pflanzaktion entschlossen.
Handeln statt demonstrieren: Münchner Schüler pflanzen 80 Bäume in Auer Wald
Pfettrach-Brückenbau zwischen Mauern und Wang: Nach Ostern droht Verkehrschaos
Die Umfahrung der Brückenbaustelle an der Pfettrach zwischen Wang und Mauern sorgt schon jetzt für Verkehrsprobleme. Die dürften sich bald noch verschärfen.
Pfettrach-Brückenbau zwischen Mauern und Wang: Nach Ostern droht Verkehrschaos
Nach der Disco: Maibaumdieben aus Baumgarten gelingt Coup im Landkreis Erding
Auch fernab der Heimat im 40 Kilometer entfernten Taufkirchen sind die Burschen aus Baumgarten auf Zack, wenn es ums Klauen eines Maibaums geht.
Nach der Disco: Maibaumdieben aus Baumgarten gelingt Coup im Landkreis Erding
Jede zweite Abrechnung falsch: Freisinger Mieter drücken viele Sorgen
Die Mieten in Freising steigen dramatisch. Doch die hohen Abgaben sind nicht die einzigen Sorgen, die Mieter drücken.
Jede zweite Abrechnung falsch: Freisinger Mieter drücken viele Sorgen

Kommentare