+
Das neue Vorstandsteam mit das neue Vorstandsteam besteht aus Andreas Glück (stellvertretender Vorsitzender), Johannes Past (Kassier), Josef Straßl (Vertrauensmann), Andreas Frankl (Wachvertreter) Thomas Meister (Kassenprüfer), Bernd Risch (Wachvertreter), Stephanie Adelmann (Schriftführerin) und Thilo Kachel (Vorsitzender.)

Einsatzkräfte verärgert

Freisinger Feuerwehr: Einsätze „wegen jedem Schmarr’n“

Die Einsätze der Freisinger Feuerwehr werden immer mehr. Oft handelt es sich aber nur um Bagatellfälle. Ärgerlich!

FreisingBis auf den allerletzten Platz gefüllt war der Saal der Hauptfeuerwache am Freitag. Schließlich bestimmten Freisings Feuerwehrleute, wer die kommenden vier Jahre die Geschicke ihres Feuerwehrvereins leiten soll. Am Ende gratulierte OB Tobias Eschenbacher dem „runderneuerten“ Gremium und einem frisch gebackenen neuen Ehrenmitglied.

Im Zeichen der Neuwahlen

Die Mitgliederversammlung stand ganz im Zeichen der Neuwahlen. Und so lauschten über 140 Anwesende der Bilanz des Vorsitzenden Thilo Kachel, der von über 50 Terminen im abgelaufenen Jahr berichtete. Zu den Höhepunkten zählte dabei neben dem 140-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Freising-Lerchenfeld auch der Tag der offenen Tür in der Feuerwache 2. Der Musikalische Leiter des Spielmannszugs, Roland Goerge, hob in seinem Rückblick besonders den Ausflug nach Innichen zum Marktlfest seiner Spielleute hervor – auch wenn das nur einer von rund 25 Auftritten war.

Anton Frankl ist verärgert 

Weniger erfreulich sah die Zwischenbilanz von Kommandant Anton Frankl aus. 2019 rückte die Freisinger Wehr bislang 439-mal aus – eine deutliche Steigerung gegenüber den Vorjahren. Dafür verantwortlich sei eine große Zahl an Bagatelleinsätzen, so Frankl. Häufig werde „wegen jedem Schmarr’n die Feuerwehr gerufen“, mahnte der Stadtbrandinspektor. Er sei stets bemüht und werde nicht müde, an den unterschiedlichsten Stellen darauf aufmerksam zu machen, dass es Ehrenamtliche sind, die in Freising jederzeit zur Stelle sind. OB Tobias Eschenbacher zeigte er sich tief beeindruckt vom Bericht des Vorsitzenden. Auch wenn es immer wieder tragische Einsätze wie zuletzt beim tödlichen Brand in der Liebigstraße oder unnötige Einsätze wie bei den Brandstiftungen kurz darauf gäbe, so freue er sich darüber, dass die Feuerwehr oft Schlimmeres verhindern könne. Es sei „einfach gut, wenn man weiß, dass man sich auf die Freisinger Feuerwehr verlassen kann“. Gute Nachrichten hatte der OB in Sachen „Neubau der Feuerwache 2“ im Gepäck: die Phase des Vorbescheids für „das wichtigste Investitionsprojekt in Sachen Feuerwehr“ sei durchlaufen, der Projektbeschluss soll im Dezember im Stadtrat erfolgen.

Ein neuer „Vize“

Reibungslos ging die Neuwahl der Vereinsämter vonstatten. Vorsitzender Thilo Kachel und Kassier Johannes Past wurden in den Ämtern bestätigt. Neu gewählt wurden Andreas Glück (stellvertretender Vorsitzender), Stephanie Adelmann (Schriftführerin), Josef Straßl (Vertrauensmann FW2), Thomas Meister (Kassenprüfer) sowie Bernd Risch und Andreas Frankl (gewählte Wachvertreter).

Eine besondere Ehre hatte sich Vorsitzender Thilo Kachel aber bis zum Ende der Versammlung aufgehoben. Er schlug der Versammlung vor, Erwin Völkl zum Ehrenmitglied zu ernennen. Völkl – gebürtiger Lerchenfelder und Feuerwehrmann „vom alten Schlag“ – kann auf 70-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr zurückblicken und ist das älteste Mitglied der Wehr. Einstimmig und mit stehenden Ovationen stimmte die Mitgliederversammlung der Ernennung zu.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hier werden die Gäste zum Verweilen „angestiftet“
Weder durch die Rathaus-Baustelle noch durch das nasskalte Nieselwetter zur Eröffnung lassen sich die Echinger ihren Christkindlmarkt auf dem Bürgerplatz vermiesen.
Hier werden die Gäste zum Verweilen „angestiftet“
CSU-Kandidat Markus Staudt will in Zolling mit neuen Ideen alte Strukturen aufbrechen
„Ich will keinen Wahlkampf führen, ich will um euer Vertrauen werben“, so lautet der Vorsatz des Bürgermeisterkandidaten des CSU Ortsverbands Zolling. Markus Staudt …
CSU-Kandidat Markus Staudt will in Zolling mit neuen Ideen alte Strukturen aufbrechen
Wohnungsnot: Seit Monaten mit vier Kindern auf zehn Quadratmetern - Vater setzt verzweifelten Hilferuf auf
Weil ein Freisinger einen Mietvertrag platzen lässt, gerät ein alleinerziehender Vater mit vier Kindern in höchste Not. Die fünf „wohnen“ auf zehn Quadratmetern Fläche.
Wohnungsnot: Seit Monaten mit vier Kindern auf zehn Quadratmetern - Vater setzt verzweifelten Hilferuf auf
Alpenländisches Adventsingen in der Freisinger Luitpoldhalle: Bravour-Stück der leisen Töne
Erneut hat das Freisinger Tagblatt zum Alpenländischen Adventsingen geladen. Es gelang ein Bravour-Stück der leisen Töne.
Alpenländisches Adventsingen in der Freisinger Luitpoldhalle: Bravour-Stück der leisen Töne

Kommentare