Die Freisinger Gartentage 2018
+
In kleinerem Maßstab sollen heuer die Gartentage (unser Bild entstand 2018) im September stattfinden.

Beliebte Pflanzenschau

Freisinger Gartentage verschoben: Kleine Version im September angedacht

  • Helmut Hobmaier
    vonHelmut Hobmaier
    schließen

Keine Chance für die Gartentage im Mai: Die beliebte Freisinger Pflanzenschau muss verschoben werden - auf September. Das bringt auch Änderungen mit sich.

Freising – Schweren Herzens hat Anita Fischer ihre 24. Freisinger Gartentage – geplant für 7. bis 9. Mai dieses Jahres – verschoben. Geplant ist eine abgespeckte Version der Blumen- und Pflanzenschau Anfang September.

Angesichts der derzeitigen Infektionslage sei es undenkbar, die Gartentage in wenigen Wochen durchzuführen, teilt die langjährige Veranstalterin der großen Gartenschau auf Anfrage mit. Nun sollen die Gartentage vom 3. bis 5. September stattfinden – wie gewohnt rund ums Landratsamt, aber in reduzierter Form. Vorträge und ein Rahmenprogramm werde es nicht geben, informiert Fischer, auch keine Innen-Veranstaltungen. Erarbeitet wird ein Hygienekonzept, das nur zwei statt der bisher vier Kassen vorsieht sowie ein Einbahnstraßen-System. Fischer: „Ich kann mir vorstellen, dass einige Pflanzen-Aussteller nicht kommen werden. Anfang September kann man keine Sommerblumen zeigen. Es ist auch nicht die Zeit für Gemüsepflanzen. So werden wir auf alle Fälle viel Platz haben.“

Letzte Absage hat Veranstalterin viel Geld gekostet

Die Entscheidung, ob die Gartentage im September stattfinden können, will Fischer in Absprache mit der Stadt und dem Landkreis fällen. „Dabei können wir uns bis Juli Zeit lassen.“ Die Aussteller würden sehr kurzfristig eingeladen, um das Risiko, bei einer weiteren Absage auf den Kosten sitzen zu bleiben, zu minimieren. „Das Risiko trage schließlich ich allein“, so Fischer. Die Absage im vergangenen Jahr, berichtet die Veranstalterin, habe sie viel Geld gekostet. „Es war März, und wir waren mit der Organisation fertig. Ich musste Sachen abnehmen, die nicht mehr verwendbar waren. Vieles, wie die Flüge der Referenten, konnten nicht mehr storniert werden.“ Ein solches Fiasko wolle sie nicht mehr erleben, sagt die Erfinderin und „Macherin“ der Gartentage, die längst weit über die Grenzen Freisings hinaus bekannt sind.

Fest im Blick hat Fischer auf alle Fälle die Gartentage 2022. Die sollen wieder im Mai stattfinden und, wie bereits für 2020 geplant, den Niederlanden als Gastland gewidmet werden. „Die Referenten haben alle bereits zugesagt“, informiert Fischer, „das Programm steht“. Und bis dahin sollte das Corona-Virus auch seinen Schrecken verloren haben. Vielleicht hat es aber auch bereits im September klein beigegeben.

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf ist auf der Landesgartenschau in Ingolstadt mit einem Hochschulgarten vertreten. Die Studierenden sind stolz darauf.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare