Im Detail zeigt das Modell die einzelnen Neubau-Zonen: Ein neues Wohnheim samt Krankenpflegeschule und pathologischer Praxis entsteht an der Alois-Steinecker-Straße (1). Weitere Wohnheimflächen sowie Seniorenwohnungen werden zwischen Steinecker- und Biberstraße gebaut (2). Das derzeitige Schwesternwohnheim an der Mainburger Straße wird durch einen niedrigeren Neubau ersetzt (3). Auf dem jetzigen Patientengarten (Biberstraße) steht künftig eine Kita (4). Und in unmittelbarer Nähe zum Hauptgebäude sind Neubauten (5) zur Erweiterung des Klinikums geplant. Foto: Klinikum

Freisinger Krankenhaus-Ausbaupläne im Detail

Großprojekt in Freising: So soll das neue Klinik-Viertel aussehen

  • schließen

Über 48 000 Quadratmeter groß ist die Fläche zwischen Vimy- und Alois-Steinecker-Straße, die als Sondergebiet für das Klinikum ausgewiesen ist. Die eigentlichen Krankenhausgebäude sind in den vergangenen Jahren erweitert, umgebaut und modernisiert worden. Jetzt geht die Klinik-Leitung daran, auch die Nebengebäude unter die Lupe zu nehmen und das gesamte Areal zu überplanen.

Freising – In ersten Modellen wurden von den Planern und Architekten die Entwicklungen der Zeitspanne bis 2024 dreidimensional sichtbar gemacht: Das in die Jahre gekommene Schwesternwohnheim im Nordosten wird abgerissen und durch einen viel niedrigeren Baukörper (mit rund 80 Stellplätzen in einer Tiefgarage) ersetzt. Der Neubau wird ein Mix aus Wohnen und Gewerbe sein

Die dort verlorengegangenen Flächen werden durch Planungen an der Alois-Steinecker-Straße kompensiert. Dort, wo sich derzeit ein Schotterparkplatz für die Personal-Pkw erstreckt, wird ein Großkomplex geplant. Der umfasst auf vier Ebenen die Berufsfachschule für Krankenpflege (2. und 3. Stock), ein dazugehöriges Wohnheim, eine pathologische Praxis im Erdgeschoß und eine Tiefgarage.

Auch der derzeitige Besucherparkplatz wird nicht Stellfläche bleiben. Auf das Areal, das über die Biber- und die Steineckerstraße erreichbar ist, werden wieder ein Wohnheim (rund 40 Wohnungen) sowie der Bereich „Betreutes Wohnen“ (etwa 35 Seniorenwohnungen) entstehen.

Der Patientengarten im Osten des Klinikareals (an der Biberstraße) wird mit einer Kindertagesstätte überbaut werden, die Platz für drei Krippen- und zwei Kindergartengruppen bieten soll. Einen Ersatz für den Garten aber gibt es auch: Der soll einmal zentral im Bereich des neuen Klinik-Vorplatzes neu angelegt. In einem fünften großen Abschnitt, dort wo jetzt die blauen Bürocontainer den Weg zum Eingang säumen, werden später einmal ebenfalls Neubauten stehen. Sie ergänzen dann den Haupttrakt des Klinikums. Zudem wird später einmal auch der Haupteingang aus seinem derzeitigen Eckerl herausgeholt und weiter nach vorne gerückt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Freisinger Landtagskandidaten stehen fest
Die Kandidaten für die Landtagswahlen im Oktober stehen fest. Für den Landkreis Freising treten an:
Freisinger Landtagskandidaten stehen fest
Als Lausbub im Seilerbrückl...
Aus dem Lausbuam ist ein Autor geworden. Franz Xaver Brunngartner (64) hat ein Buch über seine abenteuerliche Kindheit in Freising geschrieben - er erlebte …
Als Lausbub im Seilerbrückl...
Freisinger Brücken werden regelmäßig „abgeklopft“
Der Brückeneinsturz in Genua erschüttert die Welt. Einige Menschen im Landkreis stellen sich nun die Frage: Wie steht es um die Brücken im Landkreis? 
Freisinger Brücken werden regelmäßig „abgeklopft“

Kommentare