+
In dem ehemaligen Stabsgebäude sind derzeit FOS/BOS-Schüler und Flüchtlinge untergebracht. Demnächst sollen hier Teile des Landratsamts untergebracht werden.

Platz für Teile des Landratsamts

Freisinger Kreistag stimmt für den Kauf der alten Kaserne

  • schließen

Freising – Sein Interesse an der ehemaligen Stabskaserne im Freisinger Stein-Park hat Landrat Josef Hauner schon vor vielen Monaten bekundet. Jetzt hat der Kreistag den Weg frei gemacht für den Kauf des Gebäudes.

Vor rund eineinhalb Jahren erklärte  Landrat Josef Hauner erstmals öffentlich, dass der Landkreis sich darum bemühe, das L-förmige Gebäude von der Stadt Freising zu erwerben. „Bis Jahresende will ich die Sache über die Bühne bringen“, sagte er im Juli 2015. Daraus wurde nichts. Der Landrat musste sich etwas in Geduld üben. Jetzt aber sind die Pläne unter Dach und Fach.

Wie Hauner bei seinem Jahresabschlussgespräch im Bräustüberl Weihenstephan berichtete, hat der Kreistag in seiner letzten Sitzung des Jahres beschlossen, die General-von-Stein-Kaserne zu erwerben. Grundlage des Beschlusses sei es gewesen, dass nun endlich das von Stadt und Kreis in Auftrag gegebene Wertgutachten vorliege. Auf FT-Nachfrage erklärte Hauner, dass der Preis zwischen drei und vier Millionen Euro liegen werde. „Sobald der Vertrag notariell beglaubigt ist, werden wir eine Bestandserfassung und eine Gesamtplanung vornehmen.“

Derzeit sind im Längsbau mehrere Klassen der FOS/BOS ausgelagert. Das bleibt auch noch einige Jahre so, wie der Landrat betonte. Deshalb soll zunächst der Querbau renoviert werden, in dem derzeit noch rund 70 Flüchtlinge untergebracht sind. Hauner schwebt es vor, Teile der Verwaltung in das Stabsgebäude zu verlegen. „Für mich ist es ein ganz wichtiges Ziel, das Landratsamt auf zwei Standorte zu konzentrieren“, betonte er.

Seit einigen Jahren schon platzt das Landrastamt aus allen Nähten. So mussten Verwaltungsräume in einem Gebäude an der Alten Poststraße und im Klinikum Freising angemietet werden. Der Erwerb des Stabsgebäudes biete nun die Chance, zusammengehörige Abteilungen wieder unter ein Dach zu bekommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz</center>

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz
<center>Bayerischer Bikini "Bavaleo"</center>

Bayerischer Bikini "Bavaleo"

Bayerischer Bikini "Bavaleo"
<center>Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO</center>

Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO

Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO
<center>Trachten-Charivari Glitzer-Hirsch (Damen)</center>

Trachten-Charivari Glitzer-Hirsch (Damen)

Trachten-Charivari Glitzer-Hirsch (Damen)

Meistgelesene Artikel

Alles eine Frage der Konsequenz
Sein erster „Fall“ am 2. Mai 2014 war ein verletzter Mäusebussard. Jetzt, drei Jahre später, hat sich Landrat Josef Hauner bei seiner Halbzeitbilanz daran erinnert. …
Alles eine Frage der Konsequenz
„Kultur-gut“ in Freising: Ohne großzügige Veranstalter würde es nicht gehen
Freising - Am kulturellen Leben der Stadt teilnehmen – unabhängig vom Geldbeutel – das ermöglicht der Verein „Kultur-gut“ seinen Kulturgästen mittlerweile im dritten …
„Kultur-gut“ in Freising: Ohne großzügige Veranstalter würde es nicht gehen
Arbeit, die man nicht sieht
Neufahrn - Vor ziemlich genau 100 Jahren wurde der Kreuzbund offiziell als Fachorganisation des Deutschen Caritasverbandes gegründet. Seit 25 Jahren gibt es, von der …
Arbeit, die man nicht sieht
Großer Führungswechsel
Bereits im Vorfeld der jüngsten Jahreshauptversammlung der Friseur- und Kosmetik-Innung Freising hatten das Führungsduo, Obermeister Georg Lachermeier  und sein Vize …
Großer Führungswechsel

Kommentare