1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Freising

Freisinger lässt im Rausch Herd an: Rettungskräfte evakuieren Wohnhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Angebranntes Essen in einer Wohnung in der Freisinger Angerstraße hat in der Nacht auf Freitag Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Im Rausch hatte ein Mann den Herd angelassen.

Freising - Nächtliche Aufregung in der Angerstraße: Ein 31-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Angerstraße ließ in der Nacht auf Freitag sein Essen auf dem Herd stehen und vergaß, den Herd auszuschalten. Der Mann schlief ein und bemerkte nicht, dass das Essen anbrannte und sich Rauch entwickelte, berichtet die Freisinger Polizei. Eine Hausbewohnerin bemerkte dann gegen 1 Uhr den Qualm und rief die Feuerwehr. Die Bewohner des Hauses wurden evakuiert.

Der 31-Jährige wachte erst nach der Wohnungsöffnung durch die Feuerwehr auf. Verletzt wurde niemand, es entstand auch kein Sachschaden. Die Feuerwehr Freising war mit 21 Kräften vor Ort – zusätzlich ein Notarzteinsatzfahrzeug und zwei Rettungswagen. Möglicher Grund für den tiefen Schlaf: der 31-Jährige hatte nach Atemalkoholtest über 1,6 Promille.

ft

Auch interessant

Kommentare