Heftige Explosion in Wohnhaus: Foto zeigt Ausmaß der Katastrophe - Mann und Kind weiter verschüttet

Heftige Explosion in Wohnhaus: Foto zeigt Ausmaß der Katastrophe - Mann und Kind weiter verschüttet
+
Unterwegs für die Umwelt: Die Radlsommer-Sieger und Verantwortlichen des Radlsommers: Klimaschutzbeauftragte Marie Hueneke , Max-Josef Kirchmaier (Aktive City Freising), Renate König (Radlerin, meiste Kilometer/ADFC, meiste Radlkilometer pro Person), Stadtradlstar Susanne Günther, Kathrin Wolf (Team Dynamo Freising, meiste Radler), Bettina Köhne (meiste Sammelmarken der Aktion „Mit dem Rad in die Stadt“), Emilia Trilk (Schulklassen/Klasse 9 b Josef-Hofmiller-Gymnasium/meiste Kilometer und meiste Radler), Johann Englmüller (Agenda21), Bürgermeisterin Eva Bönig und Stadtradlstar Robert Weller. 

Abschlussveranstaltung im Rathaus

Radlsommer 2018: Freisinger radeln um die Erde –und zwar mehrfach

Festliche Atmosphäre, Urkunden, Preise und eine Brotzeit zu Ehren der radlaktivsten Freisinger: All das war bei der Abschlussveranstaltung des Freisinger Radlsommers im großen Rathaussaal geboten. Die Bürger radelten dabei ingesamt um die Erde - und zwar mehrfach.

Freising –  „Bei den Aktionen des Freisinger Radlsommers gewinnen alle – durch aktive Bewegung, vor allem aber auch durch weniger klima- und gesundheitsschädliche Abgase sowie Lärm und Verkehr, kurz: durch weniger motorisierten Fahrverkehr“, sagte Bürgermeisterin Eva Bönig. Florian Seiderer vom Amt für Stadtplanung und Umwelt gab einen Einblick in das jüngst einstimmig im Bauausschuss beschlossene Mobilitätskonzept „Freising nachhaltig mobil“ (wir berichteten). Mit dem Mobilitätskonzept wurden zahlreiche Maßnahmen zur Förderung des Umweltverbundes und zur Begrenzung der Zunahme des Kraftfahrzeug-Verkehrs erarbeitet, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen. Der Fokus liege dabei auf der Verbesserung der Fahrradinfrastruktur.

Seit dem ersten Radlsommer im Jahr 2016 erfreuen sich die beiden damit verbundenen Aktionen „Mit dem Rad in der Stadt“ und die bundesweite „Stadtradeln-Kampagne“ wachsender Beliebtheit, berichtet Christl Steinhart, Pressesprecherin der Stadt. Auch 2018 konnten dank großzügiger Sach- und Geldspenden von 61 Unternehmen aus der Umgebung die Teilnehmer der beiden Radl-Events mit Preisen beschenkt werden. Insgesamt wurden für den Radlsommer Preise im Wert von über 3000 Euro gespendet.

Abgerundet wurde der Radlsommer durch die Aktion „Mit dem Rad in der Stadt“, die in Kooperation mit der Agenda21-Projektgruppe Bauen, Wohnen und Verkehr sowie der Aktiven City Freising durchgeführt worden war: Von 15. September bis 14. Oktober konnten die Teilnehmer, die mit dem Rad zum Einkaufen fuhren, in verschiedenen Geschäften und Institutionen die Marken mit dem Freisinger Bären sammeln. „Insgesamt wurden heuer 185 Sammelbögen abgegeben, zehn mehr als im Vorjahr“, so Steinhart weiter. Bettina Kühne hatte die meisten Marken gesammelt und wurde als Siegerin gekürt. Insgesamt wurden 106 Teilnehmer ausgezeichnet.

Bei der zweiten Initiative, dem Stadtradeln, legten 498 Radler in 33 Teams insgesamt 102 858 Kilometer zurück. Laut der Internetseite des Klimabündnisses entspricht dies etwa der 2,5-fachen Länge des Äquators und einer theoretischen CO2-Einsparung von 14 606 Kilogramm gegenüber der Pkw-Nutzung.

Grünen-Stadträtin Susanne Günther und Stadtrat Robert Weller von den Freien Wählern gingen noch einen Schritt weiter: Sie verzichteten während der Aktion auf private Pkw-Fahrten. Zum ersten Mal hatten sich heuer auch einige Schulklassen am Stadtradeln beteiligt, insbesondere vom Josef-Hofmiller-Gymnasium. Die Klasse 8b unter Teamkapitänin Emilia Trilk erradelte die Gesamtführung im Klassenwettbewerb. Laut Günther und Weller sollen künftig verstärkt Schulklassen zum Mitmachen motiviert werden.

Die Auszeichnung für das Team mit den meisten Radlkilometern pro Person – 556,2 Kilometer – wurde an Renate König für das Team ADFC Freising verliehen. Der Titel für das Team mit den meisten Radlkilometern insgesamt – nämlich 19 667 – und mit 130 Personen auch den meisten Radlern ging an Katrin Wolf für das Team Dynamo Freising. In der Einzelwertung konnte sich Renate König mit 1973 geradelten Kilometern über den Gesamtsieg freuen. Auf dem zweiten und dritten Platz landeten Stefan Dinglreiter mit 1443 Kilometern sowie Stephan Hartmann mit 1440 Kilometern. ft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bub (12) wirft Stein auf fahrenden Mercedes – doch mit der Auto-Kamera hat er nicht gerechnet
Ein unbekannter Bub hat in Haag einen Stein gegen einen fahrenden Mercedes geworfen. Nun ermittelt die Polizei.
Bub (12) wirft Stein auf fahrenden Mercedes – doch mit der Auto-Kamera hat er nicht gerechnet
Nach Schlägerei in Moosburg: Polizei muss „Opfer“ in Fesseln legen
Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Landkreis Freising im Einsatz - oft mit Blaulicht und Sirene. Hier alle Meldungen dazu.
Nach Schlägerei in Moosburg: Polizei muss „Opfer“ in Fesseln legen
Bessere Situation für Bauern und Umwelt: Landwirte fordern Umdenken der Verbraucher
Grüne Agrarpolitik soll die Situation für Bauern und für die Umwelt verbessern. Beim Diskussionsabend der Freisinger Grünen stand vor allem das Konsumverhalten der …
Bessere Situation für Bauern und Umwelt: Landwirte fordern Umdenken der Verbraucher
Nordostumfahrung Freising: Entscheidende Phase beginnt - Kosten massiv gestiegen
An der Nordostumfahrung scheiden sich die Geister. Nicht alle sind von dem millionenschweren Straßenbauprojekt begeistert. Das geht jetzt in die entscheidende Phase.
Nordostumfahrung Freising: Entscheidende Phase beginnt - Kosten massiv gestiegen

Kommentare