1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Freising

Freisinger Rathaus und Landratsamt: Ab Montag nur noch mit „3G“

Erstellt:

Kommentare

3G-Schild.
Die 3G-Regel gilt: Wer nicht geimpft oder genesen ist, braucht einen Negativtest. Diese Zutrittsregel gilt nun auch für das Freisinger Rathaus und Landratsamt. © Symbolfoto: dpa

Ins Freisinger Rathaus und Landratsamt kommt man nur noch mit 3G. Die Inzidenz hat inzwischen die 500er-Marke geknackt.

Freising - Für Besuche in den Verwaltungsgebäuden der Stadt Freising und dem Landratsamt gilt ab Montag, 29. November die 3G-Regel: Zusätzlich ist der Ausweis bereitzuhalten. Ein Test vor Ort ist nicht möglich. Um Kontakte von Wartenden zu vermeiden, ist nach wie vor eine Terminvereinbarung erforderlich. Auch weiterhin können telefonische Beratungsmöglichkeiten, der E-Mail-Verkehr sowie das Onlineangebot unter www.freising.de genutzt werden. In der Weihenstephan-Arena gilt die 2G-plus-Regel. Ausgenommen sind Kinder unter zwölf Jahren plus drei Monaten sowie minderjährige Schüler, die regelmäßig an den Schulen getestet werden.

Inzidenz über 500

Freising – Die Sieben-Tage Inzidenz ist am Wochenende von 499,7 auf 514,1 geklettert. Das Robert-Koch-Institut meldete für den Landkreis Freising Samstag und Sonntag 268 Neuinfektionen.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Auch interessant

Kommentare