+
Das „Paarduell“ im Ersten war für die Freisinger Hannah Kohlhuber und Severin Reinmoser die erste TV-Quiz-Erfahrung. Wenn’s nach Hannah geht, nicht die letzte.

Freisinger traten beim TV-„Paarduell“ an

Um Haaresbreite den Sieg verpasst

Knapp daneben ist auch vorbei: Das mussten die Freisinger Hannah Kohlhuber (22) und Severin Reinmoser (23) beim Quiz „Paarduell“ im Ersten gegen den Moderator Frank Plasberg und dessen Gattin Anne Gesthuysen erkennen.  45 Minuten dauerte die TV-Premiere der angehenden Lehrerin und ihres Freundes, der Fahrzeug- und Motorentechnik studiert.

Freising – „Ob hinter den Kulissen oder vor der Kamera: Das war eine tolle Erfahrung“, verriet Hannah Kohlhuber gestern. Die Einladung in die Sendung, die schon im März aufgezeichnet wurde, sei überraschend gekommen: „Eigentlich hatte ich mich vor langer Zeit für das Quizduell beworben, das es inzwischen aber nicht mehr gibt.“ Doch die damals zuständige Casting-Agentur betreut jetzt das „Paarduell“ – und hat Hannahs damalige Bewerbung verwertet. Als sie dann im Februar angefragt wurde, habe auch ihr Freund Severin spontan mitgezogen.

In einem Münchner Hotel gab es dann ein Treffen mit dem Produktionsteam. Dort wurden die beiden genau unter die Lupe genommen. „Es wurden viele persönliche Fragen gestellt. Und wir haben wohl eine gute Figur gemacht“, sagt Hannah: „Denn wenig später folgte die definitive Zusage.“ Zur Aufzeichnung nach Köln-Hürth fuhren beide übrigens mit dem Auto. Denn danach ging’s noch auf eine „kleine Deutschlandtour“ über Düsseldorf, Dortmund und Hannover bis nach Erfurt: „Schließlich waren Semesterferien.“

In den Studios in Hürth lief alles „wie am Schnürchen“, erzählt die angehende Lehrerin: „Wir wurden super betreut.“ Und mit den Stars – dem Moderator Jörg Pilawa sowie dem Promi-Paar Frank Plasberg und Anne Gesthuysen – gab’s auch keine Berührungsängste: „Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden.“

In der Sendung kam das Freisinger Pärchen sympathisch rüber. Vor allem, als sie die Geschichte ihrer Beziehung zum Besten gaben: Seit der fünften Klasse kennen sich die beiden und seit dem Abitur sind sie ein Paar. Er Sechzger-Fan, sie Bayern-Anhängerin – was für eine Mischung!

Das Spiel startete mit dem „Fragenhagel“: In 60 Sekunden mussten beide Paare so viele richtige Antworten wie möglich geben: Ein klarer Vorteil für die Promis, die das Quiz seit Jahren spielen. Im Anschluss folgte die Hauptrunde, in der in gemächlicherem Tempo eine Multiple-Choice-Frage nach der anderen gestellt wurde. Die Fragen umfassten ein breites Spektrum verschiedenster Themengebiete, wie man sie auch aus anderen Quizsendungen kennt. Auch hier blieben Plasberg und seine Frau vorne – bis die Freisinger in der „Buzzer-Runde“ aufholten. Hier galt es, von Kindern erklärte Filme zu erkennen. Mit „King Kong“ und „Ziemlich beste Freunde“ hatte Severin die Nase vorn. Im Finale aber machten die Promi-Konkurrenten um Haaresbreite das Rennen: Ihre insgesamt erspielte Gewinnsumme lag um nur 200 Euro höher.

„Traurig sind wir aber nicht, dass wir verloren haben“, versichert Hannah Kohlhuber: „Es war einfach ein tolles Erlebnis.“ Will sie sich nochmal fürs TV bewerben? „Oh ja“, sagt sie: „Für die Millionenshow.“

Heinz Mettig

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

80 lange Meter bis zum Fluggutschein
300 Plastikenten, ein schwieriger Parcours und jede Menge Spaß – das gab es am Samstag beim Fürholzer Entenrennen. Schauplatz des Wettbewerbs, der dieses Jahr bereits …
80 lange Meter bis zum Fluggutschein
Große Sause zu Ehren der tollen Knolle
Vom Feiern verstehen sie was, die Bulldogfreunde Allershausen: Am Samstag richteten sie das 10. Allershausener Kartoffelfest aus. Und allen Wetterkapriolen zum Trotz …
Große Sause zu Ehren der tollen Knolle
Wegen einer Parkbank: Drei Angreifer schlagen Ausländer krankenhausreif
Weil sich zwei junge Männer von einer Horde Männer nicht von einer Parkbank vertreiben lassen wollten, kam es am Samstagabend in Hallbergmoos zu einer Schlägerei, die …
Wegen einer Parkbank: Drei Angreifer schlagen Ausländer krankenhausreif
Mann schlägt auf S-Bahnfahrgäste ein
Pfefferspray und Schlagstock mussten Bundespolizisten in Ismaning gegen einen Freisinger (29) einsetzen, der in der S-Bahn Fahrgäste geschlagen haben soll. 
Mann schlägt auf S-Bahnfahrgäste ein

Kommentare