Mut-Partei: Nominierung für Stimmkreis 117

Die Mut-Kandidatin heißt Kathi Capric

  • schließen

Für die Mut-Partei möchte die Freisingerin Kathi Capric (34) in den Bayerischen Landtag einziehen. Am Montagabend wurde sie von den anwesenden Mitgliedern des Ortsverbands Freising mit großer Mehrheit im Grünen Hof als Listenkandidatin für den Stimmkreis 117 aufgestellt.

Kathi Capric tritt für den Mut-Ortsverband Freising zur Landtagswahl an.

Freising - Zusammen mit Capric war auch der Moosburger Klaus Lüchau (56) angetreten, der jedoch in  der Abstimmung unterlag. Capric, die in Freising untere anderem im Arbeitskreis Asyl aktiv ist, will den ehrenamtlichen Helfern in der Flüchtlingsarbeit im Falle ihrer Wahl „eine politische Stimme geben“.

 Außerdem setzt sich die Freisingerin für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ein, sowie in diesem Zusammenhang für ein effektives Leerstandsmanagement: „Hier muss angepackt werden.“ Zudem sei es wichtig, meint Capric, dass mit Instrumentarien wie verträglicher Nachverdichtung oder alternativen Bauformen effektiv und schnell bezahlbare Wohnungen geschaffen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jägerfeld-West: Nagelprobe fürs neue Kinderhaus in Hallbergmoos
Das Neubaugebiet Jägerfeld-West in Hallbergmoos nimmt Gestalt an. Die ersten Häuser sind fertig, und auch der Rohbau des Kinderhauses, das die Gemeinde für 3,7 Millionen …
Jägerfeld-West: Nagelprobe fürs neue Kinderhaus in Hallbergmoos
Freisinger Sozialpädagogin: „Das Bildungssystem ist immer noch sehr kinder- und familienunfreundlich“
Der Schulstart ist geschafft, jetzt stehen Kinder und Eltern vor neuen Herausforderungen. Sozialpädagogin und Elternbegleiterin des Kreisbildungswerks, Veronika …
Freisinger Sozialpädagogin: „Das Bildungssystem ist immer noch sehr kinder- und familienunfreundlich“
Lea empfängt die ganze Welt
Lea Schwaiger (32) aus Freising nimmt Globetrotter aus der ganzen Welt in ihrer Wohnung auf. Couchsurfing bereichere ihr Leben, sagt sie.
Lea empfängt die ganze Welt
Borkenkäfer und bedrohte Holzernte: Trockener Herbst setzt dem Freisinger Wald massiv zu 
Die Situation ist heikel: Zum einen hat der Borkenkäfer den heimischen Wäldern arg zugesetzt – zum anderen gestaltet sich das Nachpflanzen von Bäumen aufgrund der …
Borkenkäfer und bedrohte Holzernte: Trockener Herbst setzt dem Freisinger Wald massiv zu 

Kommentare