+
Die Domstadt wird größer: Laut Michael Eberwein vom Bürgerbüro verzeichnet Freising ein „langsames Wachstum“. Die 50.000-Einwohner-Marke wird bisher allerdings nur unter Berücksichtung der Bürger geknackt, die hier ihren Zweitwohnsitz haben.

Einwohnerstatistik

Freisings Bevölkerung nimmt zu – das Wachstum kommt von außen

  • schließen

Die aktuelle Einwohnerstatistik gibt spannende Einblicke in die Verhältnisse der Stadt Freising. Wir haben die interessantesten Zahlen herausgesucht.

Freising – Die Große Kreisstadt wächst und gedeiht weiter: Zum Stichtag 1. Januar 2019 sind im Einwohnermeldeamt Freising 50.933 Bürger registriert. Das sind 395 Frauen und Männer mehr als im vergangenen Jahr. Das geht aus der aktuellen Statistik hervor. Michael Eberwein, Amtsleiter des Bürgerbüros, erklärt, was hinter den Zahlen steckt.

Bevölkerungsstand

Im Vergleich zu 2009 leben laut Eberwein aber 57,2 Prozent mehr ausländische Mitbürger in Freising – 2223 Männer und 1601 Frauen. „Dabei ist die Flüchtlingswelle in der aktuellen Statistik erst zum Teil abgebildet. Viele warten ja noch auf ihre Bleibeberechtigung“, erklärt der Leiter des Bürgerbüros.

Ausländerstatistik

Der Zuwachs schlägt sich auch in den Zahlen in puncto ausländische Staatsangehörigkeiten wieder. Türken (1923), Rumänen (989) und Kroaten (985) führen nach wie vor die Liste der 30 größten Gruppen an. Mittlerweile sind aber auch Länder wie Afghanistan und Syrien aufgeführt. „Die waren vor zehn Jahren noch gar nicht in der Statistik drin.“

Ortsteile

Generell bescheinigt Eberwein der Domstadt ein „langsames Wachstum“. Mittlerweile haben 49 309 Menschen ihren Hauptwohnsitz in Freising. Allmählich nähere sich die Große Kreisstadt den 50.000 Einwohnern an. Bislang kann diese Marke nur mithilfe der 1629 Personen geknackt werden, die hier ihren Nebenwohnsitz gemeldet haben.

Lerchenfeld im Südosten des Stadtgebiets bleibt mit 13.123 Einwohnern der größte Stadtteil, gefolgt von der Innenstadt (12.175), Freising Nord (9321), Neustift im Norden (6769) und Vötting im Westen der Stadt (3015). Die kleinsten Ortsteile sind Wies mit neun und Feldhof mit drei Einwohnern.

Familienstand

Fast die Hälfte aller Freisinger ist ledig, nämlich 25.242 Frauen und Männer. Verheiratet sind 19.692 Personen, außerdem existieren 44 eingetragene Lebenspartnerschaften. 2341 Menschen sind verwitwet, 3329 geschieden und 285 getrennt lebend.

Geburtsjahrgänge

Freising ist laut Eberwein relativ jung. Die geburtenstärksten Jahrgänge sind mit 9143 diejenigen, die von 1991 bis 2000 geboren wurden, dahinter die Jahrgänge zwischen 1981 und 1990 (8183) sowie 1961 bis 1970 (7831). Die 17 Freisinger, die zwischen 1915 und 1920 geboren wurden, sind die ältesten. Dem gegenüber stehen die jüngsten Domstädter – 497 Mädchen und Buben leben hier, die im vergangenen Jahr zur Welt gekommen sind.

Religion

Der Großteil der Freisinger Bürger – genau 22.286 Personen – ist römisch-katholischen Glaubens. Diese Zahl ist allerdings rückläufig, im Vorjahr waren es noch 314 Katholiken mehr. Die zweitgrößte Religionsgruppe in der Domstadt (5421) gehört der evangelischen Kirche an. Weiter sind 407 Menschen evangelisch-lutherisch sowie 258 griechisch-orthodox. Die übrigen 22.561 Frauen und Männer haben keine Angaben zu ihrer Glaubensrichtung gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren: Weiter warten aufs Freisinger Bad - das ist der aktuelle Stand zur fresch-Eröffnung

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Beitrag zum offenen Erinnerungsort: Moosburger Vhs zeigt Stalag-Ausstellung
Vor 80 Jahren kamen die ersten polnischen Kriegsgefangenen in Moosburg an. Mit ihrem Schicksal im Stalag setzten sich acht Künstler auseinander. Ihre Werke sind jetzt in …
Ein Beitrag zum offenen Erinnerungsort: Moosburger Vhs zeigt Stalag-Ausstellung
Will Echings Bürgermeister werden: Freie Wähler schicken Thomas Stüwe ins Rennen
Echings Freie Wähler haben sich entschieden: Für die Kommunalwahl 2020 schicken sie mit ihrem Ortsvorsitzenden Thomas Stüwe einen eigenen Bürgermeisterkandidaten ins …
Will Echings Bürgermeister werden: Freie Wähler schicken Thomas Stüwe ins Rennen
Rassismus-Eklat bei Fußballspiel: Kinder von Zuschauern übel beschimpft - Gegner wehrt Vorwürfe ab
Bei einem Spiel der C-Junioren des SE Freising ist es zu einem Rassismus-Eklat gekommen. Die Spieler wurden von Zuschauern und Gegnern übelst beschimpft. Die streiten …
Rassismus-Eklat bei Fußballspiel: Kinder von Zuschauern übel beschimpft - Gegner wehrt Vorwürfe ab
Drohendes Aus für Real-Märkte: Das sagt der Konzern über Freising
Die Supermarktkette Real wird es in ihrer heutigen Form wohl nicht mehr lange geben. Unsere Zeitung hat sich nach der Zukunft der Freisinger Filiale erkundigt.
Drohendes Aus für Real-Märkte: Das sagt der Konzern über Freising

Kommentare