+
Sprudelnde Freude: Martin Aigner mit seinem Sohn Milan haben Spaß im fresch.

Viele Besucher

fresch reitet die Erfolgswelle: Das ist die Bilanz für das neue Freisinger Bad

  • schließen

Start gelungen: Wie im Werkausschuss am Dienstag berichtet wurde, können sich die Zahlen aus den ersten zwei Wochen, nachdem das fresch ins Betrieb gegangen ist, sehen lassen.

Freising – Start gelungen: Wie im Werkausschuss am Dienstag berichtet wurde, können sich die Zahlen aus den ersten zwei Wochen, nachdem das fresch ins Betrieb gegangen ist, sehen lassen. Die Prognosen seien übertroffen worden. Und das war nicht die einzig gute Nachricht zum fresch am Dienstag.

In den letzten Tagen vor der Eröffnung sei in vielen Bereichen noch gearbeitet worden, um die Fertigstellung abzusichern. Am 28. Februar sei die Erlaubnis zum Betrieb erteilt worden. Zeitgleich wurde auch der neue Internetauftritt www.fresch-freising.de gestartet. Am 1. März wurde dann pünktlich um neun Uhr aufgesperrt.

Und jetzt die ersten erfreuliche Zahlen zur Auslastung des Bades: Insbesondere in der ersten Woche, also während der Faschingsferien, hätten die Besucherzahlen alle Erwartungen erfüllt. In den ersten 15 Tagen habe man im neuen Hallenbad fast 15.000 Gäste gezählt. Davon hätten gut 13.000 Besucher das Hallenbad genutzt, die übrigen den Saunabereich.

Sehr vielversprechend verlaufe bisher auch der Verkauf von Dauerkarten. Bisher seien rund 350 personenbezogene Saisonkarten sowie zirka 600 übertragbare Wertkarten verkauft worden. Nach der sehr erfolgreichen Ferienwoche sei in der ersten Schulwoche auch der Schwimmunterricht der Schulen und das Schwimmtraining der Vereine angelaufen. Auch die öffentlichen Kurse liefen schon. Die Schwimm- und Babyschwimmkurse seien ausgebucht, freie Plätze gebe es aktuell nur noch in den Fitnesskursen. Wer möchte, so rührte man die Werbetrommel, könne bei speziellen Kursen ganz gezielt an seiner Fitness arbeiten, wofür sich die Aqua-Kurse anbieten würden – von Aqua-Fitness über Aqua-Power und Aqua Zumba bis zu Aqua-Mama.

Lesen Sie auch: Wegen der großen Nachfrage: Frühschwimmen im Freisinger fresch doch möglich

Dass das Konzept aufgehe, zeige auch die Nutzung des Parkhauses: Das werde bisher gut angenommen, ebenso die Parkplätze in der Savoyer Au. Die Straße Am Schwimmbad sei verkehrsberuhigter Bereich, und damit sei hier jegliches Parken generell untersagt, betonte man. Die Stadtwerke verwiesen darauf, dass genügend Parkplätze im Parkhaus und an anderen Orten zur Verfügung stehen. Darüber hinaus sei das fresch mit dem Bus erreichbar. Andreas Voigt, Leiter der Stadtwerke, freute sich über die „zahlreichen positiven Rückmeldungen“.

Im Außenbereich würden die Arbeiten unterdessen mit Hochdruck fortgeführt. Besonderes Augenmerk liege hierbei auf dem Bereich der Saunalandschaft, um diese Einrichtung so bald als möglich fertigzustellen. Eventuell sei eine abschnittsweise Eröffnung möglich.

Auch im Freibadbereich würden die Arbeiten vorangetrieben, um den Freibadbetrieb schnellstmöglich zu gewährleisten. Ein Eröffnungstermin könne im April genannt werden.

Und noch eine gute Nachricht: Am Samstag startet das „neunzehn null zwo“ – das Steakhaus im fresch, das von Elias Möchel betrieben wird.

Auch interessant: Fünfmal so teuer wie zuvor: Ärger um Dauerkarten in neuem Freisinger Bad „fresch“ und Blinder Passagier: Junges Paar rettet Kätzchen von fahrendem Lkw - jetzt sucht „Polly“ ihre Familie

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz an der Isar: Nach einer Beobachtung suchen Retter bei Hochwasser nach Mensch
Ein massives Aufgebot an Rettern hat die Isar nördlich von München nach einer vermissten Person abgesucht. Sie tauchte offenbar bei Ismaning unter.
Großeinsatz an der Isar: Nach einer Beobachtung suchen Retter bei Hochwasser nach Mensch
Störche zurück in Weihenstephan: „Fliegerhorst“ Freising ist wieder besetzt
Darauf haben Naturschützer ewig gewartet: Jahrelang blieb das präparierte Storchennest in Weihenstephan leer. 2018 ließen sich die ersten Wildvögel nieder - und sind …
Störche zurück in Weihenstephan: „Fliegerhorst“ Freising ist wieder besetzt
Navis beendet Mosambik-Einsatz: „Die Freude überwiegt“
Die Hilfsorganisation Navis hat ihren Einsatz in Mosambik beendet. Im Interview spricht Vorsitzender Wolfgang Wagner über einen erfolgreichen Einsatz, der auch seine …
Navis beendet Mosambik-Einsatz: „Die Freude überwiegt“
Von hier aus geht das Bier in die Welt: Weihenstephan eröffnet Logistikhalle
Mit einem großen Volksfest hat die Staatsbrauerei Weihenstephan ihre riesige Logistikhalle in Freising offiziell eröffnet. Dabei war vor  einem Jahr niemandem zum Feiern …
Von hier aus geht das Bier in die Welt: Weihenstephan eröffnet Logistikhalle

Kommentare