+
Als die Polizei den Unfall aufnahm, berichtete der verletzte Fahrer, dass er Schnaps getrunken habe.

Rastanlage Fürholzen

Betrunken mit dem Auto überschlagen

Einen spektakulären Unfall „baute“ ein 34-jähriger Unternehmer aus Frankfurt in der Rastanlage Fürholzen West.

Der Mann war am Montagabend mit seinem VWCaddy viel zu schnell in die Rastanlage eingefahren. Der Pkw kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich, prallte laut Polizei in zwei Metern Höhe gegen eine massive Wand eines Stromversorgungsgebäudes und kam völlig zerstört auf den Rädern in einer Verkehrsinsel zum Stehen. Dabei verletzte sich der Fahrer so schwer, dass er mit dem Rettungswagen in eine Münchner Klinik eingeliefert werden musste. Während der Unfallaufnahme räumte der Verletzte bereits ein, dass er zuvor erhebliche Mengen an Schnaps getrunken hatte. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet, die in der Klinik durchgeführt wurde. Der Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da ihm dieser bereits im Frühjahr entzogen worden war. Gesamtschaden: 15 000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weniger Müll, aber mehr Lebensqualität
Die Müllberge wachsen und bald wissen wir nicht mehr, wohin damit. Doch jeder Einzelne hat die Möglichkeit, etwas zu einer besseren und gesünderen Welt beizutragen. Wie …
Weniger Müll, aber mehr Lebensqualität
Video: Freisings OB sorgt beim Luitpoldball für Gänsehaut-Moment
Als OB Tobias Eschenbacher beim Freisinger Luitpoldball auf die Bühne steigt und zum Mikro greift, sorgt er für Begeisterung im Publikum. Hier sehen Sie ein Video der …
Video: Freisings OB sorgt beim Luitpoldball für Gänsehaut-Moment
Die unheilvolle Beschleunigung des Lebens
Mit der „Woche der psychischen Gesundheit“, die ab dem 29. Januar im Kardinal-Döpfner-Haus stattfindet, wollen die Veranstalter Caritas und Stiftung Bildungszentrum auf …
Die unheilvolle Beschleunigung des Lebens
Selbst die Raucher atmen auf
Zehn Jahre Rauchverbot: Mittlerweile ist es kaum mehr vorstellbar, dass in Gaststätten, Restaurants, Kneipen oder Bars geraucht wird. In den Lokalen des Landkreises …
Selbst die Raucher atmen auf

Kommentare