+
Dieses engagierte Team leitet den Gartenbauverein in den kommenden zwei Jahren: Peter Scholz und Hubert Binn (beide Beisitzer), Andreas Höppner (1. Vorsitzender), Ingrid S chwarz (Schriftführerin), Torsten Fritzsch (Beisitzer), Daniela Pelz (2. Revisorin), Clemens Vos (2. Kassier), Sascha Seiderer (1. Kassier) und Christian Neuberger (1. Revisor).

Gartenbauverein Freising zieht Bilanz

Vereinshaus-Anbau gedeiht prächtig

Die Erweiterung des Gemeinschaftshauses, respektive der Verlauf der Arbeiten, war zentrales Thema bei der Jahreshauptversammlung des Kleingartenvereins Freising. Der Rohbau ist fertig, das Dach ist drauf, alles weitere hängt von der Arbeitskraft freiwilliger Helfer und davon ab, wie lange das Geld reicht. Will heißen: Die Mittel des Vereins sind beschränkt.

Freising – Zahlen wollte Andreas Höppner, der Vorsitzende des in Tuching situierten Kleingartenvereins, nicht nennen. Auf Nachfrage erklärte er, dass der Verein die übliche Förderung der Stadt Freising erhält. Im Normalfall seien das zehn Prozent Zuschuss und zehn Prozent Darlehen. Auch ein Zeitpunkt für die Fertigstellung für die Erweiterung des Gemeinschaftsraumes von zwölf auf gut 40 Quadratmeter, steht laut Höppner noch nicht fest. „Spenden sind willkommen, so lange das Geld reicht, so lange können wir bauen“, sagte Höppner.

Den Stand der Dinge in Sachen Gemeinschaftshaus stellte indes Gartenfreund Sascha Seiderer dar. Mit einer kurzen Bilderdokumentation über den bisherigen Verlauf. Auch das weitere Vorgehen war Gegenstand seiner Ausführungen. Demnach gilt es jetzt mit dem Innenausbau so schnell und so weit wie möglich voranzukommen.

Statistik hat man auch betrieben bei der Jahreshauptversammlung im Hofbrauhauskeller. Demnach haben 2017 drei Gärten den Pächter gewechselt. Insgesamt fielen 445 Stunden für Gemeinschafts- und Sonderdienste an. Der Kleingartenverein zählt aktuelle 108 Mitglieder. Auch in diesem Gartenjahr stehen einige Vorhaben und Feste an, wie Höppner ankündigte. Als Beispiele nannte er etwa den Frühjahrs-Planzenflohmarkt am 22. April, das Maifest am 1. Mai und den Herbst-Planzenflohmarkt am 29. September. Auch eine Gartenbegehung werde es wieder geben, erklärte der Vorsitzende.

Die Neuwahlen brachten keine großen Überraschungen: Die Mitglieder bestätigten praktisch die gesamte Führungsriege im Amt. Neben Höppner, führen demnach die 2. Vorsitzende, Petra Besgen, Kassier Sascha Seiderer und dessen Stellvertreter Clemens Vos ihre Arbeit fort. Auch Schriftführerin Ingrid Schwarz und der zweite Schriftführer Josef Sonner bleiben im Amt. Gleiches gilt für die Beisitzer Stefan Achatz, Hubert Binn, Torsten Fritzsch und Peter Scholz.

Als weitere Beisitzer wurden Monika Lange und Andreas Steiner gewählt – letzterer war bisher 1. Revisor. Den Posten übernimmt Christian Neuberger. Stellvertretende Revisorin ist Daniela Pelz, Ersatzrevisorin Christine Rattenhuber.                                                         Alexander Fischer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Boarisch aufg’spuit: Holledauer Musiker treten in Beirut und Singapur auf
Weit über die Landkreis-Grenzen hinaus bekannt sind Helmut Schranner und seine Holledauer Musikanten. Kürzlich hatten die Musiker Auftritte in Singapur und Beirut. In …
Boarisch aufg’spuit: Holledauer Musiker treten in Beirut und Singapur auf
Grausiger Fund in den Amperauen: Tote Hühner illegal entsorgt
Bei einem Spaziergang durch die Amperauen hat ein Passant 24 tote Hühner entdeckt. Sowohl Täter als auch Todesursache geben der Polizei Rätsel auf.
Grausiger Fund in den Amperauen: Tote Hühner illegal entsorgt
Bauarbeiten auf der A92: Jetzt ist dann Moosburg-Süd gesperrt
Die Arbeiten zur Erneuerung der A 92 verlaufen plangemäß. Aktuell wird die Fahrbahn in Richtung Deggendorf saniert – wobei alle vier Spuren in einer verengten …
Bauarbeiten auf der A92: Jetzt ist dann Moosburg-Süd gesperrt
Wirtschaft in bester Stimmung, aber keine Fachkräfte
Die Wirtschaft in der Region München bleibt bester Stimmung. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle IHK-Konjunkturumfrage für die Stadt München und die Landkreise Dachau, …
Wirtschaft in bester Stimmung, aber keine Fachkräfte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.