Gedanken zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

Zusammen feiern, solidarisch zusammenstehen

Wenn das Jahr zu Ende geht und wir mit den Weihnachtstagen zur Ruhe kommen, ziehen wir alle ein wenig Bilanz, erinnern uns an die zurückliegenden Monate, an Ereignisse, die uns bewegt, begeistert oder enttäuscht haben. OB Tobias Eschenbacher blickt zurück: 

Liebe Freisingerinnen und Freisinger, verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger: Freising 2017: Das ist ein Jahr, das mit den „Winter Games“ auf dem Marienplatz einen spritzigen, verheißungsvollen Auftakt genommen und mit dem großen, rundum gelungenen Familienfest zur humedica-Hilfsaktion „Geschenk mit Herz“ bewiesen hat, dass diese Stadt ganz wunderbar zusammen feiern, aber eben auch solidarisch zusammenstehen kann. Wir feiern buchstäblich grenzenlos beim inklusiven „mitanand“-Kulturfest oder beim großen Partnerschaftsabend während des Korbiniansfestes mit unseren Freunden aus den Partnerstädten – heuer, im Jubiläumsjahr der Römischen Verträge von 1957 zur Gründung der Europäischen Gemeinschaften, eher zufällig, aber umso passender noch größer als in den Vorjahren, aber herzlich wie immer. Es mag ein kleiner Beitrag, gefühlt aber ein ganz starkes Zeichen sein in Zeiten von Terror und internationalen Bedrohungsszenarien, dass wir und unsere europäischen Nachbarn unsere guten Beziehungen rund ums Jahr leben. 

Tobias EschenbacherOberbürgermeister der Stadt Freising

Freising 2017 – das waren der erfolgreiche Wettbewerb für die SteinPark-Schulen oder die einstimmige Beschlussfassung über das kooperative Baulandmodell in der Bauleitplanung, der Tunnelanstich für die Westtangente oder der offizielle Baubeginn für die Sanierung des Asamgebäudes und die gelungene „Feuertaufe“ der auch für Theateraufführungen qualifiziert optimierten Luitpoldhalle. Wir haben mit der Einweihung zweier weiterer Plastiken auf der Korbiniansbrücke für Aufsehen und Nachdenken gesorgt und ermöglichen mit einer neuen Reihe zum „Archivstück des Monats“ spannende, ungewöhnliche Einblicke in die Historie der Stadt.

Mit einer Ausstellung studentischer Arbeiten „Hochschule trifft Stadt – Studenten planen Freising“ im Lindenkeller, ganz besonders aber mit der so ehrgeizigen wie lebensnahen Reihe „TUM@Freising: Wissenschaft erklärt für ALLE“, die am 18. Januar weiter geht, sind Stadt und Campus noch näher zusammengerückt. Die Schutzgemeinschaft Erding-Nord, Freising und Umgebung beging ihr 50-jähriges Jubiläum, und zum 25-jährigen Bestehen des Flughafens setzten wir mit AufgeMUCkt ein klares Zeichen für zwölf Jahre erfolgreichen Widerstand gegen die 3. Start- und Landebahn – Freising kann feiern, mit Weitsicht planen und Solidarität leben! 

Gemeinsinn und Gemeinschaftsgeist waren und sind gefragt bei der groß angelegten Neugestaltung der Innenstadt: Wie stimmig, gut und einladend der längst überfällige, barrierefreie Umbau der Altstadt wird, beweisen die bereits fertiggestellten Bereiche. 

Dass die jeweiligen Bauphasen für alle Betroffenen fordernd sind, ist – leider – unvermeidlich. Auch mit Wiederaufnahme der Bautätigkeiten gleich nach der Winterpause werden alle Innenstadt-Geschäfte, die unsere historische Altstadt mit Leben erfüllen, selbstverständlich jederzeit erreichbar sein. Die Freisinger Innenstadt ist mehr als ein Geschäfts- und Konsumort – sie ist Herz und Seele unserer Stadt und wird mit der Neugestaltung in ihrer Funktion als Einkaufs-, Wirtschafts- und Erlebniszentrum, als attraktiver Wohn- und Lebensraum nachhaltig gestärkt. 

Begleiten Sie uns und erleben Sie mit, wie Freising seine Stärken mit Nachdruck entwickelt. Durch das große Parkplatz-Angebot rund um die Innenstadt bleibt die Altstadt auch während der Neugestaltung ausgezeichnet erreichbar.

Freising 2017 – das waren nicht nur Jubiläen wie 140 Jahre Freiwillige Feuerwehr Pulling, 95 Jahre D’Wildschützen Neustift, 25 Jahre StadtTeilAuto Freising, 60 Jahre SV Pulling oder 30 Jahre Fernwärmeversorgung Freising, 40 Jahre Freisinger SZ und 70 Jahre Münchner Merkur (mit Freisinger Tagblatt seit 1804), sondern auch zehn Jahre Projektgruppe „Migration“ des Agenda21- und Sozialbeirats, die mit einer wegweisenden Integrationskonferenz im Rathaus ausgesprochen engagiert in ihre zweite Dekade aufgebrochen ist. 

Meinen herzlichen Dank an Stadtrat und Verwaltung für ein gutes, konstruktives Miteinander verbinde ich ausdrücklich mit einer aufrichtigen Anerkennung für das vorbildliche ehrenamtliche Engagement, auf das wir alle uns auch im zurückliegenden Jahr wieder verlassen durften: Ohne den tatkräftigen Einsatz ehrenamtlicher Kräfte könnten viele hoch geschätzte Angebote längst nicht in der bewährten Form erbracht werden – denken wir nur an die Arbeit der Feuerwehren, von Rettungs- und Hilfsdiensten, in den Kirchen oder den Vereinen und Organisationen, die im sozialen, kulturellen oder sportlichen Bereich tätig sind und auf ihre Weise Freising ausmachen!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien frohe Feiertage und ein glückliches, erfolgreiches neues Jahr, das nicht nur mit der Eröffnung des Familien- und Freizeitbades „fresch“ im Sommer allen Grund zur Vorfreude gibt. Ihr

                                                                                                                   

                                                                                                                   Tobias Eschenbacher

                                                                                                                   OB der Stadt Freising

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lauter Ruf nach einer Wasserwachtstation am Pullinger Weiher
Die Pullinger Weiher gehören zu den beliebtesten Seen im Landkreis – trotzdem gibt es dort keine Wasserwacht - warum nicht? Zwei Nichtschwimmern wurde das am Wochenende …
Lauter Ruf nach einer Wasserwachtstation am Pullinger Weiher
Dringender Appell von Sparkassen-Kunden: „Wir wollen die Filiale behalten“
Die geplante Schließung der Sparkassen-Filiale in der Moosburger Neustadt sorgt für Aufregung: Auf Facebook etwa häufen sich die Unmutsäußerungen, die möglicherweise in …
Dringender Appell von Sparkassen-Kunden: „Wir wollen die Filiale behalten“
Die Devise lautet: „Einfach nicht wegschauen“
Seit 2002 lebt Pepito Anumu in Freising. „Freising ist schön“, sagt er. Und Anumu will, dass dieses schöne Freising, dass diese starke Gemeinschaft, die er hier …
Die Devise lautet: „Einfach nicht wegschauen“
„So viel mehr als nur Lagerfeuer, Gitarre und Whiskey“
Wilder Westen, weite Prärie: Indianer und Trapper haben am vergangenen Wochenende auf dem Hausler-Hof ihre Lager aufgeschlagen. Das mutmaßlich größte europäische Treffen …
„So viel mehr als nur Lagerfeuer, Gitarre und Whiskey“

Kommentare