Gedenkveranstaltung an Annemarie Baer

Tradition der Donauschwaben bewahrt

Zum 20. Mal jährt sich am 19. August sich der Todestag von Annemarie Baer. Dies nimmt die Donauschwäbische Trachtengruppe Freising zum Anlass, ihrer Vereinsgründerin und Leiterin der Trachtengruppe, auf gebührende Art und Weise zu gedenken.

Freising – In Temeschburg im Banat als Kind deutscher Eltern geboren, kam die damals zwölfjährige Annemarie Prunkl 1941 zunächst nach München und einige Jahre später nach Freising, wo schon damals in Stadt und Landkreis rund 2000 Landsleute eine neue Heimatstätte gefunden hatten. Im Gedenken an die Traditionen der Heimat trafen sie sich im Freisinger Lindenkeller zum ersten Trachtenfest der Südostdeutschen, was zugleich die Geburtsstunde der „Südostdeutschen Jugendgruppe Freising“ war. In vielen kulturellen Veranstaltungen wurde mit großem persönlichem Einsatz, insbesondere von Annemarie Baer, die Sitten und Bräuche der donauschwäbischen Vorfahren in der neuen Heimat vorgestellt, weitergegeben und bewahrt.

Annemarie Baer war Gründerin der Donauschwäbischen Trachtengruppe.

Aus der Jugendgruppe entstand einige Jahre später die Donauschwäbische Trachtengruppe Freising unter der langjährigen Leitung von Annemarie Baer, die es auf herausragende Weise verstand, Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen – mit und ohne donauschwäbische Wurzeln – für das Tanzen donauschwäbischer Tänze und gemeinschaftliche Unternehmungen zu begeistern. Über Jahrzehnte hinweg bestand der Verein aus drei Gruppierungen. die schon bald aus dem Freisinger Kulturleben nicht mehr wegzudenken waren und sich weit über die Landkreisgrenzen von Freising einen Namen machten.

Neben der Teilnahme am Trachten- und Schützenumzug zum Oktoberfest in München, der Mitwirkung an den Volksfestumzügen in Freising, den Bundestrachtenfesten der Donauschwaben in Sindelfingen und vielen weiteren nationalen Veranstaltungen, unternahm die Trachtengruppe auch zahlreiche internationale Begegnungsfahrten. So ging es zur Steubenparade nach New York (USA), zu den Pfingstfestivals nach Pecs/Harkany (Ungarn), zu internationalen Folkloretreffen nach Italien und nach Belgien. Für ihr unermüdliches Engagement wurde Annemarie Baer mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Bis zu ihrem allzu frühen Tod am 19. August 1997 lebte und wirkte sie für ihre Gruppe. Dass schon immer die ganze Familie mit einbezogen wurde, war für sie eine Selbstverständlichkeit.

Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass ihre Tochter Erika Schmidmair das Erbe antrat und die Gruppe weiterführte. Mit demselben Elan wie ihre Mutter setzte Erika Schmidmair deren Wirken fort. Unzählige Auftritte und Begegnungen folgten, die die Donauschwaben sogar bis nach Brasilien führten. Nachdem Erika Schmidmair aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten und schließlich das Amt niederlegen musste, entschloss sich nun deren Tochter, Stephanie Rosenberg , in der dritten Generation die Trachtengruppe weiterzuführen.

In dieser Funktion war es ihr auch ein besonderes Anliegen, ihrer Großmutter zum zwanzigjährigen Todestag in einer besonderen Veranstaltung zu gedenken. Diese wird am Samstag, den 19. August, mit einem feierlichen Gottesdienst in der Wieskirche Freising beginnen (15 Uhr). Nach dem Zug zum Grab von Annemarie Baer soll dort ein Rosmarinstrauß gepflanzt werden. Zudem ist es Stephanie Rosenberg gelungen, zu diesem Anlass drei Gruppierungen aus dem Banat, die Warjascher Spatzen, die Hatzfelder Pipatscher und die Billeder Heiderose, allesamt unter der Leitung von Hansi Müller, einst selbst Mitglied der Donauschwäbischen Trachtengruppe, zu gewinnen. Die Tanzgruppen, die weit über die Grenzen Rumäniens bekannt sind, werden die Attraktion des Gedenkballs sein, der ab 19 Uhr (Einlass: 18 Uhr) in der Mehrzweckhalle in Attaching stattfinden wird. Es spielt die Band „Amore Blue“.

Die Donauschwäbische Trachtengruppe Freising freut sich auf zahlreiche Besucher. Für weitere Infos sowie Reservierung und Kartenvorverkauf steht Stephanie Rosenberg unter Tel. (0176) 44 49 88 07 oder donauschwabischetrachtengruppe@gmail.com zur Verfügung

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Chapeau!
Seit zehn Jahren pflegen die Französisch-Klassen des Camerloher-Gymnasiums die deutsch-französische Freundschaft mit bunten Abenden. Jetzt ließen die Schüler die …
Chapeau!
Megabaustelle Freising - Feldmoching im Sommer: Bahn gibt Details zu Arbeiten bekannt
Die Bahn nennt es eine zukunftsweisende „Bauoffensive“, doch den Passagieren im Landkreis graut es: Die Strecke zwischen Freising-Feldmoching wird in den Sommerferien zu …
Megabaustelle Freising - Feldmoching im Sommer: Bahn gibt Details zu Arbeiten bekannt
Zauberhafte Sinfonie aus Tanz, Show und Sinatra
Schwung, Stil, Überraschungen und ein OB im Sinatra-Fieber: Diese Säulen trugen den inzwischen dritten Luitpoldball der Freisinger Mitte (FSM) und zog die rund 450 …
Zauberhafte Sinfonie aus Tanz, Show und Sinatra
Über allem schwebt die Grundstücksfrage
Die Kläranlage steht in diesem Jahr ganz oben auf der Agenda der Gemeinde Haag. Das Freisinger Tagblatt hat sich mit Bürgermeister Anton Geier über alle  Projekte und …
Über allem schwebt die Grundstücksfrage

Kommentare