+

Er wollte drei Liter Wodka stehlen

Gesuchter Dieb dingfest gemacht

  • schließen

Es war der berühmte Tropfen, der das Fass endgültig zum Überlaufen brachte: Einen Ladendieb ertappten Mitarbeiter eines Supermarktes an der Münchner Straße am Dienstagvormittag. Bei der Überprüfung des Langfingers stellte sich heraus, dass er noch einiges mehr auf dem Kerbholz hatte.

Freising - Drei Liter Wodka wollte der 46-jährige wohnsitzlose Bauarbeiter gegen 11.30 Uhr ohne Bezahlung aus dem Freisinger Geschäft schmuggeln. Ein draußen wartender Komplize sollte das Diebesgut über eine Einlassschranke hinweg in Empfang nehmen. Das berichtet die Polizei.

Aufmerksame Mitarbeiter verhinderten das Delikt und hielten den 46-Jährigen sowie dessen Spießgesellen fest, bis die Polizei eintraf. „Dumm für den Täter“, wie es weiter im Pressebericht heißt: Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass der Mann bereits mit Haftbefehl gesucht und zur Festnahme ausgeschrieben war. Am Mittwochmorgen wurde der Ganove dem Untersuchungsrichter vorgeführt und inzwischen einer Justizvollzugsanstalt überstellt.

ah

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Freising ächzt unter der Hitze. Im Klinikum reißt seit Anfang der Woche die Versorgung von Kreislaufpatienten nicht ab. Im Baumarkt gibt’s einen Run auf Klimageräte – …
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Sie legen den Finger in die Wunde
Hochwasserschutz, Radwegbau und Baugrund für Familien: UBZ-Vorsitzender Karl Toth fordert, dass diese Themen mit mehr Druck vorangetrieben werden.
Sie legen den Finger in die Wunde
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Sie ist eine kleine, aber feine Kirche – und sie hat eine lange Geschichte, die bis ins tiefe Mittelalter reicht: St. Valentin in Altenhausen. Der Nachfolgerbau feiert …
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Unachtsamkeit kostet 4000 Euro
Keine Verletzungen, aber ein Blechschaden in geschätzter Höhe von rund 4000 Euro sind das Ergebnis eines kurzen Moments der Unachtsamkeit eines Mannes aus dem Landkreis …
Unachtsamkeit kostet 4000 Euro

Kommentare