+
Beim Erinnerungsfoto mit Papa Benjamin, Mama Kathrin und Schwester Emma blieb Luis entspannt. Dr. Georg Landendinger (Oberarzt Gynäkologie und Geburtshilfe), Veronika Ederer (Hebamme), Beate Giesing (Leitende Hebamme), Andreas Holzner (Geschäftsführer) und Indira Muharemovic (Pflege Geburtsstation , hinten v.l.) gratulieren.

Großer Jubel im Klinikum Freising

Herzlich willkommen, kleiner Luis!

  • schließen

Freude im Klinikum Freising: Dort kam am vergangenen Dienstag um 15.22 Uhr Luis zur Welt. Und das war wiederum die 1000. Geburt des Jahres 2017. Da war eine große Gratulationscour für die Eltern Kathrin Höcherl und Benjamin Lücht selbstverständlich.

Freising – „Die Mitarbeiter des Klinikums Freising, vor allem der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, sowie die Hebammen wünschen Luis mit seiner Familie alles Gute und natürlich Gesundheit“, sagte Andreas Holzner, Geschäftsführer der Klinikum Freising GmbH.

Luis ist das zweite Kind von Benjamin Lücht und Kathrin Höcherl aus Neustift. Seine ältere Schwester Emma wurde bereits im Jahr 2013 geboren – ebenfalls im Klinikum Freising. Vergangenes Jahr waren dort rund 960 Kinder zur Welt gekommen.

Dass es über 1000 Geburten innerhalb eines Jahrs im Freisinger Klinikum gibt, war zuletzt 1997 der Fall. „Wir legen größten Wert darauf, dass die werdenden Eltern und ihre Kinder zu jeder Zeit in guten Händen sind“, sagt Dr. Dario Vincenti, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe am Klinikum Freising: „Das erreichen wir durch individuelle und ganzheitliche Betreuung vor, während und nach der Geburt.“

Wie erfolgreich etwa der Bindungsaufbau zwischen dem Neugeborenen und den Eltern gelingt und wie gut beispielsweise der Stillerfolg in den Monaten nach der Geburt ist, hängt auch von der Kompetenz des Teams ab, das die werdenden Eltern betreut.

Am Klinikum Freising kümmern sich engagierte Hebammen, Ärzte, Kinderkrankenschwestern, Krankenschwestern und Laktationsberaterinnen rund um die Uhr um die jungen Familien und ihre Bedürfnisse.

Die drei modernen Kreißsäle in der ersten Etage des Klinikums sind dabei das Herzstück der Geburtshilfe. Pressesprecher Christoph Wenzel erklärt dazu: Die Säle wurden im Mai 2014 eingeweiht und zeichnen sich vor allem auch durch ihre beruhigende und freundliche Atmosphäre aus.“ Dazu zählten etwa Böden in Holzoptik und die Dekoration mit Blumenmotiven. Wenzel: „Integrative Wochenbettpflege, bei der Eltern ihre Neugeborenen bei sich haben, fördert die innere Bindung von Mutter, Vater und Kind maßgeblich. Auch Familienzimmer stehen zur Verfügung. Zertifizierte Stillberaterinnen helfen den jungen Müttern.“ Eine Elternschule mit einem umfangreichen Kursprogramm rundet das Programm der Freisinger Geburtshilfe ab. Weitere Informationen gibt es unter www.klinikum-freising.de/geburt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stürzt heftig zu Boden - Rettungshubschrauber landet auf der A99
Alleinbeteiligt verlor ein 54-Jähriger am Freitag die Kontrolle über sein Motorrad. Die Folge: Ein schlimmer Unfall auf der A99. 
Motorradfahrer stürzt heftig zu Boden - Rettungshubschrauber landet auf der A99
Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
Für viele Familien aus Attenkirchen ist die Mittagsbetreuung ein unverzichtbares Angebot. Am Samstag, 21. April, feiert die Einrichtung ihren 20. Geburtstag.
Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Der FDP-Ortsverband Moosburg/Hallertau ist seit der Gründung vor zwei Jahren gut gewachsen. Heute sind es 17 Mitglieder aus Landkreis-Norden, die sich im Ortsverband …
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?
Er ist ein funktionierendes Netzwerk für Kinder und Familien in Moosburg - doch nun droht dem Kinderschutzbund das Aus. Alle Blicke richten sich auf den 2. Mai.
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?

Kommentare