Vor dem Flug des Giganten: In der Bahnhofstraße haben Arbeiter alles für den spektakulären Transport des Auslegers vorbereitet.
1 von 3
Vor dem Flug des Giganten: In der Bahnhofstraße haben Arbeiter alles für den spektakulären Transport des Auslegers vorbereitet.
Kraftakt in luftiger Höhe: Mit Spannung haben Zuschauer gestern verfolgt, wie der Autokran von der Bahnhofstraße aus die Kranteile hinauf auf den Freisinger Domberg gehievt hat.
2 von 3
Kraftakt in luftiger Höhe: Mit Spannung haben Zuschauer gestern verfolgt, wie der Autokran von der Bahnhofstraße aus die Kranteile hinauf auf den Freisinger Domberg gehievt hat.
Atemberaubende Aussicht: Monteure sollten besser schwindelfrei sein.
3 von 3
Atemberaubende Aussicht: Monteure sollten besser schwindelfrei sein.

Ausleger-Stück schwebt auf den Mons doctus

Hier kommt ein Kranteil geflogen - Zuschauer beobachten Spektakel auf dem Domberg

  • schließen

Kran Nummer eins steht: Gestern wurde der Baustellenkran montiert, der die Silhouette Freisings während der Umgestaltung des Dombergs verändern wird. Auf Domberg-Garage haben Zuschauer das Spektakel live verfolgt.

Freising – Beim zweiten Versuch hat’s geklappt: Gestern hat der Autokran von der Bahnhofstraße aus die Kranteile auf den Freisinger Domberg gehievt. Zahlreiche Zuschauer waren beim ersten Versuch am Tag zuvor erwartet worden. 

Spektakulärer Blick auf den riesigen Baukran

Auf der Decke der Domberg-Garage hatten sich Biertischgarnituren aneinandergereiht. Der Food-Trailer im Domhof hatte auf Kundschaft gewartet – vergebens. Nur wenige Menschen waren gekommen. Schließlich war bekannt geworden, dass sich der Aufbau des ersten Baukrans auf dem Mons doctus verzögert.

Gestern zeichnete sich ein ähnliches Bild. Doch für die vereinzelten Besucher standen nur noch vier Biertischgarnituren auf dem Dach der Tiefgarage und der Food-Trailer hatte geschlossen. Der Blick auf den riesigen Baukran, der langsam in die Höhe wuchs, war dennoch spektakulär.

Los ging’s um 13.15 Uhr: Da hatte der Ausleger des Baukrans den Kranturm erreicht. In luftiger Höhe waren Monteure am Werk, um beide Teile zu verbinden. Zu diesem Zeitpunkt drohte schon Genickstarre bei den Beobachtern, die aufmerksam zusahen, wie jedes Teil nach oben schwebte.

Im Oktober kommt Baukran Nummer zwei

Als erstes war der Gegenausleger montiert worden. Danach folgte der eigentliche, 70 Meter lange Ausleger. Wenn Umbau und Sanierung des Diözesanmuseums sowie die Arbeiten für das neue Kardinal-Döpfner-Haus beginnen, wird er dafür da sein, Baumaterial und Bauschutt an- und abzutransportieren. 

Für die etwas später beginnenden Arbeiten am ehemaligen Dom-Gymnasium wird wohl im Oktober ein zweiter Baukran aufgestellt werden. Der wird dann auf dem Dach der Domberg-Garage stehen. Ebenso wird dort ein Gerüstaufzug von den Moosach-Auen her installiert werden.

Wann sind die Bauarbeiten am Domberg zu Ende?

Der Zeitplan sieht vor, dass die Arbeiten am Diözesanmuseum bis zur Wiedereröffnung bis Mitte 2021 dauern wird. Die Bauarbeiten am ehemaligen Dom-Gymnasium sollen im kommenden Oktober beginnen und im Juni 2020 abgeschlossen sein. Erste Bauarbeiten für den Abriss und den Neubau des Kardinal-Döpfner-Hauses sind für das Jahr 2020 geplant. 

Die gesamte Weiterentwicklung und Neugestaltung des Dombergs soll in etwa sechs Jahren 2024 beendet sein – in dem Jahr also, in dem Freising und die Erzdiözese die Ankunft des Heiligen Korbinian vor 1300 Jahren feiern. Und zwar auf einem schönen, runderneuerten Mons doctus.

Welche Teile des Dombergs sind weiter geöffnet?

Trotz Bauzäunen und Sperrungen in den kommenden Jahren wird es also noch genug Möglichkeiten geben, das Geschehen auf dem Freisinger Domberg zu verfolgen. Geöffnet bleiben zunächst noch der Dom selbst, die Aussichtsterrasse Belvedere sowie Teile des Kardinal-Döpfner-Hauses.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Freising
Ein Herz für Kult-Vehikel
Die Autos, Bulldogs und Motorräder beim Oldtimertreffen in Giggenhausen begeisterten Jung und Alt gleichermaßen. Die meisten Gefährte waren zwischen 50 und 70 Jahren …
Ein Herz für Kult-Vehikel
Moosburg
Langer Stau auf der A92 wegen Prospekten und Styropor
Kilometerlang war der Stau, der sich am Montagfrüh kurz vor 4.30 Uhr zwischen den A 92-Anschlussstellen Erding und Moosburg bildete. Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere …
Langer Stau auf der A92 wegen Prospekten und Styropor
Aquapark: Freiwillige beseitigen 1,5 Tonnen Unrat von Müll-Sündern
Ein Facebook-Aufruf hat am Freitag fast 50 Freiwillige an den Moosburger Aquapark geführt: Sie halfen zusammen, um das Seeufer von Unmengen an Müll zu befreien.
Aquapark: Freiwillige beseitigen 1,5 Tonnen Unrat von Müll-Sündern
Ein Auer braut das Bier der Toten Hosen - und lernt die Musiker kennen
Die Toten Hosen – das ist Düsseldorf. Und Düsseldorf – das ist Altbier. Doch jetzt gibt es das Hosen Hell. Und wo wurde das neueste Marketing-Produkt der Ex-Punkrocker …
Ein Auer braut das Bier der Toten Hosen - und lernt die Musiker kennen