+
Die Bewahrer Freisinger Stadtgeschichte: Günther Lehrmann (1. Vorsitzender), Andreas Schmidt (2. Schriftführer), Hedwig Renner (Beisitzer), Ralph York Desch (Beisitzer), Hans Nerb (Kassenleiter), Ulrike Götz (Museum und Sammelblatt), Bernd Käsbauer (Beisitzer), Peter Wopperer (Beisitzer), Bernd Feiler (1. Schriftführer), und Prof. Tassilo Selmayr (2. Vorsitzender).

Historischer Verein Freising zieht Bilanz

Fühler nach Stadtgeschichte ausgestreckt

Seit 18 Jahren ist er der Mann, der den Historischen Verein Freising verkörpert. Bei der Jahreshauptversammlung bestätigten die Mitglieder erneut, dass mit Günter Lehrmann der Richtige an der Spitze des Vereins ist.

Freising – Als neuer Vize wird ihn Tassilo Selmayr unterstützen, der die Nachfolge des kürzlich verstorbenen Bodo Uhl antritt. Einen Wechsel gab es auch beim Amt des Kassiers. Nach mehr als zwei Jahrzehnten verabschiedete sich Bernhard Käsbauer als Kassenleiter. Zum Nachfolger wurde Hans Nerb bestimmt. Mit dem neuen zweiten Schriftführer, Andreas Schmidt und den neuen Kassenprüfern Johannes Grimm und Peter Klimm, rückt die junge Genration im Verein nach. Bernd Feiler wird weiterhin als erster Schriftführer tätig sein.

Dass genau diese junge Generation Interesse an der Arbeit des Vereins hat, das bestätigte Ralf-York Desch, der seine Fühler für eine wertvolle Neuanschaffung des Vereins ausgestreckt hat, betonte Lehrmann. Vor kurzem hatte er in den Katalogen des Wiener Auktionshauses Dorotheum ein mit „Joann Sterr Opticus in Freising“ signiertes Vergrößerungsglas aus dem Jahre 1700 aufgetan. „Ein echter Coup“, wie es Lehrmann bezeichnete. Erst vor kurzem hatte man das vom gleichen Meister gefertigte Fernrohr der Öffentlichkeit vorgestellt. Auch wenn das Stadtmuseum derzeit wegen der Sanierungsarbeiten am Asamgebäude „ausgeflogen“ sei, „schlafe“ das Museum nicht. Der Eifer, die Sammlung zu erweitern sei da. „Wir sehen sie als ständig wachsende Sammlung, keine schlichte Aufbewahrungsanstalt“, sagte Lehrmann. Man beobachte den Kunstmarkt und halte ständig nach Freisinger Objekten Ausschau.

Auch die Denkmal- und Stadtbildpflege sehe man als wichtige und vorgeschriebene Aufgabe an. Ziel des Vereins ist es, darauf hinzuwirken, immer mehr Achtung für den Umgang mit der historischen Bausubstanz Freisings, der Stadtgestalt und den sie prägenden Bauten zu generieren. Lehrmann dankte insbesondere Ehrenmitglied Ambrosius Heckelsmüller, der sich im Ruhestand immer noch um die Katalogisierung der neu eingehenden Zeitschriften kümmere. „Was wäre Freising ohne den Historischen Verein“, bedankte sich Kulturreferent Hubert Hierl.                               Maria Martin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weil er die Vorfahrt wollte: Mann bedroht Autofahrerin mit Waffe
Zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten ohne Bewährung wurde ein 28-jähriger Freisinger verurteilt. Er hatte einer entgegenkommenden Autofahrerin eine Pistole gezeigt …
Weil er die Vorfahrt wollte: Mann bedroht Autofahrerin mit Waffe
Kleiner Finger steckt fest: Feuerwehr befreit Zweitklässler (8)
Seinen kleinen Finger hat ein 8-Jähriger am Mittwoch in seinen Schultisch eingeklemmt. Nach drei Stunden und mit Spezialwerkzeug hatten ihn die Feuerwehrler befreit.
Kleiner Finger steckt fest: Feuerwehr befreit Zweitklässler (8)
Aigner unterstützt U-Bahn-Verlängerung nach Neufahrn
Großer Bahnhof für CSU-Frontfrau Ilse Aigner: Erst trug sich die Ministerin für Wohnen, Bau und Verkehr ins Goldene Buch der Gemeinde Neufahrn ein, danach ging es zum …
Aigner unterstützt U-Bahn-Verlängerung nach Neufahrn
Fahranfängerin (18) reißt beim Tanken Gasschlauch aus der Verankerung
Rund 5000 Euro Schaden hat eine Schülerin in Freising beim Tanken ihres gasbetriebenen Autos verursacht. Vor dem Losfahren vergaß sie, den Schlauch zu entfernen.
Fahranfängerin (18) reißt beim Tanken Gasschlauch aus der Verankerung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.