+
Mit einem Spezialkran wurde der Growtainer an seinen Standort auf dem Gelände des Zentrums für Forschung und Weiterbildung gebracht. Das mobile Gewächshaus steht der HSWT nun zehn Jahre zur Verfügung.

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf hat nun für zehn Jahre einen „Growtainer“

Gewächshaus und Forschungslabor

  • schließen

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf hat zu Forschungs- und Lehrzwecken einen „Growtainer“ erhalten. Die Firma „Gemüsering Thüringen“ finanziert für zehn Jahre das mobile Gewächshaus – einen voll isolierten Container, der speziell modifiziert wurde, um unabhängig von Umgebung und Klima optimale Produktionsbedingungen für vertikale Pflanzsysteme zu schaffen.

Extra aus den USA angereist war Glenn Behrmann (l.), Gründer und Präsident der Herstellerfirma und Entwickler des Growtainers – hier im Gespräch mit Präsident Eric Veulliet und Prof. Heike Mempel.

Freising Der so genannte Growtainer wurde zuletzt von einem spanischen Pharmaunternehmen nahe Barcelona genutzt. Nach Abschluss dieser Forschungen steht der Container nun den Professoren und den Studierenden der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf zur Verfügung. So soll insbesondere im Bereich „urban farming“ geforscht werden.

Nach Angaben von Prof. Heike Mempel sollen Input-Output-Bilanzen erstellt werden in Bezug auf den Energie-, Strom- und Wasserverbrauch bei mehrlagigen, vertikalen Pflanzenproduktionen. Dabei sollen LED-Belichtung und der Einfluss weiterer Faktoren im geschlossenen System, etwa von Kondenswasser, berücksichtigt werden. 

Wieviel Strom, Wasser und Energie braucht man bei vertikalen, mehrlagigen Pflanzenproduktionen? Das soll jetzt im „Growtainer“ der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf erforscht werden

Ende 2016 hat das Institut für Gartenbau bereits ein dreijähriges Forschungsprojekt zum Thema „Energieeinsparung und Effizienzsteigerung in der gärtnerischen Produktion durch LED-Belichtungssysteme“ erfolgreich abgeschlossen. Die Ergebnisse sollen nun in Forschungsprojekte zu „urban and vertical farming“ einfließen. Sobald die Anschlüsse mit Strom und Wasser realisiert sind, wird der Pflanzencontainer in Betrieb genommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stürzt heftig zu Boden - Rettungshubschrauber landet auf der A99
Alleinbeteiligt verlor ein 54-Jähriger am Freitag die Kontrolle über sein Motorrad. Die Folge: Ein schlimmer Unfall auf der A99. 
Motorradfahrer stürzt heftig zu Boden - Rettungshubschrauber landet auf der A99
Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
Für viele Familien aus Attenkirchen ist die Mittagsbetreuung ein unverzichtbares Angebot. Am Samstag, 21. April, feiert die Einrichtung ihren 20. Geburtstag.
Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Der FDP-Ortsverband Moosburg/Hallertau ist seit der Gründung vor zwei Jahren gut gewachsen. Heute sind es 17 Mitglieder aus Landkreis-Norden, die sich im Ortsverband …
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?
Er ist ein funktionierendes Netzwerk für Kinder und Familien in Moosburg - doch nun droht dem Kinderschutzbund das Aus. Alle Blicke richten sich auf den 2. Mai.
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?

Kommentare