+
Die Schützenschwestern mit mit ihrem Chef: Jugendkönigin Lena Radon, Elfriede Mayr ( Gewinnerin der Damenkette), Melanie Radon (Vize Damenkette), Wurstkönigin Regina Hartmair, Schützenkönigin Ba rbara Brumer und Schützenmeister Florian Reindl (Brezenkönig, alle v. l.). Foto: Verein

Hubertusschützen Tüntenhausen kürt Würdenträger

Frauenriege mit Scharfblick

Tüntenhausen - Bei den Hubertusschützen Tüntenhausen haben heuer die Frauen das schärfere Auge bewiesen. Das wurde bei der Weihnachtfeier deutlich. Da verlieh Schützenmeister Florian Reindl Königswürden, Ketten und Scheiben fast ausnahmslos an die holde Weiblichkeit.

Es war eine „außergewöhnliche Königsproklamation“ wie Florian Reindl im Rahmen der vorweihnachtlichen Feierstunde sagte: Denn bei Hubertus hatten die diesmal die Frauen die Zielscheiben schärfer im Visier. So wie etwa in der Jugendklasse: Da wurde Lena Radon Königin. Die Damenkette sicherte sich mit ihren Ergebnissen Ehrenschützenmeisterin Elfriede Mayr.

Ebenfalls in Frauenhand ist die Kette der Schützenklasse. Und somit ist Barbara Brumer die neue Königin der Hubertusschützen. Regina Hartmair holte sich den Vize-Titel. Der Brezenkönig ging an Schützenmeister Florian Reindl.

Zudem wurden an den vergangenen Schützenterminen diverse Scheiben ausgeschossen. Bei der Geburtstagsscheibe des Eheleute Maier war ein 60-Teiler vorgegeben. Gewonnen hat ihn Ingeborg Wiesheu mit einem 59-Teiler. Bei der Hochzeitsscheibe des Ehepaars Reindl gewann der beste Teiler. Diesen schoss Beatrix Röhricht (14,49.

Das Anfangsschießen in der Klasse „Luftgewehr“ gewann Markus Hartmair mit einem 6-Teiler. Ihm folgte Michael Hölzl mit 99 Ringen. Dritte wurde Christina Brumer mit einem 7-Teiler, der vierte Platz ging an Florian Reindl (99 Ringe), Fünfter wurde Regina Hartmair mit einem 11-Teiler.

In der Kategorie „Luftgewehr Auflage“ gewann Willi Reindl mit einem 6-Teiler, Zweite wurde Elfriede Mayr mit 98 Ringen, Rang drei ging an Beatrix Röhricht mit einem 8-Teiler. Vierter ist Jakob Mayr mit 98 Ringen, Fünfte Ingeborg Wiesheu (15-Teiler).

Bei Schießen mit der Luftpistole hatte Ludwig Wiesheu mit einem 155-Teiler eindeutig die Nase vorn. Zweiter wurde Michael Gastpar mit 88 Ringen. Rang drei sicherte sich Christoph Reindl (284-Teiler), Johann Hölzl kam auf Platz vier (85 Ringe), Fünfter Johann Reindl mit einem 35-Teiler. Den Hubertus-Wanderpokal gewann Schützenmeister Florian Reindl. In der Kategorie „Luftpistole Auflage“ war Anton Wiesheu erfolgreich.

Jugendtrainerin Regina Hartmair stellte dann ihre jüngsten Schüler vor. Es freute sie, dass bereits nach ein paar Monaten „hervorragende Ergebnisse“ erzielt wurden. Sportleiter Michael Hölzl zeichnete insgesamt 16 Vereinsmeister mit einer Frühstückstasse aus.                                                                Josef Wiesheu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tonnenschweres Diebesgut: Polizei fasst Bande
Sie hat monatelang ihr Unwesen auf der Baustelle der „Neufahrner Kurve“ getrieben: eine Diebesbande, die immer wieder tonnenschweres Baumaterial mitgehen hat lassen. …
Tonnenschweres Diebesgut: Polizei fasst Bande
Ein Vormittag im Wilden Westen
Schon von Weitem hört man Hämmern und laute Rufe vom Gelände des Sebaldhauses, das sich dieses Jahr in die Westernstadt „Sebaldhauscity“ verwandelt hat. Hier können die …
Ein Vormittag im Wilden Westen
Herrmann in Gammelsdorf: Heimspiel für den Innenminister
Gammelsdorf - Energisch, laut kämpferisch: So war der Auftritt von Joachim Herrmann in Gammelsdorf. Doch in einen Punkt gab sich der Bayerische Innenminister reumütig.
Herrmann in Gammelsdorf: Heimspiel für den Innenminister
33-Jähriger beendet seine Drogenkarriere
Er beließ es nicht bei vollmundigen Bekundungen, sondern setzte seine Absicht, sein Leben zu ändern unter anderem mit einer Langzeittherapie in die Tat um. Das ersparte …
33-Jähriger beendet seine Drogenkarriere

Kommentare