+
Liberales Trio: Vorsitzender Martin Albert, Stellvertr eter Jens Barschdorf und Michael Schweiger (v. l.).

Jahreshauptversammlung der Freisinger Kreis-FDP

Mit Kubicki den Wahlkampf rocken

  • schließen

Der Kreisverband der FDP ist für die Landtags- und Bezirkstagswahlen gut gerüstet. Auch finanziell: Rund 8000 Euro hat man zur Verfügung.

Freising – Martin Alberti ist seit sieben Jahren der Kreis-Chef der Liberalen im Landkreis Freising. Und er wird es auch in den kommenden zwei Jahren sein: Der 42-Jährige wurde am Mittwochabend bei der Jahreshauptversammlung neuerlich zum Vorsitzenden gewählt (mit 14 Ja- und einer Nein-Stimme). In seinem Bericht über die Aktivitäten und Ereignisse des vergangenen Jahres konnte Alberti von einer „neuen Top-Leistung“ berichten: Über 50 Veranstaltungen habe der Kreisverband 2017 auf die Beine gestellt – von monatlichen Stammtischen mit durchaus prominenten Gästen über Bürgertreffs, Infostände und Klausurtagungen bis hin zur Teilnahme am Moosburger Stadtlauf. „Es hat uns im Vorstand viel Spaß gemacht“, bilanzierte Alberti.

Trotz des Bundestagswahlkampfs, für den man 2275 Euro ausgegeben hatte, konnte der Kreisverband im vergangenen Jahr ein leichtes Plus von rund 400 Euro in der Kasse verzeichnen: 4070 Euro hatte man Ende 2017 deshalb auf der hohen Kante. Inzwischen sind es rund 8000 Euro, mit denen man laut Landtagsdirektkandidat Jens Barschdorf für den kommenden Wahlkampf gut gerüstet sei. Positiv auch die Mitgliederentwicklung: 72 Freunde der FDP sind im Landkreis derzeit bereit, Mitgliedsbeiträge zu zahlen.

Wichtigster Punkt der Versammlung am Mittwoch im Hofbrauhauskeller war die Wahl des neuen Vorstands: Alberti ließ sich nach den erfreulichen Erfahrungen der vergangenen Jahre nicht lange bitten und stellte sich wieder als 1. Vorsitzender zur Verfügung. Seit zwölf Jahren ist der promovierte Biologe, der im Bereich der Mikro-Elektrotechnik am Fraunhofer Institut in München arbeitet, FDP-Mitglied.

Sein 1. Stellvertreter heißt weiterhin Jens Barschdorf. Der ist nicht nur Landtagskandidat, sondern auch Ortsvorsitzender von Freising und stellvertretender Bezirksvorsitzender. Barschdorfs Botschaft: „Wir werden den Wahlkampf zusammen rocken.“ Und mit Wolfgang Kubicki wird sogar ein FDP-Promi in den Landkreis kommen, um den Liberalen zu helfen. Elf Ja-Stimmen, drei Enthaltungen und ein Nein erhielt Barschdorf.

Zu einer Kampfabstimmung, ja sogar zu einem zweiten Wahldurchgang, kam es um den Posten des 2. Stellvertreters. Michael Schweiger (Moosburg) setzte sich mit 7:6 Stimmen gegen Timo Ecker (ein JuLi aus Neufahrn) durch. Kassier bleibt Birkhard Heckelbacher, der neue Schriftführer heißt Philipp Fincke. Unter fünf Bewerbern wurden folgende drei Personen zu Beisitzern gewählt: Timo Ecker, Hildegard Waschkowski und Franz Josef Bachhuber.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hilfe für den Fall der Fälle
Die Gesundheit von Senioren ist heuer das Schwerpunktthema der Gesundheitsregion plus im Landkreis Freising. In Zusammenarbeit mit der Vhs Freising veranstaltete …
Hilfe für den Fall der Fälle
Kathrin Eder sichert sich erstmals die Meisterkette
D‘Wildschützen haben ihre erste Schießsaison im Schützenheim der Feuerschützengesellschaft abgeschlossen. Das Resümee des ersten Schützenmeisters, Georg Riedl: „Die …
Kathrin Eder sichert sich erstmals die Meisterkette
In der S1: Frau stillt ihr Baby, Spanner fasst sich dabei an
Am späten Dienstagabend masturbierte ein bislang unbekannter Mann in einer S1 zwischen Freising und Eching vor zwei Frauen. Die Bundespolizei wertet nun …
In der S1: Frau stillt ihr Baby, Spanner fasst sich dabei an
Nach Eklat um Hitlergruß: AfD-Vorstandsmitglieder treten aus der Partei aus
AfD-Funktionäre in „Hitlergruß“-Pose : Diese Nachricht hat quer durch die politische Landschaft in Freising für blankes Entsetzen gesorgt. Eine erste Konsequenz: Markus …
Nach Eklat um Hitlergruß: AfD-Vorstandsmitglieder treten aus der Partei aus

Kommentare