+
Sie lenken die Geschicke der Jungbauernschaft Freising. Nach den Neuwahlen stellte sich zum Gruppenbild: Johannes Perger und Johannes Felsl (Kassenprüfer), Markus Springer (Beisitzer), Elisabeth Mayerhofer (1. Schatzmeisterin), Benedikt Betz (Beisitzer), Julia Hofstetter (Vorsitzende), Georg Eckl (Beisitzer), Franziska Grünberger (2. Schriftführerin) und Andrea Mayerhofer (1. Schriftführerin). Nicht auf dem Bild: Bernhard Betz (2. Vorsitzender), Franz Eckl (2. Schatzmeister) sowie Felix Schmiegel und Martin Königer (Beisitzer). 

Jungbauernschaft Freising zieht Bilanz

„Wir helfen einfach gerne“

Stark caritativ geprägt war auch im vergangenen Jahr das Engagement der Jungbauernschaft Freising. Back-Aktionen für den guten Zweck und Fortbildung wurden großgeschrieben. Eine Bilanz, die die Jung-Ökonomen jetzt stolz präsentierten.

Gütlsdorf – Es stand viel auf der Agenda der Jungbauernschaft, wie sich bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Ostermeier in Gütlsdorf zeigte. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Vereins hatten die Verantwortlichen 2016 ein Sommerfest organisiert. Den Erlös aus der Veranstaltung in Höhe von 300 Euro hat man den Opfern der Hochwasserkatastrophe an der Donau zukommen lassen, betonte die bei den Neuwahlen im Amt bestätigte Vorsitzende Julia Hofstetter.

Apropos Spende: Erst vor wenigen Tagen hatten die Jungbauern den Erlös des Schmalzgebäck-Verkaufs am Freisinger Christkindlmarkt wohltätigen Zwecken zukommen lassen: 1000 Euro für den bäuerlichen Hilfsdienst und 1000 Euro für den Freisinger Krebshilfeverein „Maria & Christoph (wir berichteten). Die Backaktion ist ein fester Bestandteil im Jahresprogramm der Jungbauern, wie Hofstetter betonte. Es sei damit zwar einiges an Organisation verbunden, jedoch werde man sie auch in den nächsten Jahren weiter führen. „Wir helfen einfach gerne“, betonte sie unisono mit Andrea Mayerhofer von der Vorstandschaft.

Ein bisserl mehr Zuspruch wünsche man sich für die Busausflüge, die regelmäßig angeboten würden. „Wir können einfach besser planen, wenn ihr euch frühzeitig anmeldet und nicht wieder abspringt“, wandte sich die Vorsitzende an die Mitglieder. Restlos ausgebucht ist der Bus, mit dem die jungen Leute einmal im Jahr ins „Spinnradl“, eine Diskothek am Spitzingsee, fahren.

Fortbildung steht auch auf der Tagesordnung: Dazu gehörten Kreativ-Kurse zu den Themen „Haare flechten“ und „Kochen mit Bier“. Beides fand viel Resonanz. Heuer wird es einen Dirndl-Nähkurs gegeben, der schon ausgebucht ist, wie Julia Hofstetter berichtete. Fest eingeplant sind wieder das Sommerfest und diverse Kaffeekranzerl.

Maria Martin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume
Mit Starkregen, Hagel und Böen über 80 Stundenkilometer fegte gestern eine Gewitterwalze über den Landkreis hinweg. Die Teams der Feuerwehren bekamen einiges zu tun, …
Vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume
„Utopia Island“: Zelte und Co. werden an Bedürftige gespendet
Moosburg - Das dreitägige Festival „Utopia Island“ hat seine Spuren am Moosburger Aquapark hinterlassen. Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gang. Gut erhaltene Sachen …
„Utopia Island“: Zelte und Co. werden an Bedürftige gespendet
US-Trooper auf Bayerns Straßen
Wer kennt sie nicht, die charakteristischen Sirenen der amerikanischen Polizeifahrzeuge? Drei urbayerische Männer finden die Autos und Motorräder so faszinierend, dass …
US-Trooper auf Bayerns Straßen
Gottes Segen für Ross und Reiter
Bereits zum 18. Mal trafen sich Mensch und Tier am Mariä-Himmelfahrtstag zur alljährlichen Pferdesegnung des Reit- und Fahrvereins Ampertal auf dem Reiterhof Kronawitter …
Gottes Segen für Ross und Reiter

Kommentare