+
Die Juso-Spitze mit Victor Weizenegger (stellvertretender Vorsitzender), Vorsitzendem Andreas Mehltretter und Beisitzerin Lena Zehetbauer (v. l.). Nicht auf dem Foto: Teresa Degelmann (stellvertretende Vorsitzende) und Johanna Mehltretter (Beisitzerin).

Jusos voller Tatendrang

„Starkes Rückgrat“ im Wahlkampf

Freising – Die Jusos sind schwer aktiv im Landkreis. Der Vorsitzende Andreas Mehltretter konnte bei der Jahreshauptversammlung auf eine ganze Reihe von Vorträgen zu brisanten Themen wie TTIP, Energiewende oder die Europapolitik hinweisen.

Ganz oben auf der Agenda der Jusos steht laut Mehltretter auch der Kampf gegen Rechts, die Förderung der Jugendparlamente im Landkreis und der Einsatz für die Integration von Flüchtlingen und Asylbewerber.

Die Liste der Aktivitäten, auf die der Vorsitzende in seinem Rechenschaftsbericht einging, war lang. Genau so wie die Liste der politischen Persönlichkeiten, die man 2015 für Referate hatte gewinnen können.

„Unser Verschleiß an Bundestagsabgeordneten ist hoch“, erklärte der alte und neue Vorsitzende. Unter anderem war zuletzt auch die SPD-Europaabgeordnete Maria Noichl zu Gast bei den Jusos in Freising. Sie referierte zum Thema Brexit, TTIP und zum schwächelnden Euro. Dass er bald selbst zum Kreis der Politprominenz zählen könnte, darauf ging der SPD-Bundestagskandidat nur am Rande bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Et Cetera ein. Die erfolgreiche Arbeit für die Jusos sieht der Hoffnungsträger wegen seiner Kandidatur aber nicht in Gefahr. Schon deshalb nicht, weil er sich auf bewährte Kräfte innerhalb der Führungsebene verlassen kann. „Auch wenn viel Energie draufgeht“, würden die Jusos alles daran setzen, dass sie das Rückgrat im Wahlkampf darstellen können, kündigte der Vorsitzende an.

Sein Optimismus scheint begründet, wie sich am Abend zeigte. Denn maßgebliche Juso-Mitstreiter wie die beiden Stellvertreter Teresa Degelmann und Victor Weizenegger traten erneut für ihre Posten im Vorstand an. Als Beisitzer bringen sich Johanna Mehltretter und Lena Zehetbauer in die Arbeit der Jusos im Landkreis ein. Sie bekamen allesamt das Vertrauen von den acht anwesenden, stimmberechtigten Mitgliedern ausgesprochen.

„Fast noch als Juso“ gehe laut Mehltretter auch sein Vorgänger als SPD-Bundestagskandidat, Martin Bengler, durch. Der Kreisrat gab den Anwesenden einen Überblick über die aktuellen Themen – etwa in den Bereichen Bildung und Freizeit.

Alexander Fischer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gottes Segen für Ross und Reiter
Bereits zum 18. Mal trafen sich Mensch und Tier am Mariä-Himmelfahrtstag zur alljährlichen Pferdesegnung des Reit- und Fahrvereins Ampertal auf dem Reiterhof Kronawitter …
Gottes Segen für Ross und Reiter
Im Seniorenheim ist jetzt Musik drin
Große Freude herrschte in diesen Tagen im Seniorenheim Pichlmayr in Zolling. Die Senioren erhielten Besuch von Sylvia Wöhrl und Maria Flohr, die im Auftrag der …
Im Seniorenheim ist jetzt Musik drin
Ein Wiedersehen nach 60 Jahren
Der Freisinger Josef Piller (83), ein ehemaliges Mitglied der St.-Georg-Pfadfinder, hat nach 60 Jahren einen Freund, den er bei einem Weltpfadfindertreffen in England …
Ein Wiedersehen nach 60 Jahren
Saunatempel und Hundertwasser-Flair
Im vierten Anlauf hat es geklappt: Die neue Außensauna im Erlebnisbad „neufun“ steht. Sie gilt als Prachtstück der jüngsten Sanierungsmaßnahmen mit Kosten in Höhe von …
Saunatempel und Hundertwasser-Flair

Kommentare