Attacke auf Passanten in Hamburg: Ein Toter, mehrere Verletzte

Attacke auf Passanten in Hamburg: Ein Toter, mehrere Verletzte
+

20 000 Euro Beute

Kabeltrommeln gestohlen

  • schließen

Freising -Sie müssen ganz schön schweres Gerät mitgebracht haben. Denn sonst hätten nicht bislang noch unbekannte Täter im Mai, wie jetzt erst die Polizei Freising meldete, mehrere große Kabeltrommeln vom Gelände der Technischen Universität an der Langen Point stehlen können.

Nach einer Kontrolle fiel auf, dass dort zwei Rollen mit je 460 Metern Kupfer-Starkstromkabel gestohlen worden waren. Doch damit nicht genug: Vom Bauhof der TU am Weihenstephaner Steig hatten sich die Diebe drei Trommeln mit je 210 Metern Kupferkabel sowie drei mit Glasfaserleitungen geholt – insgesamt 2500 Meter. Der Beutewert dürfte sich auf 20 000 Euro belaufen. Zum Abtransport haben die Diebe einen Lkw benutzt – und das muss aufgefallen sein. Deshalb bitte die Polizei um Hinweise unter Tel. (0 81 61) 5 30 50.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Straße nach Großenviecht: Finanzspritze für Langenbach
Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse baut die Gemeinde die Verbindungsstraße zwischen Langenbach und Großenviecht auf einer Länge von 740 Metern aus.
Straße nach Großenviecht: Finanzspritze für Langenbach
Große Freude: Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Baumgarten
Nach mehreren Diskussionen – teils öffentlich, teils im stillen Kämmerlein – und sogar einem Beschluss, der zuletzt wieder aufgehoben wurde, ist die schwere Geburt des …
Große Freude: Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Baumgarten
Umstrittene Planstelle endgültig abgelehnt
Bereits zum dritten Mal standen die Stadträte vor der Entscheidung, ob sie eine Stelle zur Koordination und Umsetzung des entwicklungspolitischen Engagements der Stadt …
Umstrittene Planstelle endgültig abgelehnt
Volksfestplatz soll „kein Hochsicherheitstrakt“ werden
Was 2016 schon praktiziert wurde, soll heuer per Verordnung festgezurrt werden: das Sicherheitskonzept für das Freisinger Volksfest (ab dem 1. September).
Volksfestplatz soll „kein Hochsicherheitstrakt“ werden

Kommentare