+
Bei der Wahl am Nachmittag hatte Stadlbauer noch gut lachen. Das verging ihm, nachdem das Ergebnis feststand. 

Aktuelles zur Wahl

Kommunalwahl 2020 in Freising: Alle Ergebnisse im Überblick - Hier gibt es Stichwahlen

  • Magdalena Höcherl
    vonMagdalena Höcherl
    schließen

Die Ergebnisse der Kommunalwahl im Landkreis Freising sind da. In Freising und Attenkirchen gibt es Überraschungen. In mehreren Kommunen kommt es zur Stichwahl – ebenso wie beim Landrat.

  • Viele Ämter werden im Landkreis Freising im Rahmen der Kommunalwahl 2020 in Bayern neu besetzt.
  • Auch die Bürgermeister, die Gemeinderäte und der Kreistag werden neu gewählt. Alle Ergebnisse am Wahlabend aus dem Kreis Freising finden Sie hier.
  • Hier lesen Sie alle News zur Kommunalwahl 2020 am Wahlsonntag (15. März). Darüber hinaus bieten nur wir direkt am Montag nach der Stichwahl (29. März) und immer freitags unseren Freising-Newsletter mit allen lokalen und Kommunalwahl-News aus Freising und der Region. Hier geht es zur Anmeldung.

+++ Ergebnisse Bürgermeisterwahlen +++

+++ Ergebnisse Landratswahlen +++

+++ Ergebnisse Gemeinderatswahlen +++

+++ AKTUALISIEREN+++

Stichwahl im Landkreis Freising: Alle Ergebnisse im Stichwahl-Ticker

23. März: Auch die Stichwahl am 29. März begleiten wir mit einem Liveticker. Sie finden ihn am Sonntag, 29. März, hier.

Kommunalwahl im Landkreis Freising: Hier kommt es zur Stichwahl

Wer wird der neue Freisinger Landrat? Die Bürger im Landkreis haben die Qual der Wahl – zwischen Manuel Mück (CSU) und Helmut Petz (FW). In fünf Kommunen wird es am 29. März nochmal spannend: So dürfen die Zollinger Bürger zwischen Markus Staudt (CSU) und Helmut Priller (UBZ) entscheiden. Ebenfalls keine eindeutige Mehrheit gab es in Moosburg. Hier müssen Michael Stanglmaier (Grüne) und Josef Dollinger (FW) noch einmal ran. Ein Stichwahl steht auch in Rudelzhausen an – zwischen Michael Krumbucher (FW) und Robert Forster (CSU). Dasselbe gilt für Wang: Dort treten Markus Stöber (Wählergemeinschaft Wang/Volkmannsdorf) und Josef Schwaiger (Freie Wählergemeinschaft Inzkofen) gegeneinander an. Und in Marzling heißt es Martin Ernst (CSU/FW) gegen Thomas Sellmeir (SPD).

Kommunalwahl im Landkreis Freising: Freisinger Mitte stärkste Fraktion im Stadtrat

Update Dienstag, 9.25 Uhr: Im neuen Freisinger Stadtrat bleibt die Freisinger Mitte die stärkste Fraktion. Die Altparteien dagegen sind auf Zwergengröße geschrumpft.

Neun statt sieben Gruppierungen in Moosburg

Update 17.18 Uhr: 14 Frauen und Männer stellen den neuen Marktrat in Au. Die Freien Wähler bleiben stärkste Fraktion, müssen aber zwei Sitze einbüßen. Im Gremium sitzen viele alte, aber auch einige neue Gesichter.

Update 17.16 Uhr: Frischer Wind kommt in den Nandlstädter Marktrat – nicht nur durch den neuen Bürgermeister Gerhard Betz (UWN), sondern auch durch die neue Zusammensetzung des Gremiums.

Update 17.13 Uhr: Bunt, bunter, Moosburg: Neue Verhältnisse herrschen nach der Wahl im Moosburger Stadtrat. Mit jetzt neun statt sieben Gruppierungen und vielen Neuzugängen wird sich die Mehrheitsfindung künftig kleinteiliger gestalten.

Stichwahl in fünf Kommunen 

Update 16.33 Uhr: Nicht nur in Moosburg werden die Bürger ein zweites Mal um ihre Stimme gebeten. Auch in vier weiteren Kommunen kommt es in zwei Wochen zur Stichwahl. In Rudelzhausen müssen sich die Bürger zwischen Michael Krumbucher (FW) und Robert Forster (CSU) entscheiden. In Zolling treten Helmut Priller (UBZ) und Markus Staudt (CSU) gegeneinander an. In der Gemeinde Wang treten Markus Stöber (Wählergemeinschaft Wang/Volkmannsdorf) und Josef Schwaiger (Freie Wählergemeinschaft Inzkofen) in zwei Wochen gegeneinander an. Und in Marzling muss 2. Bürgermeister Martin Ernst (CSU/Freie Wähler) ins Stechen mit Polit-Neuling Thomas Sellmeir (SPD).

Enttäuschung für Stadlbauer

Update 16.09 Uhr: Der Fahrenzhausener Rathauschef ist etwas enttäuscht. Ohne Gegenkandidaten holte Heinrich Stadlbauer nur 68 Prozent der Stimmen.

Update 15.47 Uhr: Das Coronavirus überschattet den Ausgang der Wahl in Haag. Obwohl Bürgermeister Anton Geier in seine vierte Amtszeit starten kann, ist die Feierstimmung etwas getrübt.

Update 15.09 Uhr: In Allershausen beerbt Martin Vaas den langjährigen Rathauschef Rupert Popp. Die Kontrahenten blieben weit hinter dem PFW-Kandidaten zurück.

Update 15.06 Uhr: Hermann Hammerl bleibt Bürgermeister in Kranzberg. Für seinen Herausforderer Anton Hierhager endete am Sonntag ein besonderer Tag enttäuschend.

Bittere Niederlage für Attenkirchens Rathaushef

Update 13.15 Uhr: Er ist abgewählt: Attenkirchens Bürgermeister Martin Bormann muss seinen Platz für Matthias Kern räumen. Der Amtsinhaber ist bitter enttäuscht - die Konkurrenz freut sich.

Während Attenkirchens Amtsinhaber Martin Bormann (l.) sichtlich enttäuscht ist, kann sich Mathias Kern freuen: Er wird neuer Bürgermeister.

Gammelsdorf hat erstmals eine Bürgermeisterin

Update 12.46 Uhr: Mit Raimunda Menzel übernimmt zum ersten Mal eine Frau die Führung in der Gemeinde Gammelsdorf. Mit 79,3 Prozent der abgegebenen Stimmen ist der Spitzenkandidatin der Überparteilichen Wählergruppe Gammelsdorf (ÜWG)eine eindrucksvolle Rückkehr in den Gemeinderat gelungen.

Guter Dinge war Raimunda Menzel, als sie ihren Wahlzettel abgab. Nun ist sie Bürgermeisterin von Gammelsdorf.

Update 12.25 Uhr: In Moosburg wird es spannend: In zwei Wochen müssen sich die Bürger in der Stichwahl zwischen Michael Stanglmaier und Josef Dollinger entscheiden. Georg Hadersdorfer profitierte nicht vom CSU-Bonus der Amtsinhaberin.

Update 12.16 Uhr: Der Auer Bürgermeister Karl Ecker bekommt seinen Wunschnachfolger: Hans Sailer löst den FWG-Chef ab. Seine Gegenkandidaten, Barbar Prügl und Michael Hillebrand, zeigen sich enttäuscht.

Update 12.10 Uhr: Nandlstadt hat einen neuen Bürgermeister: Gerhard Betz hat mit 59,5 Prozent und damit gleich im ersten Wahldurchgang den Sprung an die Rathausspitze geschafft. Es ist eine Ehre, dein Nachfolger zu sein“, s agte Gerhard Betz (UWN) am Sonntagabend zum noch amtierenden Bürgermeister Jakob Hartl.

Drei Amtsinhaber erzielen beeindruckende Ergebnisse

Update 9.07: In der Stadt Freising sowie in den Süd-Gemeinden Neufahrn und Eching erzielten die amtierenden Rathauschefs ein beeindruckendes Ergebnis. Trotz einiger Gegenkandidaten sind keine Stichwahlen nötig: Freisings OB Tobias Eschenbacher holt 65,5 Prozent. In Eching fährt Sebastian Thaler 77,2 Prozent ein und in Neufahrn entfallen 50,66 Prozent auf Franz Heilmeier. Die Bürgermeister sind selbst überwältigt.

Update, Montag 6.40 Uhr: Weitere Ergebnisse für Gemeinderat, Stadtrat und Kreistag gibt es am heutigen Montag (16. März). Wir berichten sie hier live, sobald veröffentlicht.

Kommunalwahl in Freising: Alle Kommunen ausgezählt – Stichwahl zwischen Mück und Petz

23.01 Uhr: Fünf Stunden nach der Schließung der Wahllokale verabschieden wir uns für heute. Vielen Dank für Ihr Interesse. Alle Besonderheiten, Neuigkeiten und Hintergrundinformationen zur Kommunalwahl im Landkreis Freising finden Sie in den nächsten Tagen weiterhin immer aktuell beim Freisinger Tagblatt. Gute Nacht!

Landratswahl: Stichwahl zwischen Mück und Petz

22.17 Uhr: Jetzt ist die Landratswahl in allen Kommunen des Landkreises ausgezählt. Wie zu erwarten kommt es zur Stichwahl.Diese bestreiten Manuel Mück (CSU) mit 26,1 Prozent und Helmut Petz (FW) mit 22,9 Prozent. Robert Wäger (Grüne) holt 20,9 Prozent, an Birgit Mooser-Niefanger (FSM) gehen 15,5 Prozent. Franz Scholz (AfD) bekommt 6,2 Prozent, Herbert Begnler (SPD) 5,5 Prozent und Tobias Weiskopf (FDP) 2,2 Prozent. Die Wahlbeteiligung liegt bei 58,3 Prozent.

Wer wird der neue Freisinger Landrat? Das wird die Stichwahl zwischen Manuel Mück (CSU) und Helmut Petz (FW) entscheiden.

22.01 Uhr: Bei der Landratswahl fehlt nur noch das Ergebnis der Gemeinde Neufahrn. Aller Wahrscheinlichkeit nach kommt es zur Stichwahl zwischen Manuel Mück (CSU) und Helmut Petz (FW).

Wang meldet Ergebnis – Alle Kommunen ausgezählt

21.19 Uhr: Die letzte Gemeinde vermeldet Ergebnisse: In Wang gibt es eine Stichwahl zwischen Markus Stöber (WWV) mit 38,4 Prozent und Josef Schwaiger (FWI) mit 31,4 Prozent. Herbert Mayerthaler (FWV) holt 19,1 Prozent, an Peter Költz (CSU) gehen 11,1 Prozent.

21.15 Uhr, Freising: Der neue alte Freisinger Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher sagt allen Wählern „Danke“. Er findet jedoch auch deutliche Worte für die aktuelle Situation: Der heutige Wahlausgang sei vor dem Hintergrund des Weltgeschehens „etwas surreal“. Die Corona-Pandemie werde in der nächsten Zeit vieles „von uns abverlangen“. „Mit den Kolleginnen und Kollegen werde ich morgen daran weiterarbeiten, von Tag zu Tag die neuen Anforderungen umzusetzen, nach Lösungen zu suchen und die Auswirkungen der Krise zu minimieren.“

20.53 Uhr: Fahrenzhausens Amtsinhaber Heinrich Stadlbauer (FBL) tritt eine weitere Amtszeit an. Zufrieden dürfte er mit seinem Ergebnis aber nicht sein: Er holt ohne Gegenkandidat nur 68,05 Prozent.

20.43 Uhr: Bei der Landratswahl zeichnet sich - wie zu erwarten - eine Stichwahl ab. Aktuell haben Manuel Mück (CSU) und Helmut Petz (FW) die Nase vorn.

Zwischenstand um 20.44 Uhr: Bei der Landratswahl zeichnet sich eine Stichwahl ab - aktuell zwischen Manuel Mück (CSU) und Helmut Petz (FW).

20.39 Uhr, Kirchdorf: Ohne Gegenkandidat tritt Kirchdorfs Bürgermeister Uwe Gerlsbeck (CSU/FW) mit 89,86 Prozent eine weitere Amtszeit an.

20.36 Uhr: Nur drei Kommunen fehlen noch: Kirchdorf, Wang und Fahrenzhausen. 

20.20 Uhr, Hörgertshausen: Das Duell in Hörgertshausen ist entschieden: Gemeindechef Michael Hobmaier (FWH) setzt sich mit 70,6 Prozent gegen seinen Konkurrenten Gregor Wild (CSU) mit 29,4 Prozent durch. 

20.18 Uhr, Mauern: In Mauern ist das Ergebnis eindeutig: Ohne Gegenkandidat holt Amtsinhaber Georg Krojer (FW) 89,5 Prozent.

Wer wird Moosburgs neuer Rathauschef? Zwischen Josef Dollinger (FW; l.) und Michael Stangelmaier (Grüne) kommt es zur Stichwahl.

20.08 Uhr, Moosburg: Stichwahl in Moosburg: Michael Stanglmaier (Grüne; 30,04 Prozent) und Josef Dollinger (FW; 28,83 Prozent) treten gegeneinander an. Georg Hadersdorfer (CSU) holt 24,90 Prozent, Gunnar Marcus (SPD) 4,15 Prozent, Gerhard-Michael Welter (AfD) 4,03 Prozent, Jörg Kastl (ÖDP) 3,49 Prozent, Philipp Fincke (FDP) 2,98 Prozent und Stefan John (Linke) 1,56 Prozent.

In Moosburg kommt es zur Stichwahl zwischen Stanglmaier (Grüne) und Dollinger (FW).

20.06, Attenkirchen: Überraschung in Attenkirchen: Amtsinhaber Martin Bormann (BG) holt nur 32,4 Prozent. Das Rennen macht Mathias Kern von der neuen Gruppierung WIR mit 50,2 Prozent. Dr. Walter Schlott (GOL) holte 17,4 Prozent. 

20.04 Uhr, Zolling: Extrem knapp in Zolling: Hier kommt es zur Stichwahl zwischen Helmut Priller (UBZ) mit 38,1 Prozent und Markus Staudt (CSU) mit 36,8 Prozent. Georg Völkl (ÜWG) bekommt 25,1 Prozent der Stimmen.

20.02 Uhr, Gammelsdorf: Das Ergebnis steht fest: Mit 79,3 Prozent der Stimmen ist Raimunda Menzel (ÜWG) die erste Bürgermeisterin in Gammelsdorf. Ihr Konkurrent Uwe Penner (BGG) holt 20,7 Prozent.

19.59 Uhr, Langenbach: Klarer Sieg in Langenbach: Amtsinhaberin Susanne Hoyer (FW) setzt sich mit 80,5 Prozent klar gegen Herausforderer Thomas Holst (CSU) mit 19,5 Prozent durch.

„Never change a winning team“: Langenbachs Bürgermeisterin Susanne Hoyer freut sich über ihren erneuten Wahlsieg. 

13 Kommunen ausgezählt - Überraschung in Freising

19.57 Uhr, Rudelzhausen: In Rudelzhausen kommt es zu einer Stichwahl zwischen Michael Krumbucher (FW) mit 46,10 Prozent und Robert Forster (CSU) mit 38,52 Prozent. Wieland Scheer (BL) holt 15,38 Prozent.

19.49 Uhr, Neufahrn: Neufahrn hat laut Schnellmeldung einen neuen alten Bürgermeister: Franz Heilmeier (Grüne) holt 50,66 Prozent - und schrammt damit an der Stichwahl vorbei. Ozan Iyibas (CSU) holt 21,76 Prozent, Norbert Manhart (FW) 12,57 Prozent, Maximilian Heumann (SPD) 6,00 Prozent, Marc Bosch (Bosch als Bürgermeister) 5,93 Prozent und Felix Bergauer (ÖDP) 3,08 Prozent.

19.44 Uhr, Wolfersdorf: Auch Wolfersdorf ist ausgezählt: Die einzige Kandidatin, Anita Wölfle, bekommt 92,9 Prozent. 

19.37 Uhr, Freising: Er marschiert einfach durch, eine Stichwahl ist nicht nötig: Trotz sechs Gegenkandidaten holt sich der amtierende Rathauschef Tobias Eschenbacher (FSM) 65,5 Prozent. Damit lässt er seine Konkurrenz weit hinter sich: Susanne Günther (Grüne) mit 16,4 Prozent, Peter Warlimont (SPD) mit 5,3 Prozent, Jürgen Mieskes (CSU) mit 4,6 Prozent, Ulrich Vogl (ÖDP) mit 3,5 Prozent, Richard Paukner (AfD) mit 3,0 Prozent und Jens Barschdorf (FDP) mit 1,7 Prozent.

OB Tobias Eschenbacher hat am Vormittag gewählt. Jetzt steht das Ergebnis für Freising fest: Eschenbacher ist weiterhin Oberbürgermeister. 

Neun Kommunen sind ausgezählt

19.34 Uhr, Hallbergmoos: Der amtierende Rathauschef Harald Reents (CSU) startet in eine neue Amtszeit: Mit 56,1 Prozent setzt er sich gegen Thomas Henning (FW) mit 29,4 Prozent und Sabina Brosch (Grüne) mit 14,5 Prozent durch.

19.32 Uhr, Eching: Ein sehr deutliches Ergebnis in Eching: Der amtierende Rathauschef Sebastian Thaler, hinter dem sich SPD, Grüne, BfE, Echinger Mitte und ÖDP versammelt haben, setzt sich mit 77,20 Prozent gegen Nora Kusch (CSU) mit 13,95 Prozent und Thomas Stüwe (FW) mit 8,85 Prozent durch.

Deutliches Ergebnis in der Gemeinde Eching: Sebastian Thaler liegt weit vor Nora Kusch und Thomas Stüwe.

19.25 Uhr, Au/Hallertau: Der neue Auer Bürgermeister heißt Hans Sailer (FW). Er setzt sich mit 54,8 Prozent gegen seine Konkurrenten Barbara Prügl (GOL) mit 23,6 Prozent und Michael Hillebrand (CSU) mit 21,6 Prozent durch. 

In Au steht der Sieger fest: Hans Sailer (FW; Mitte) wird neuer Bürgermeister. Seine Konkurrenten Michael Hillebrand (CSU) und Barbara Prügl (GOL) nehmen‘s anscheinend sportlich. 

Deutliches Ergebnis in Kranzberg

19.21 Uhr, Kranzberg: In Kranzberg ist ausgezählt: Der amtierende Bürgermeister Hermann Hammerl (FWG) setzt sich klar mit 65,9 Prozent der Stimmen gegen seinen Herausforderer, 2. Bürgermeister Anton Hierhager (SPD), durch und kann damit für sechs weitere Jahre politisches Oberhaupt der Gemeinde bleiben.

19.18 Uhr, Haag: Klares Ergebnis in der Gemeinde Haag: Der amtierende Bürgermeister Anton Geier (UB) bekommt 66,3 Prozent der Stimmen. Sein Konkurrent Benedikt Flexeder (CSU) holt 33,7 Prozent.

19.15 Uhr, Nandlstadt: Der Markt Nandlstadt hat einen neuen Bürgermeister: Gerhard Betz (UWN) hat es überraschend deutlich mit 59,5 Prozent geschafft - vor Franz Mayer (CSU) mit 29,8 Prozent und Jens-Uwe Klein (IGN) mit 10,7 Prozent.

Der scheidende Nandlstädter Bürgermeister Jakob Hartl (BLN) gratuliert seinem Nachfolger Gerhard Betz (UWN).

19.12 Uhr, Marzling: Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Das Ergebnis in Marzling lautet: Martin Ernst (CSU/Freie Wähler) hat 47,1 Prozent, Thomas Sellmeir (SPD) 26,6 Prozent und Siegfried Kleidorfer (Parteifreie Bürger Marzling) 26,3 Prozent. Somit kommt es zu einer Stichwahl zwischen Ernst und Sellmeir.

19.10 Uhr, Allershausen: Allershausen ist ebenfalls fertig ausgezählt: Martin Vaas (PFW) macht mit 60,18 Prozent das Rennen vor Markus Klose (CSU) mit 28,32 Prozent und Thorsten Klenke (SPD) mit 10,97 Prozent.

Paunzhausen als erste Kommune ausgezählt

19.05 Uhr, Paunzhausen: Die erste Kommune im Landkreis ist ausgezählt: In Paunzhausen macht Amtsinhaber Johann Daniel (Bürgerliste) mit 67,06 Prozent das Rennen gegen  Philipp Stadler (CSU) mit 32,94 Prozent. Das berichtet unser Reporter vor Ort.

19.00 Uhr: Bereits seit einer Stunde werden die Wahlzettel ausgezählt. Ein Bürgermeister steht noch in keiner Kommune fest. Doch vor allem in Marzling, Haag und Au dürfte es nicht mehr lange dauern. 

18.48 Uhr: Technische Probleme in Allershausen und Paunzhausen: Daher können die Ergebnisse derzeit nicht aktuell verfolgt werden. Wir halten Sie auf dem Laufenden. 

Neuer CSU-Kandidat für Hohenkammer vorgeschlagen

18.36 Uhr, Hohenkammer: Die CSU Hohenkammer hat einen neuen Kandidaten für die Bürgermeisterwahl, die wegen des Todes von Franz Josef Müller verschoben wird. Der CSU Ortsverband wird den Bürgern Mario Berti vorschlagen. Weitere Kandidatinnen für die Nachfolge des scheidenden Bürgermeister Johann Stegmair sind Susanne Hartmann (FDP) und Marina Brandstetter (BvHo).

18.35 Uhr, Moosburg: Bei der Moosburger Bürgermeisterwahl liegen 12 von 30 Schnellmeldungen vor. In der Stadt zeichnet sich nach den ersten Zwischenmeldungen das erwartete Dreier-Kopf-an-Kopf-Rennen von Georg Hadersdorfer (CSU), Michael Stanglmaier (Grüne) und Josef Dollinger (FW) ab. Momentan (Stand: 18.27) hat Stanglmaier die Nase vorn (30,56 %), danach kommen Dollinger (25,58) und Hadersdorfer (25,08). Als nächster Bürgermeisterkandidat folgt Gerhard-Michael Welter (AfD, 5,30), Gunnar Marcus (SPD, 4,48), Philipp Fincke (FDP, 2,94), Jörg Kästl (ÖDP, 3,49) und Stefan John (Linke, 2,58).

18.17 Uhr: Was die Landratswahl angeht, sind die ersten beiden Wahllokale im Landkreis ausgezählt. Bisher zeigt sich ein klares Bild - was sich aber minütlich ändern kann. 

18.11 Uhr, Kranzberg: Er kann auf jeden Fall feiern, unabhängig vom Wahlausgang: Anton Hierhager, SPD-Bürgermeisterkandidat in Kranzberg, hat heute 65. Geburtstag. Sein Haus wurde entsprechend dekoriert.

18.00 Uhr: Die Wahllokale sind geschlossen, jetzt geht‘s ans Auszählen. Sobald es Ergebnisse gibt, werden sie laufend hier im Ticker veröffentlicht.

17.35 Uhr: 25 Minuten sind die Wahllokale noch offen. Wer noch immer nicht dort war, sollte jetzt seine Stimme nutzen. 

15.31 Uhr, Freising: Die Wahllokale haben noch knapp zweieinhalb Stunden geöffnet. Freisings OB Tobias Eschenbacher hat seine Kreuzchen schon gemacht. 

15.23 Uhr, Moosburg: In Moosburg legt Bürgermeisterin Anita Meinelt ihr Amt nach 18 Jahren nieder. Mit dem FT hat sieim Abschlussinterview über Coups, die Arbeitsbelastung, emotionale Momente und darüber, wie sich die Gesellschaft verändert hat, gesprochen. Nun wollen sie acht Kandidaten beerben: Georg Hadersdorfer (CSU), Gunnar Marcus (SPD), Michael Stanglmaier (Grüne), Jörg Kästl (ÖDP), Josef Dollinger (FW), Philipp Fincke (FDP), Stefan John (Linke) und Gerhard-Michael Welter (AfD).

Sonntag, 8.01 Uhr: Es geht los, die Wahllokale sind geöffnet. Bis 18 Uhr haben nun alle, die noch nicht per Briefwahl abgestimmt haben, die Möglichkeit, ihre Kreuzchen zu machen. 

Briefwahl im Kreis Freising boomt

Update 15.54 Uhr: Alles deutet daraufhin, dass es in den 60 Wahllokalen der Stadt Freising am Sonntag sehr ruhig sein wird. Schon jetzt nämlich haben fast so viele Wahlberechtigte Briefwahl beantragt, wie bei den Kommunalwahlen 2014 in Freising überhaupt wählen gingen. 12.001 Stadtbewohner haben bisher – Stand Freitagmittag – Briefwahl beantragt, wie Michael Eberwein, Chef des Bürgerbüros und Wahlleiter, berichtet. 2014 zählte man insgesamt nur 7000 Briefwähler. Damals gaben summa summarum 15.700 der 34.500 Wahlberechtigten ihre Stimme ab, bei 34.500 Wahlberechtigten war das eine Beteiligung von etwa 45 Prozent.

Nicht nur das Coronavirus befeuert die Briefwahl

Diesmal gibt es ungefähr 36.000 Wahlberechtigte. Anders als 2014 wird diesmal außerdem ein OB gewählt. Tobias Eschenbacher wurde bereits 2012 gewählt – und zwar für eine achtjährige Amtszeit, um OB-Wahl und Kommunalwahl wieder in Gleichklang zu bringen. Die Kommunalwahl in Freising ist diesmal also interessanter. Eberwein glaubt aber nicht, dass deshalb die Wahlbeteiligung gleich in die Höhe schnellen wird. Bei den inzwischen 12.001 Briefwählern werden es wohl nur noch ein paar tausend Freisinger sein, die am Sonntag ihre Kreuzerl in den Kabinen machen. Den Trend zur Briefwahl habe diesmal sicher die Corona-Thematik befeuert, sagt Eberwein. Aber es seien auch die riesigen Stimmzettel, die man in der engen Wahlkabine eigentlich gar nicht ausfüllen könne. Da sei es viel bequemer, zu Hause zu wählen. „Es wird spannend, wer da am Sonntag überhaupt noch kommt“, sagt Eberwein, der die Zukunft ohne Wahllokale sieht: Internet und Briefwahl reichten eigentlich aus. 

Update 13.13 Uhr: Aus organisatorischen Gründen werden am Wahlsonntag ausschließlich die OB-Wahl und die Landratswahl ausgezählt. Die Auszählung von Stadtrats- und Kreistagswahl findet in den folgenden Tagen statt. Das teilt die Stadt Freising mit. 

Freitag, 13. März, 10.28 Uhr: Die VG Mauern sagt die geplante öffentliche Veranstaltung zur Bekanntgabe der Wahlergebnisse ebenfalls ab.

Donnerstag, 12. März, 11.38 Uhr: Auch die öffentliche Veranstaltung, die die Stadt Freising zum Mitverfolgen und zur Bekanntgabe der Wahlergebnisse für den Wahlsonntag geplant hat, findet nicht statt. Das teilt Sprecherin Christl Steinhart mit. Die Ergebnisse der OB- (und später der Stadtrats-)Wahl können ausschließlich online unter der Wahl-Subdomain der Stadt Freising eingesehen werden – und natürlich hier im Live-Ticker des Freisinger Tagblatts.

Landratsamt sagt öffentliche Wahl-Veranstaltung ab

Mittwoch, 11. März, 9.57 Uhr: Wegen der weiterhin steigenden Zahl von Coronavirus-Erkrankungen im Landkreis Freising hat das Landratsamt entschieden, die öffentliche Veranstaltung zur Bekanntgabe der Wahlergebnisse am Sonntag, 15. März, abzusagen. „Da diese Art von Veranstaltung in den vergangenen Jahren stets sehr gut besucht war, kann eine räumlich-weitläufige Gestaltung (wie etwa mit einer lockeren Bestuhlung) nicht gewährleistet werden“, teilt Pressesprecherin Eva Zimmerhof mit. Die vorläufigen Ergebnisse für die Landkreiswahlen sind jedoch online einsehbar: hier die Ergebnisse zur Landratswahl und hier die Ergebnisse der Kreistagswahl.

Überblick über alle Kandidaten im Kreis Freising

Montag, 9. März, 16.39 Uhr: In der Stadt Freising und den Gemeinden des Landkreises werden die Bürger am 15. März an die Wahlurne gerufen. Bei der Kommunalwahl 2020 in  Freising werden alle Arten von kommunalen Volksvertretern neu gewählt. Sämtliche Informationen zur Kommunalwahl in allen Gemeinden im Kreis Freising finden Sie in unserem großen Überblicks-Artikel und im Themenkanal zur Kommunalwahl 2020 im Kreis Freising. Es werden Ämter sowohl auf Ebene der Städte und Gemeinden wie auch auf Ebene der Landkreise vergeben. Ab dem Wahlabend halten wir Sie über alle Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 in Bayern auf dem Laufenden.

Landratswahl in Freising – Landkreis hat sieben Bewerber

Sieben auf einen Streich wollen Freisings Landrat Josef Hauner (CSU) beerben: Zur Wahl treten Manuel Mück (CSU), Helmut Petz (FW), Herbert Bengler (SPD), Birgit Mooser-Niefanger (Freisinger Mitte), Robert Wäger (Grüne), Tobias Weiskopf (FDP) und Franz Scholz (AfD) an. Kurz vor der Wahl kamen die Bewerber zu einer Talkrunde zusammen, um sich den Fragen des Freisinger Tagblatts zu stellen.

Bürgermeisterwahl in Freising – Neue Rathaus-Chefs gesucht

Bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern werden quer durch den Freistaat in den meisten Gemeinden die Bürgermeister neu gewählt. Auch bei der Kommunalwahl in der Stadt Freising haben die Wähler bei der Oberbürgermeisterwahl jeweils eine Stimme für ihren Favoriten. Sieben Kandidaten treten an: Jürgen Mieskes (CSU), Peter Warlimont (SPD), Tobias Eschenbacher (Freisinger Mitte), Susanne Günther (Grüne), Jens Barschdorf (FDP), Ulrich Vogl (ÖDP) und Richard Paukner (AfD). Sie kamen kürzlich zur Podiumsdiskussion im Freisinger Lindenkeller zusammen, um sich den Fragen der Bürger zu stellen. 

Falls keiner der Kandidaten im ersten Wahlgang über 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinen kann, wird der Bürgermeister in einer Stichwahl am 29. März endgültig gewählt. Dazu treten die zwei Kandidaten mit den meisten Stimmen aus dem ersten Wahlgang an. Genauso verhält es sich auch, falls bei der Kommunalwahl 2020 in Freising die Landratskandidaten nicht sofort eine absolute Mehrheit erhalten.

Gemeinderatswahl und Stadtratswahl in Freising – Überall wird gewählt

Die kommunalen Vertretungen auf der kleinsten Ebene werden durch die Gemeinderatswahl beziehungsweise durch die Stadtratswahl bestimmt. Wie viele Mandate vergeben werden, hängt von der jeweiligen Gemeinde ab. Die Wähler haben bei dieser Wahl mehrere Stimmen, die sie kumulieren oder panaschieren können. Für ein einfacheres Verständnis haben wir Ihnen das Wichtigste zu den Stimmzetteln bei der Kommunalwahl in Bayern zusammengefasst. Das gleiche Prinzip gilt auch für die Kreuze bei der Kreistagswahl.

Kreistagswahl in Freising – Kommunalwahl 2020 entscheidet über 70 Sitze

Der Freisinger Kreistag besteht aus dem Landrat sowie 70 gewählten Kreisrätinnen und Kreisräten. Bei der kommenden Kommunalwahl in Bayern werden auch im Landkreis Freising alle Sitze neu gewählt. Die Kreisräte sind ehrenamtlich tätig und haben die Aufgabe, die Kreisverwaltung zu überwachen.

Es sind Wahlen im Ausnahmezustand: Wegen der Coronakrise werden die Wahlpartys gestrichen. Erster Eindruck: Die grüne Revolution muss warten, die CSU schneidet besser ab als gedacht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radelnder Frauen-Belästiger auf frischer Tat geschnappt: Es war ein Minderjähriger
Mit dieser Masche hat ein Radfahrer schon im Juni Frauen in Neufahrn belästigt. Beim zweiten Mal wurde er jetzt geschnappt - weil eines der Opfer richtig reagierte.
Radelnder Frauen-Belästiger auf frischer Tat geschnappt: Es war ein Minderjähriger
Schlussstrich unter „Auer Grippe“: Spur möglicher früher Corona-Fälle wird nicht mehr verfolgt
Der Verdacht liegt nahe, dass es in Au schon vor dem sogenannten Patienten Null Corona-Fälle gab. Doch die Bereitschaft, dieser Möglichkeit auf die Spur zu kommen, ist …
Schlussstrich unter „Auer Grippe“: Spur möglicher früher Corona-Fälle wird nicht mehr verfolgt
Zugfahrt wird zum Horror-Erlebnis: Mann mit Maske belästigt und bedroht Frauen - Mitreisender reagiert genau richtig
Eine Zugfahrt wurde für mehrere Frauen zu einem schlimmen Erlebnis: Ein Mann, der einen Mund-Nasen-Schutz trug, hat sie belästigt und bedroht. 
Zugfahrt wird zum Horror-Erlebnis: Mann mit Maske belästigt und bedroht Frauen - Mitreisender reagiert genau richtig
Von Allershausen nach Garching in 20 Minuten: Expresslinie für München-Pendler geplant
Wer von Allershausen aus den ÖPNV nach München nutzen will, hat derzeit schlechte Karten. Jetzt soll eine neue Expressbuslinie den Pendlern Erleichterung bringen.
Von Allershausen nach Garching in 20 Minuten: Expresslinie für München-Pendler geplant

Kommentare