Polizeieinsatz

Kürbis-Krawall an Halloween: Frau (30) aus Freising jagt zehn Jugendlichen nach

  • schließen

Auf Krawall war eine Gruppe Jugendlicher in der Halloween-Nacht aus. Sie hatten ihre Rechnung aber ohne eine resolute Frau (30) aus Freising gemacht.

Freising – Wie die Polizei Freising mitteilte, bemerkten zwei Anwohnerinnen (56/30) der Kulturstraße im Freisinger Stadtteil Lerchenfeld, rund zehn lärmende Jugendliche auf der Straße. Dabei  wurden  Mutter und Tochter Zeugen, wie einer der Teenager mit einem Kürbis auf ihr geparktes Auto warf. Konsequenz: Die Heckscheibe zersplitterte.

Die Jugendlichen liefen sofort davon, hatten die Rechnung aber ohne die 30-Jährige gemacht. Die war mutig und resolut genug, der Gruppe hinterherzujagen. Tatsächlich erwischte sie einen 17-Jährigen und hielt ihn fest, bis die alarmierte Polizei eintraf. Wie die Streifenbeamten feststellten, hatte sich der junge Mann beim Fluchtversuch verletzt, als er über einen Gartenzaun klettern wollte. Der Sachschaden am Pkw beträgt rund 800 Euro.

Wer aus der Gruppe der 10 Jugendlichen letztendlich den Kürbis geworfen hat, müssen die Ermittlungen ergeben. Hinweise an die PI Freising unter Tel. (0 81 61) 5 30 50.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diskussion über verkaufsoffene Sonntage: „Kein Halli-Galli-Tag“
Das Thema spaltet vielerorts die Gemüter: der verkaufsoffene Sonntag. In Freising sind Pfarrer und der Verein Aktive City der Meinung, dass das aktuelle Angebot …
Diskussion über verkaufsoffene Sonntage: „Kein Halli-Galli-Tag“
Zehntes Waaghäuslfest: ein zünftiger Geburtstag
Einen runden Geburtstag konnte das Waaghäuslfest zu Ehren des vor einem Jahrzehnt liebevoll restaurierten Waaghäusls am Samstag begehen. Viele Gäste feierten fröhlich …
Zehntes Waaghäuslfest: ein zünftiger Geburtstag
Das sind die Finalistinnen zur Volksfestmadl-Wahl!
Die Finalistinnen zur Volksfestmadl-Wahl 2019 stehen fest! Hier finden Sie einen Überblick über die Kandidatinnen.
Das sind die Finalistinnen zur Volksfestmadl-Wahl!
Toter auf der A9: Drama ereignete sich gegen 5.20 Uhr - Polizei ermittelt nach Unfallflucht
Auf der A9 bei Allershausen Richtung München kam es zu einem langen Stau, weil auf dem Standstreifen ein Toter gefunden wurde. Die Hintergründe sind nach wie vor unklar.
Toter auf der A9: Drama ereignete sich gegen 5.20 Uhr - Polizei ermittelt nach Unfallflucht

Kommentare