+
Faszinierende Kunstwerke: Helma Dietz, die Vorsitzende des Modern Studio Freising (3. v. l.) erläuterte die llustrationen von Julie Völk. Die Bilder sind noch bis zum Sonntag, 2. Dezember, im Alten Gefängnis zu sehen.

 Illustratorin Julie Völk verzaubert den Freisings Literarischen Herbst

Zauberhafter Start in den Literarischen Herbst

Den kunterbunten Auftakt zum Literarischen Herbst bilden die zauberhaften Bilderbuch-Illustrationen von Julie Völk im Alten Gefängnis.

Freising – Das lange Warten hat ein Ende: Überall sind schon Programmhefte zu finden. Trotz kleiner Veranstaltungen während des Jahres, kann kaum ein Kulturliebhaber den Literarischen Herbst des Modern Studio Freising erwarten. Der findet heuer zum 37. Mal statt. Drei öffentliche Lesungen und verschiedene Autoren an vielen Freisinger Schulen sind dieses Jahr mit im Programm. Den kunterbunten Auftakt bildete am Donnerstag die Vernissage der Ausstellung der zauberhaften Bilderbuch-Illustrationen von Julie Völk im Alten Gefängnis, die die Modern Studio-Vorsitzende Helma Dietz eröffnete.

Figurenvielfalt

Natur, Stadtlandschaften und eine breite Figurenvielfalt erwartet den Betrachter der Völk-Illustrationen. Mit feinen Zeichnungen, ergänzt durch Völks Lieblingsfarben – einem hellen Blau und warmen Orange – verleiht sie jeder ihrer Geschichten die notwendige Tiefe, zum Teil auch ganz ohne Worte: Denn viele ihrer Bücher sind ohne Text verfasst. Ihre Bilder aus einem ganz eigenen skurrilen Tierreich, dazu die fröhlichen Figuren, verbinden Realität mit Fantasie. Kinder wie auch Erwachsene können sich ganz ohne Formulierungen in die Geschichten einfinden.

„Guten Morgen, kleine Straßenbahn“ ist ein Paradebeispiel für das Können der Künstlerin. Typische rote Backen zeichnen die Gesichter der Passagiere einer Straßenbahn, die träumerisch durch den Alltag begleitet werden.

Auch das mehrfach ausgezeichnete Bilderbuch „Das Löwenmädchen“, das Julie Völk zusammen mit Kim Fupz Aakeson verfasst hat, ist Bestandteil der Ausstellung.

Durchdrungen mit überraschenden Wendungen und kleinen Rätseln, zaubert Julie Völk eine spannende Erzählung durch Bilder in die Köpfe der Leser.

Julie Völk, die zur Vernissage nicht kommen konnte, wird am Sonntag, 1. Dezember, bei der Finissage vor Ort sein. Die lebhaften Zeichnungen können noch bis dahin im alten Gefängnis bewundert werden.                                                                                                                                 Alice Majewski

Gut zu wissen

Die Öffnungszeiten: Freitag 15 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag 11 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung unter Tel. (0 81 61) 6 36 19 oder (0 81 65) 85 33 (Eintritt frei).  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kinobetreiber wird verkauft: Freisinger Lichtspiel-Träume vorerst geplatzt
Das Cinestar-Kino zieht nicht in den Schlüterhallen ein. Das Unternehmen wird verkauft, der Investor sucht jetzt neue Betreiber. 
Kinobetreiber wird verkauft: Freisinger Lichtspiel-Träume vorerst geplatzt
Freie Wähler zeigen sich kämpferisch - und optimistisch
Es herrscht Zuversicht im Lager der Freien Wähler Moosburg: Am Dienstagabend nominierte der Ortsverband offiziell die Liste für den Stadtrat.
Freie Wähler zeigen sich kämpferisch - und optimistisch
Besuch auf der Brückenbaustelle in Mauern: Das große Chaos blieb aus
Der Bürgermeister aus Mauern hat die „Horrorbaustelle“ Pfettrach und die monatelangen Verzögerungen noch immer im Kopf. Umso euphorischer ist er über die reibungslose …
Besuch auf der Brückenbaustelle in Mauern: Das große Chaos blieb aus
Ohne Licht und Bremse:  Freisinger Radler leben in ihrer eigenen Welt
Weil die Unfallzahlen mit Radfahrern im Herbst und Winter in die Höhe schnellen, leistete die Polizei Freising Aufklärungsarbeit: Sie kontrollierte, beriet und …
Ohne Licht und Bremse:  Freisinger Radler leben in ihrer eigenen Welt

Kommentare