+
Duell zwischen Mück (l.) und Petz: Der CSU-Kandidat und der FW-Bewerber sind in der Stichwahl um den Posten des Landrats.

Kopf-an-Kopf-Rennen

Landratswahl 2020 in Freising: Mück (CSU) und Petz (FW) in der Stichwahl

  • Helmut Hobmaier
    vonHelmut Hobmaier
    schließen

Die Landratswahl in Freising war ein regelrechter Krimi – und zwar nicht nur, weil sich drei der sieben Kandidaten ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. 

Landkreis – Zu einem regelrechten Krimi wurde die Landratswahl. Nicht nur, weil sich drei der sieben Kandidaten ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten, sondern auch, weil die Homepage des Landkreises unter der Last der Zugriffe im Internet über weite Strecken nicht zu erreichen war. 

Wichtig: Am 29. März ist Stichwahl in mehreren Kommunen und für den Landrat. Ab 18 Uhr wird ausgezählt. Alle Ergebnisse, News und Reaktionen lesen Sie hier live im Stichwahl-Freising-Ticker.

Ergebnis erst nach 22 Uhr

Erst nach 22 Uhr stand das Ergebnis fest: Helmut Petz von den Freien Wählern (22,9 Prozent) und Manuel Mück, der Kandidat der CSU (26,1 Prozent), haben es in die Stichwahl geschafft. Knapp dahinter der Grüne Robert Wäger, der es auf 20,9 Prozent brachte. Birgit Mooser-Niefanger, die für die Freisinger Mitte angetreten war, hielt mit 15,5 Prozent gut mit – Platz vier. 

„Ich freue mich sehr, dass es geklappt hat“, sagte Manuel Mück. Offenbar habe man mit Mobilität, Wohnen und Klimaschutz auf die richtige Themen gesetzt. Der CSU-Kandidat: „Der Wahlkampf war doch eine ziemliche Ochsentour. Umso schöner, wenn es sich dann auch gelohnt hat“. Inwiefern Manuel Mück und die CSU in den nächsten zwei Wochen noch Wahlkampf machen, steht angesichts der Coronakrise noch nicht fest. 

Hocherfreut nahm CSU-Kandidat Manuel Mück (vorne, r., mit CSU-Bürgermeisterkandidat Markus Klose) die Resultate aus Allershausen und Kranzberg zur Kenntnis.

Dasselbe gilt für Helmut Petz, der sich „riesig über das Ergebnis freute“. Er bedankte sich bei „allen, die mich gewählt haben und bei meinem unermüdlichen Wahlkampfteam“. Jetzt hoffe er, auch noch Wähler anderer Lager mobilisieren zu können. 

Endgültige Entscheidung fällt in zwei Wochen

Zunächst hatte Birgit Mooser-Niefanger (Freisinger Mitte) an dem Wahlabend einen Traumstart hingelegt. Erst trudelten nämlich die Ergebnisse der Kreisstadt Freising ein – und dort kam die Kandidatin der Freisinger Mitte auf knapp 32 Prozent. Doch bald musste Mooser-Niefanger die Führung abgeben. Manuel Mück (CSU) punktete gewaltig in Allershausen und Hohenkammer. In Kirchdorf bekam der CSU-Kandidat 65, in Kranzberg sogar 68 Prozent. 

Das Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinen Konkurrenten verfolgte FW-Kandidat Helmut Petz (stehend) zusammen mit MdL Benno Zierer und Altlandrat Manfred Pointner.

Und der FW-Kandidat Helmut Petz? Der lieferte gute Resultate quer über den ganzen Landkreis verteilt. Er lag in Wang ebenso vorne wie in Marzling oder Au. Dort knackte Petz sogar die 40-Prozent-Marke. Auch in Mauern, in Hörgertshausen und in Nandlstadt fuhr Petz Siege ein. Aber auch der Grüne Robert Wäger hielt gut mit. Er punktete vor allem in seiner Heimatgemeinde Hallbergmoos und holte mit 27 Prozent viele Stimmen in Freising. Als um 21.37 Uhr das Ergebnis aus Moosburg eintraf, bildete es die ganze Dramatik des Wahlabends ab: Wäger, Petz und Mück mit jeweils gut 20 Prozent gleichauf. Dann folgten starke Ergebnisse für Mück und Petz im Ampertal – und der Abstand zu Wäger vergrößerte sich. 

Die endgültige Entscheidung fällt in zwei Wochen: Petz oder Mück – einer der beiden Kontrahenten wird neuer Freisinger Landrat.

Live-Ticker und Newsletter

Alle Ereignisse und Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Freising gibt es in unserem Live-Ticker zum Nachlesen. 

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Landkreis Freising - inklusive aller Entwicklungen rund um die Kommunalwahlen auf Gemeinde- und Kreisebene.Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugzeug stürzt bei Moosburg ab: Identität der Toten nun wohl klar - erfahrener Kunstflugpilot flog Maschine
Flugzeug stürzt bei Moosburg ab: Identität der Toten nun wohl klar - erfahrener Kunstflugpilot flog Maschine
Waldabenteuer statt Playstation: Neues Freizeitangebot für Freisinger Kinder
Waldabenteuer statt Playstation: Neues Freizeitangebot für Freisinger Kinder
„Freising hat viel verschlafen“: Rad-Demonstranten haben weitreichende Forderungen
„Freising hat viel verschlafen“: Rad-Demonstranten haben weitreichende Forderungen
Kläranlagen-Sanierung: Der Rechen ist doch noch drin
Kläranlagen-Sanierung: Der Rechen ist doch noch drin

Kommentare