Die Lerchenfelder Krippe im Pfarrheim

Ein Prachtstück seit 20 Jahren

  • schließen

Freising: Sie ist ein Prachtstück: Die große Krippe im Lerchenfelder Pfarrheim – und das schon seit 20 Jahren.

Sie wurde 1996 auf Empfehlung von Pfarrer Franz Xaver Huber sowie dem unvergessenen Erich Saller (KAB) geplant und von KAB-Aktiven gebaut und immer wieder ergänzt. Auf rund 24 Quadratmetern präsentiert die Krippe 144 Figuren: „Dabei sind die Tiere nicht in mitgerechnet“, erklärt Erwin Jobst von der KAB. Er ist für den Auf- und Abbau der Figuren zuständig. Dabei und bei der Pflege der Figurenkleider unterstützt ihn Brigitte Schwarz. Die Krippe selbst baut die KAB auf. Wer die Szenerie sehen will: Das Pfarrheim (Kepserstraße 26) ist am Ersten und Zweiten Weihnachtsfeiertag sowie am Neujahrs- und Dreikönigstag von 14 bis 16.30 Uhr geöffnet – oder nach Vereinbarung unter Tel. (0 81 61)  9 87 20. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gestohlenes Handy geortet
Sein eigenes Diebesgut hat am Wochenende möglicherweise einen Dieb überführt.
Gestohlenes Handy geortet
Kindergarten-Geburtstag: einfach tierisch
Wie ein Dschungel sah die Bühne des Oskar-Maria-Graf-Gymnasiums vergangenen Samstag auf. Doch für das aufwändige Bühnenbild waren nicht die Gymnasiasten verantwortlich, …
Kindergarten-Geburtstag: einfach tierisch
Flüchtigen Papagei beim Frühstück fotografiert
Schon seit geraumer Zeit ist ein herumflatternder Papagei Gesprächsthema in Langenbach. Jetzt wurde der Flüchtling gesichtet – und fotografiert.
Flüchtigen Papagei beim Frühstück fotografiert
Eching: Bulgare (27) wegen Beihilfe zum Mord festgenommen
Bei einer Kontrolle in Eching wurde ein gesuchter Bulgare festgenommen. Gegen ihn besteht ein Auslieferungshaftbefehl wegen Beihilfe zum Mord.
Eching: Bulgare (27) wegen Beihilfe zum Mord festgenommen

Kommentare