+
Zu gewalttätigen Übergrifffen kommt es im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei München immer wieder. Sie sorgt an über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten für Sicherheit – auch im Landkreis Freising

Körperverletzung am Ostbahnhof

Er wollte seiner Freundin helfen: Freisinger wird selbst fast schwer verletzt

Weil sie sich einem Kuss verweigerte, schlug ein 20-Jähriger einer jungen Frau mit der Faust ins Gesicht. Ein Freisinger, der dazwischenging, wurde beinahe schwer verletzt. 

München/Freising – Weil sie sich einem Kuss verweigerte, schlug ein Iraker (20) einer jungen Frau am Münchner Ostbahnhof in der Nacht zum Sonntag mit der Faust ins Gesicht. Als ihr Freund, ein 20-jähriger Freisinger, dazwischenging, wäre er beinahe selbst schwer verletzt worden. 

Beleidigt und geohrfeigt

Es war Sonntagnacht gegen 2.30 Uhr, als der Iraker am Bahnsteig 4/5 auf zwei 18- und 19-jährige deutsche Frauen traf, die in Begleitung des Freisingers waren. Erste Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass der Iraker die 18-Jährige aus Pasing zunächst beleidigte, woraufhin ihm die junge Frau eine Ohrfeige versetzte. Als ihre 19-Jährige Freundin zu schlichten versuchte, zog der Iraker die 18-Jährige an sich und versuchte, sie gegen ihren Willen auf den Mund zu küssen. Die Münchnerin wehrte sich, woraufhin ihr der Mann aus der Maxvorstadt mit der Faust ins Gesicht schlug. Da ging der Freund der Geschlagenen, der 20-jährige Deutsche aus dem Landkreis Freising, dazwischen, indem er den mit 2,34 Promille alkoholisierten Iraker wegschubste. Daraufhin warf der eine volle Bierflasche nach ihm – die ihr Ziel laut Polizeibericht jedoch verfehlte.

Beide müssen sich wegen Körperverletzung verantworten 

Auf der Dienststelle der Bundespolizei am Ostbahnhof wurden die Personalien aller Beteiligten festgestellt. Freiwillige Atemalkoholtest ergaben bei der 18-Jährigen einen Wert von 0,92 Promille und bei der 19-Jährigen, die eine leichte Schwellung an der Oberlippe erlitt, 2,23 Promille. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen durften alle vier die Wache wieder verlassen. Die Bundespolizei ermittelt gegen den Iraker wegen sexueller Belästigung, Beleidigung und Körperverletzung. Die Pasingerin muss sich ebenfalls wegen Körperverletzung verantworten. ft

Lesen Sie auch: Gefährliche Körperverletzung: Unbekannte schlagen Passanten krankenhausreif

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Krones baut Stellen ab: Steinecker-Werk in Attaching wohl auch betroffen
Der Abfüllanlagen-hersteller Krones baut Stellen ab: Rund 400 sollen in nächster Zeit gestrichen werden. Die Auswirkungen werden wohl auch in Attaching spürbar.
Krones baut Stellen ab: Steinecker-Werk in Attaching wohl auch betroffen
Traurig oder kurios: Jedes Kreuz in Zolling hat seine Geschichte
Es sind ganz besondere Kreuze, die das Ortsbild von Zolling prägen: Als christliches Symbol für das Leiden und die Auferstehung Christi erinnern sie auch an individuelle …
Traurig oder kurios: Jedes Kreuz in Zolling hat seine Geschichte
Grüne fordern Tempolimit auf A92 zum Lärmschutz für Aich bei Moosburg
Anwohner dürfte es freuen, Autofahrer mitunter nicht: Die Moosburger Grünen fordern ein Tempolimit auf der A92, um den Ortsteil Aich vor Lärm zu schützen.
Grüne fordern Tempolimit auf A92 zum Lärmschutz für Aich bei Moosburg
Nachfolge für Josef Hauner: CSU-Mann Manuel Mück will Landrat werden
Nun ist es raus: Manuel Mück, CSU-Gemeinderat in Allershausen, will die Nachfolge von Josef Hauner antreten - und soll als Freisinger Landrat kandidieren.
Nachfolge für Josef Hauner: CSU-Mann Manuel Mück will Landrat werden

Kommentare