+
Massenschlägerei an der Isar- und der Dr.-von-Daller-Straße in Freising: Nun ermittelt die Kripo. (Symbolbild)

Das eskalierte schnell 

Massenschlägerei in Freising: Zwei 19-Jährige verletzt – Kripo ermittelt

Der Streit eskalierte schnell: Eine Diskussion zwischen zwei Freisingern und sechs Hamburgern hat sich derart zugespitzt, dass sie in eine Massenschlägerei ausgeartet ist.

Freising – Der Streit eskalierte schnell: Eine Diskussion zwischen zwei Freisingern und sechs Hamburgern hat sich derart zugespitzt, dass sie in eine Massenschlägerei ausgeartet ist. Weil die beiden Freisinger dabei verletzt wurden, ermittelt die Kripo Erding nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Am Samstag gegen 2 Uhr kam es in der Domstadt an der Abfahrt von der Isarstraße zur Dr.-von-Daller-Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen sechs Personen aus dem Raum Hamburg und zwei 19 Jahre alten Freisingern. „Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei trafen die Beteiligten zur Tatzeit zufällig aufeinander“, heißt es von Seiten des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord. Nach anfänglichen verbalen Streitigkeiten kam es dann zur körperlichen Auseinandersetzung, „in deren Verlauf mehrere Personen aus der Gruppe auf die am Boden liegenden Freisinger einschlugen“. Die beiden wurden ins Klinikum gebracht, konnten aber nach ärztlicher Versorgung wieder entlassen werden.

Mehr zum Thema Massenschlägerei: Im Hamburger Stadtteil Lohbrügge gerieten zwei verfeindete Clans aneinander, wie nordbuzz.de* berichtet. Die Situation eskalierte und artete zu einer Massenschlägerei aus.

Zeugen werden gebeten, die Kripo zu kontaktieren

Laut aktuellem Stand der Ermittlungen handelt es sich bei den Schlägern vermutlich um fünf Männer und eine Frau im Alter von 20 bis 32 Jahren. Weil ihr Flug nach Italien ausgefallen war, hatte sich die Gruppe aus Norddeutschland in der Nacht zum Sonntag in Freising aufgehalten. Im Laufe des Sonntags setzten sie ihre Reise vom Flughafen aus fort.

Der Grund für die Auseinandersetzung sowie der genaue Tatablauf sind derzeit noch unklar. Zeugen, die zur Tatzeit etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Erding unter Tel. (0 81 22) 96 80 zu melden. ft

Nach dem Verlassen eines Lokals in Bremen wurde ein 21-jähriger Mann bei einer Massenschlägerei zwischen zwei Gruppen schwer verletzt. Darüber berichtet nordbuzz.de*.

Lesen Sie auch: „Das Ding des Jahres“: Model Lena Gercke beschert Moosburger (75) Schreckmoment

Auch interessant: Blinder Passagier: Junges Paar rettet Kätzchen von fahrendem Lkw - jetzt sucht „Polly“ ihre Familie und „Preise neu festlegen“: Freisinger Stadtrat will fresch-Tarife nicht hinnehmen

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Freisinger Zug-Pendler dürfen auf Verbesserungen hoffen: Das ist ab 2024 geplant
Alles soll besser werden: Die neuen Züge der Bayerischen Eisenbahngesellschaft sollen ab Ende 2024 öfter fahren, komfortabler werden und barrierefrei sein. 
Freisinger Zug-Pendler dürfen auf Verbesserungen hoffen: Das ist ab 2024 geplant
m-Brace zündet dreistündiges Feuerwerk in Leonhardsbuch
So viel ausgelassene Gaudi hatte das Feuerwehrhaus Leonhardsbuch lange nicht gesehen: m-Brace, die Band aus Marzling, war nach vier Jahren wieder zu Gast und heizte den …
m-Brace zündet dreistündiges Feuerwerk in Leonhardsbuch
Flughafen: Russe wegen sexueller Belästigung verhaftet
Am Flughafen klickten die Handschellen: Die Polizei verhaftete eines Russen, der wegen sexueller Belästigung und Morddrohungen gesucht wurde.
Flughafen: Russe wegen sexueller Belästigung verhaftet
VVN-BdA erinnert an Holocaust-Opfer aus Freising - Demo von Neonazis abgesagt
Der Schatten von Auschwitz fällt auch auf Freising: Auch von hier wurden Juden in Konzentrationslager gebracht. Immerhin eine gute Nachricht gab es auf der …
VVN-BdA erinnert an Holocaust-Opfer aus Freising - Demo von Neonazis abgesagt

Kommentare