+
Mitanand geht’s am besten: Ingo Bartha (Referatsleiter, l.) und Adolf Gumberger (Kulturamtsleiter).

Mitanand 2017

Viele nette Ideen und ein paar Highlights

  • schließen

2015 gab es „zamma“, das oberbayerische Kulturfestival. Dann gab es 2016 den Nachfolger „mitanand“. Jetzt gibt es Ende Oktober nochmal „mitanand“. Klein, aber fein soll das inklusive Kulturfestival sein.

Freising – Wie schon im vergangenen Jahr geht „mitanand“ wieder von Donnerstag bis Sonntag. Zwischen dem 26. und 29. Oktober wird Kultur satt in Freising geboten – „viele kleinere Ideen, nette Sachen und ein paar Highlights“, wie Ingo Bartha, der Leiter des Referats für Kultur und Tourismus, bei der Vorstellung des Programms sagte.

Am Donnerstag, 26. Oktober, wird „mitanand“ offiziell um 17 Uhr in der Stadtbibliothek eröffnet. Und dann geht es dort auch gleich los mit den Ausstellungen „My mobile World“ & „Graffiti für Blinde“. Derweil findet in der Bücherei St. Lantpert ein mehrsprachiges musikalisches Potpourri statt, später trifft zwischen 20 und 21 Uhr der Abseits-Chor im Furtnerbräu auf Capoeira.

Und in dem Stil geht es weiter: „Kino der Kulturen“ am Freitag von 15 bis 22 Uhr im Kardinal-Döpfner-Haus, ab 16 Uhr der „mitanand“-Drum Circle auf dem Marienplatz (bei schlechtem Wetter im Lindenkeller).

Am Samstag steht im Viva Vita an der Gartenstraße ab 18 Uhr erst bayerisches Essen, dann ab 19 Uhr „bayrisch spuin, danzn und singa“ auf dem Programm. Den ganzen Tag über (ab 10 Uhr) lädt der Kreisjugendring zum großen Workshop-Tag in das Vhs-Gebäude an der Kammergasse ein. Titel: „Was glaubst du? Wie lebst du so? Wie geht es dir?“ Am Abschlusstag folgt auf die dritte Freisinger Zeichensafari (14 bis 16.30 Uhr im Lindenkeller) der Abschluss von „mitanand“ 2017: Von 16 bis 18.30 Uhr treffen sich interkulturelle Theatermacher im Pfarrheim St. Georg, was dann mehr oder minder nahtlos in das Abschlussfest „Happy End“ übergeht: „Servus mitanand“.

An allen vier Tagen läuft zudem die Ausstellung „Lebensbilder“ in der Oberen Hauptstraße 24a und wird im Freisinger Backhaus an der Kammergasse „Backen hier und anderswo“ angeboten.

Der Programmflyer für das zweite „mitanand“ ist gerade im Druck und liegt ab nächster Woche aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Freisinger Landtagskandidaten stehen fest
Die Kandidaten für die Landtagswahlen im Oktober stehen fest. Für den Landkreis Freising treten an:
Freisinger Landtagskandidaten stehen fest
Als Lausbub im Seilerbrückl...
Aus dem Lausbuam ist ein Autor geworden. Franz Xaver Brunngartner (64) hat ein Buch über seine abenteuerliche Kindheit in Freising geschrieben - er erlebte …
Als Lausbub im Seilerbrückl...
Freisinger Brücken werden regelmäßig „abgeklopft“
Der Brückeneinsturz in Genua erschüttert die Welt. Einige Menschen im Landkreis stellen sich nun die Frage: Wie steht es um die Brücken im Landkreis? 
Freisinger Brücken werden regelmäßig „abgeklopft“
Ehemalige Freisingerin stört sich an Hindenburg-Hausnummernschild
Die ehemalige Freisingerin Edith Wiesenfeldt empört sich: Denn in der Unteren Hauptstraße in Freising hängen immer noch Hausnummernschilder mit Hindenburg-Schriftzug aus …
Ehemalige Freisingerin stört sich an Hindenburg-Hausnummernschild

Kommentare