+
Drei Leuchtstelen sind als Muster für das künftige Lichtkonzept der Altadt an der General-Nagelstraße ausgestellt

Muster-Leuchtstelen aufgestellt

In Freising gehen neue Lichter auf

  • schließen

Wer sich über die schlanken Pfeiler am Eingang (Höhe Korbinians-Kreuzung) zur General-von-Nagel-Straße wundert: Das hat nichts mit moderner Kunst zu tun, sondern vielmehr mit innovativer Beleuchtungstechnik.

Freising – Die Stadt Freising stellt mit den Leuchtstelen einen weiteren Schritt in der Neumöblierung der umgebauten Altstadt vor. Schon vor Monaten wurden in der Hauptstraße neue Leuchtkörper vorgestellt (wir berichteten).

Drei Leuchtstelen sind als Muster für das künftige Lichtkonzept der Altadt an der General-Nagelstraße ausgestellt

Mit der laufenden Neugestaltung der Freisinger Innenstadt wird auch die bestehende Beleuchtung modernisiert und zukunftsfähig auf ein modernes, energiesparendes LED-System umgerüstet. Das Lichtkonzept sieht weiterhin vor, die Zugangsbereiche zur Freisinger Altstadt mit Leuchtstelen zu markieren.

Mit Unterstützung der Stadtwerke wurden insgesamt drei Musterstelen im Bereich der Korbinianskreuzung aufgestellt. Diese unterscheiden sich nicht nur in ihrer Größe, sondern auch in ihrer Ausstattung. Die kleinste Stele ist gut fünf Meter hoch und mit einem relativ kurzen Glaskörpermodul ausgestattet, die mittlere misst etwa 5,70 Meter und die längste hat etwa sechs Meter Höhe.

Alle Freisinger sind eingeladen, Optik und Leuchtkraft der Musterleuchten bei Tag und Nacht zu prüfen und sich eine Meinung zu bilden: Beim „Forum Licht“ am Mittwoch, 6. Dezember, werden die Stelen begutachtet. Willkommen sind alle Interessierten. Treffpunkt ist um 17 Uhr im Foyer des Verwaltungsgebäudes an der Amtsgerichtsgasse 6.

Bevor in einer gemeinsamen Begehung die Muster-Leuchtstelen in Höhe der Korbinianskreuzung und mögliche Beleuchtungseinsätze am Marienplatz begutachtet werden, stellt die Stadtverwaltung auch die aktuellen Planungen zur Weihnachtsbeleuchtung für die Freisinger Innenstadt vor.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brutaler Überfall in Unterführung: Freisinger krankenhausreif geschlagen
Schon wieder ein brutaler Überfall: Die flüchtigen Täter schlugen einen 40-Jährigen krankenhausreif - ohne jeden Grund!
Brutaler Überfall in Unterführung: Freisinger krankenhausreif geschlagen
“Er hat sich zu viel rausgenommen“: CSU-Abgeordneter kritisiert Maaßen-Entscheidung - Auch in der SPD rumort es
Die Beförderung des bisherigen Verfassungsschutz-Chefs Hans-Georg Maaßen ins Innenministerium sorgt an der Basis der Regierungsparteien in Freising für Empörung. Markus …
“Er hat sich zu viel rausgenommen“: CSU-Abgeordneter kritisiert Maaßen-Entscheidung - Auch in der SPD rumort es
Freisings AfD-Kandidat Bernhard Kranich: „Das sind keine Parolen“
Sein Ziel ist das Maximilianeum: Für Bernhard Kranich (AfD) hat die heiße Phase des Wahlkampfs begonnen. Dem FT verrät er, wem er gerne mal die Meinung sagen würde, …
Freisings AfD-Kandidat Bernhard Kranich: „Das sind keine Parolen“
„Aktenzeichen XY ungelöst“ jagt Freisinger Bankräuber
Die Überfälle eines Serientäters auf Bankfilialen von Kranzberg und Kirchdorf vom Juni 2017 sind heute Abend ab 20.15 Uhr Thema der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“. …
„Aktenzeichen XY ungelöst“ jagt Freisinger Bankräuber

Kommentare