Das Logo der Volkshochschule (VHS) ist an einem Gebäude angebracht.
+
Trotz der weiterhin bestehenden Auflagen herrscht Aufbruchstimmung bei der Vhs Freising. Neben Onlineveranstaltungen sind wieder Präsenztermine möglich.

Neubeginn an der Freisinger Kammergasse

Nach sechs Monaten Stillstand: Vhs Freising startet durch

  • Wolfgang Schnetz
    vonWolfgang Schnetz
    schließen

Nach über sechs Monaten, in denen der Volkshochschule Freising wegen Corona die Durchführung von Präsenzveranstaltungen untersagt war, geht es jetzt wieder los.

Freising - „Unter Berücksichtigung der Hygienebestimmungen und Einhaltung des Mindestabstands kann in den Vhs-Veranstaltungen ab sofort am Platz auf die Maskenpflicht verzichtet werden“, schreibt Stefanie Schwegler aus der Vhs-Verwaltungsleitung: „Voraussetzung ist, dass der Inzidenzwert maximal 50 beträgt. Liegt dieser zwischen 50 und 100, besteht Testpflicht: Dann muss der Lehrkraft entweder ein schriftliches negatives Testergebnis oder ein Impf- oder ein Genesungsnachweis vorgezeigt werden.“

Ort der Begegnung

Trotz der weiterhin bestehenden Auflagen herrscht Aufbruchstimmung bei der Vhs. Neben Onlineveranstaltungen sind nunmehr wieder Präsenztermine möglich. „Viele verlangen danach“, betont Vhs-Leiter Oliver Dorn: „Denn die Volkshochschule ist ein Ort der Begegnung.“ Ab Mitte Juni gibt es dann auch das Programm für das zweite Halbjahr mit dem Titel „SCHARFstellen“ zu sehen. Weitere Infos unter www.vhs-freising.org.  

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare