+
Riesenärger für eine Wiesnbedienung aus Freising. Als sie vom Oktoberfest zurückkam, war ihr Skoda auf dem P+R Parkplatz in der Luitpoldstraße schwer beschädigt.

Auto beschädigt

Nach Wiesn-Dienst: Maßloser Ärger für Oktoberfest-Bedienung aus Freising

Erst Schwerstarbeit auf dem Oktoberfest – dann eine böse Überraschung nach dem Dienst: Für eine Frau (23) aus Freising endete der Sonntag ärgerlich.

In der Luitpoldstraße (auf dem dortigen P+R Parkplatz) beschädigte ein bislang unbekannter Täter den Skoda einer 23-jährigen Wiesnbedienung. An dem Fahrzeug, das laut Freisinger Polizei von Sonntagmorgen, 8 Uhr, bis kurz nach Mitternacht dort ordnungsgemäß abgestellt war, wurde der Außenspiegel abgerissen und entwendet sowie die Windschutzscheibe beschädigt. Der Sachschaden wird auf ungefähr 800 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Freising unter Tel. (0 81 61) 5 30 50 oder jeder anderen Dienststelle zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Plan-Umbau für zwei Millionen Euro beschlossen - Debatte um gefährliches Wasserspiel
Die Neugestaltung des „Plans“, Moosburgs zentraler Marktplatz, ist beschlossen. Debattiert wurde jedoch über eine mögliche Gefahrenstelle für Kinder.
Plan-Umbau für zwei Millionen Euro beschlossen - Debatte um gefährliches Wasserspiel
Anwohner scheitern mit Klage: Grünes Licht für Haus Amara in Freising
Ein Bauprojekt sorgt für Wirbel: Zwei Anwohner klagten gegen das Haus Amara in Freising, das hilfsbedürftigen Menschen Wohnraum bietet. Nun hat das Gericht entschieden.
Anwohner scheitern mit Klage: Grünes Licht für Haus Amara in Freising
Kranzberger Räte sagen Ja zu neuem Naturidyll
Mit dem Kranzberger See verfügt die Gemeinde schon über eines der schönsten Naherholungsgebiete des Landkreises. Nun könnte noch ein zweites Naturparadies dazu kommen: …
Kranzberger Räte sagen Ja zu neuem Naturidyll
Neues Theaterstück: Wenn die Kellnerin plötzlich wichtiger ist als das Bier
Die Günzenhausener Dorfbühne spielt wieder. Auch heuer wird im Gasthaus Grill ein Dreiakter aufgeführt. Vielversprechender Titel: „Der Ehestreik“ (von Julius Pohl).
Neues Theaterstück: Wenn die Kellnerin plötzlich wichtiger ist als das Bier

Kommentare