+

„Hair“ in der Luitpoldhalle

Neu inszeniertes Kultstück

Räucherstäbchen und LSD werden am Freitag, 9. März, die Luitpoldhalle dominieren – und Kult-Musik. Das Musical „Hair“ kommt fast genau 50 Jahre nach seiner Uraufführung im April 1968 am Broadway in einer aufwändigen Produktion nach Freising. Der Vorverkauf für das Bühnenspektakel läuft.

Freising - Es ist ein Love-Rock-Musical, die Musik stammt von Galt MacDermot. Die Frank Serr Showservice International Broadway Musical Company New York hat das Kultstück neu inszeniert und ist damit seit heuer auf großer Europatournee. Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Salzburg, gleich drei mal im Circus Krone in München – und am 9. März auch in Freising. Das konnte nun Kulturamtsleiter Adolf Gumberger bekanntgeben, der hofft, mit dieser Produktion zum einen mehr Menschen in die Luitpoldhalle zu locken und zum anderen überhaupt eine neue Klientel für Kultur in Freising zu interessieren. Denn: Was Frank Serr an Musicals auf die Beine stellt, habe wirklich Klasse. Ein Grund: „Der Mann zahlt hohe Gagen.“ Brett Travis spielt den Berger, Michael Moore gibt den Woof, Regie führt Kendra Payne, Garrick Vaughan ist der musikalische Leiter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

A9 bei Allershausen: Mann (30) schmuggelt Hundewelpen ins Land
Auf der A9 bei Allershausen ist den Polizisten der VPI Freising am Freitagmittag bei einer Verkehrskontrolle ein Hundeschmuggler ins Netz gegangen. Der Mann musste eine …
A9 bei Allershausen: Mann (30) schmuggelt Hundewelpen ins Land
Polizei ermittelt: Hund in Freising brutal zu Tode geprügelt?
Der Tierschutzverein hat bereits Anzeige erstattet. Offenbar ist ein Hund in Freising am Wettersteinring massiv misshandelt worden. 
Polizei ermittelt: Hund in Freising brutal zu Tode geprügelt?
Sebastian Habermeyer zum Oktogon: „Haben die Details neu bewertet“
Seine Fraktion und er waren in der Stadtratssitzung vom 27. Oktober 2017 gegen den Oktogon-Abriss: Grünen-Fraktionssprecher Sebastian Habermeyer. Im Vorfeld der …
Sebastian Habermeyer zum Oktogon: „Haben die Details neu bewertet“
Oktogon, zweiter Versuch: Kommt jetzt der Sinneswandel?
Es geht um die Zukunft des Dombergs. Am 29. Januar werden die Freisinger Stadträte in einer Sondersitzung nochmal über die Pläne zum Umbau des Diözesanmuseums …
Oktogon, zweiter Versuch: Kommt jetzt der Sinneswandel?

Kommentare