Waltraud Heinlein-Zischgl ist neue Fraktionssprecherin der Grünen.

Neubesetzung in den Ausschüssen

Einsteiger und Umsteiger

Der Aderlass, den die Stadtratsfraktion der Grünen in den vergangenen Wochen durch den Ausstieg von Birgit Mooser-Niefanger und Rosemarie Eberhard hinnehmen musste (wir haben berichtet), hat zu einer Neubesetzung der Ausschüsse geführt. In den großen 14er-Ausschüssen bekommt die FSM einen Sitz mehr (jetzt vier), die Grünen verlieren einen Sitz (jetzt zwei). Am Montag wurden im Finanz- und Verwaltungsausschuss die Namen bekannt gegeben.

Freising – Neben Sebastian Habermeyer ist nun Waltraud Heinlein-Zischgl für Eberhard als Fraktionssprecherin eingesprungen. Im wichtigen Finanz- und Verwaltungsausschuss saß vorher Mooser-Niefanger bei den Grünen. Nach ihrem Wechsel zur FSM hat sie ihren Platz in diesem Ausschuss behalten – nur eben jetzt in den Reihen der Freisinger Mitte. Den Platz von Eberhard, die zuvor für die Grünen im Finanzausschuss saß, nimmt nun Sebastian Habermeyer ein.

Freuen kann sich FSM-Stadtrat Christian Dobler, der den zusätzlichen vierten Platz der FSM im Bau- und Planungsausschuss besetzen wird, den vierten Sitz der FSM im Kulturausschuss bekommt Monika Schwind.

In den kleinen 8er-Ausschüssen ändert sich an der Sitzverteilung nichts. Lediglich mussten die Grünen für die Posten, die Eberhard oder Mooser-Niefanger innehatten, Ersatz finden. Sämtliche Personalvorschläge wurden einstimmig angenommen.

Inzwischen können die Grünen auch schon fast wieder über den Schwund in ihrer Fraktion lachen. Denn ebenfalls am Montag wurde eine Vereinbarung mit der Gemeinde Kranzberg bezüglich der Maßnahmen des Hochwasserschutzkonzepts Freising-Nord abgesegnet. Habermeyer drängte allerdings darauf, dass im Protokoll festgehalten werde, dass Umweltreferent Manfred Drobny – ein Grüner – Kritik an manchen Einzelmaßnahmen geäußert habe. „Wir wollen keinen Stress mit unserem Umweltreferenten kriegen“, betonte Habermeyer und fügte selbstironisch an: „Das können wir uns nicht leisten.“ Benno Zierer (FW) beruhigte Habermeyer: „Den nimmt eh’ keiner.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gottes Segen für Ross und Reiter
Bereits zum 18. Mal trafen sich Mensch und Tier am Mariä-Himmelfahrtstag zur alljährlichen Pferdesegnung des Reit- und Fahrvereins Ampertal auf dem Reiterhof Kronawitter …
Gottes Segen für Ross und Reiter
Im Seniorenheim ist jetzt Musik drin
Große Freude herrschte in diesen Tagen im Seniorenheim Pichlmayr in Zolling. Die Senioren erhielten Besuch von Sylvia Wöhrl und Maria Flohr, die im Auftrag der …
Im Seniorenheim ist jetzt Musik drin
Ein Wiedersehen nach 60 Jahren
Der Freisinger Josef Piller (83), ein ehemaliges Mitglied der St.-Georg-Pfadfinder, hat nach 60 Jahren einen Freund, den er bei einem Weltpfadfindertreffen in England …
Ein Wiedersehen nach 60 Jahren
Saunatempel und Hundertwasser-Flair
Im vierten Anlauf hat es geklappt: Die neue Außensauna im Erlebnisbad „neufun“ steht. Sie gilt als Prachtstück der jüngsten Sanierungsmaßnahmen mit Kosten in Höhe von …
Saunatempel und Hundertwasser-Flair

Kommentare