Die Wasserwacht Freising wieder flottgemacht: Stolz auf den Erfolg der Spendenaktion sind Anna-Sophie Stommel (Wasserwacht), Reinhard Schwaiger (Vorstandsvorsitzender Freisinger Bank) sowie Moritz Westermeier und Katharina Wildgruber (Wasserwacht, v. l.). Jetzt kann der neue Hänger anrollen. Foto: Freisinger Bank

Neuer Anhänger für die Wasserretter aus Freising ist dank Crowdfunding gesichert

Freisinger Bank ließ die Wasserwacht nicht „hängern“

  • schließen

Die Wasserwacht Freising braucht dringend einen neuen Anhänger für das Rettungsequipment – der alte ist längst über seinen Zenit hinaus. Dabei setzte man jetzt unter anderem auf Crowdfunding – die Akquise von Spendern über das Spendenportal der Freisinger Bank „Viele schaffen mehr“ (wir haben mehrfach berichtet). Und dieser Weg führte zum Ziel: Über 30 0000 Euro kamen zusammen, die Finanzierung des Anhänger ist damit gesichert.

Freising – Die Freisinger Bank engagierte sich gleich zweifach. Zunächst steuerte die Bank pro Spender fünf Euro bei, was einen Zuschuss von 730 Euro ergab. Zusätzlich gab’s dann noch eine Spende von 5000 Euro oben drauf.

„Lasst uns nicht hängern“ – mit diesem Wortspiel warb die Wasserwacht Freising um eine Finanzspritze. Denn die Schnell-Einsatz-Gruppe Wasserrettung ist rund um die Uhr mit speziell ausgebildeten, ehrenamtlichen Einsatzkräften besetzt, um alle, die im und am Wasser in Not geraten sind, zu retten. Jetzt aber brauchten die Helfer selbst Hilfe: Um notwendiges Material transportieren zu können, benötigen die Wasserwachtler einen Hänger. Der alte, erklärte die Projektleiterin Katharina Wildgruber, „kann aus Sicherheitsgründen nicht mehr genutzt werden“. Beispielsweise waren die Bremsen nicht mehr funktionstüchtig.

Jetzt wird ein neues Modell angeschafft. Die dafür notwendigen rund 30 000 Euro kamen mit Hilfe des Spendenportals und der Unterstützung der Freisinger Bank zusammen. Der Dank der Freisinger Wasserwacht geht an alle Spender. Immerhin haben rund 150 Unterstützer die Notlage der Wasserretter erkannt und mit einem Obolus geholfen.  ws

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aderlass bei der DEULA in Freising: Sechs Mitarbeiter haben gekündigt
Seit Monaten blickt die DEULA in Freising in eine ungewisse Zukunft. Noch immer steht nicht fest, ob das Berufsbildungszentrum in der Stadt bleibt oder ins …
Aderlass bei der DEULA in Freising: Sechs Mitarbeiter haben gekündigt
Ominöse Ölquellen
Sein Verfahren wegen Umweltgefährdung wurde vor dem Landgericht eingestellt. Dafür muss der angeklagte Kfz-Meister aus dem Ampertal eine Geldauflage berappen.
Ominöse Ölquellen
Aderlass bei der DEULA
Die Zerreißprobe für die DEULA geht weiter. Es gibt Umsiedlungspläne, aber noch immer keine endgültige Entscheidung der Gesellschafter.
Aderlass bei der DEULA
Ein wahrhaft höllisches Vergnügen
Noch üben sie, doch die Premiere ist nicht mehr weit: Die Dorfbühne Günzenhausen spielt auch heuer wieder im November einen Dreiakter. Seit Anfang September laufen die …
Ein wahrhaft höllisches Vergnügen

Kommentare