+
Mit der Fertigstellung des Fresch bis Weihnachten wird es nichts. Frühestens Ende Januar wird eröffnet.

Verzögerungen bei den Handwerkern

Neues Freisinger Hallenbad: fresch öffnet später als erhofft

  • schließen

Es war der große Wunsch von Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher: dass das fresch noch vor Jahreswechsel eröffnet wird. Ein Weihnachtsgeschenk sollte das neue Freisinger Kombibad werden.  Doch daraus wird nichts.

Freising – Jetzt ist es offiziell: Das Freisinger Hallen- und Kombibad fresch wird nicht mehr vor Weihnachten eröffnet. Der extrem ambitionierte Zeitplan konnte nun doch nicht eingehalten werden, wie Stadtwerke-Geschäftsführer Dominik Schwegler dem Freisinger Tagblatt bestätigte.

Die Tests, die man noch zur Überprüfung der Wasserqualität und anderer Dinge durchführen musste, seien alle positiv verlaufen, berichtete Schwegler. Warum man dann doch nicht den Wunsch von Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher erfüllen konnte, habe an mehreren Dingen und an mehreren Gewerken gelegen. Beispielsweise sei die mehrschichtige und schallschluckende Wandvertäfelung nicht zur Gänze fertiggestellt, außerdem würde es noch an manch einer Verkabelung mangeln. Schlussendlich habe es auch eine Verzögerung bei der Lieferung einer Brandschutztür gegeben. 

Die Feiertage werden ohne fresch ins Land ziehen

Fazit, so Schwegler: „Wir sind an ganz vielen Stellen bereit und fertig, an manchen aber halt noch nicht.“ Auch wenn sich also zahlreiche Verantwortliche stark dahintergeklemmt und versucht hätten, den Terminwunsch zu erfüllen, „manchmal kommen einem die Firmen doch aus“, so Schwegler. Und das führe dann eben zu Verzögerungen, zumal bei einem Zeitplan, der keinen Puffer eingebaut habe. Einen neuen Eröffnungstermin kann Schwegler nicht nennen. Nur eines ist sicher: „Wir rutschen definitiv hinter den Feiertagsblock.“ Im Klartext: Mit einer Eröffnung dürfte nun Ende Januar oder Anfang Februar zu rechnen sein.

Zur Erinnerung: Nach dem Spatenstich im April 2016 wollte man eigentlich im Spätsommer 2018 mit dem Hallenbadbau fertig sein, konnte diesen Termin aber nicht halten. Über 30 Unternehmen sind an dem 38,5 Millionen Euro teuren Projekt beteiligt. Für den Bau wurden 25 000 Kubikmeter Erdreich bewegt, der umbaute Raum umfasst 44 000 Kubikmeter, 5400 Quadratmeter Wandfläche musste man verputzen.  zz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Über fünf Promille: Sturzbetrunkener auf Wiese aufgegriffen
Er war kaum noch ansprechbar: In Freising hat die Polizei einen sturzbetrunkenen Mann aufgegriffen. 
Über fünf Promille: Sturzbetrunkener auf Wiese aufgegriffen
Großeinsatz an der Isar: Retter suchen Wasser nach vermisster Person ab
Ein massives Aufgebot an Rettern hat die Isar nördlich von München nach einer vermissten Person abgesucht. Sie tauchte offenbar bei Ismaning unter.
Großeinsatz an der Isar: Retter suchen Wasser nach vermisster Person ab
Wechsel an der Spitze: Ammer verlässt die DEULA in Freising
Paukenschlag bei der DEULA: Claus Ammer ist nicht mehr Geschäftsführer des Grünen Berufsbildungszentrums. Ein Nachfolger steht schon parat.
Wechsel an der Spitze: Ammer verlässt die DEULA in Freising
Auf der Überholspur: In Freising findet ein Teil der Roboter-Weltolympiade statt
Am Josef-Hofmiller-Gymnasium in Freising wird die Aula zur Arena: Dort findet der Regionalentscheid zur World Robot Olympiad statt. 
Auf der Überholspur: In Freising findet ein Teil der Roboter-Weltolympiade statt

Kommentare