+
Der Sieger: Tobias Eschenbacher (34)

CSU-Aussteiger siegt in Freising

Freising - Jetzt steht es fest: Der CSU-Aussteiger Tobias Eschenbacher von der Gruppierung „Freisinger Mitte“ wird neuer Oberbürgermeister der Domstadt.

Der parteilose Eschenbacher setzte sich am Sonntag bei der Stichwahl in Freising mit 56,9 Prozent gegen Sebastian Habermeyer von den Grünen durch. Eschenbacher war 2011 im Streit um die Nominierung des christsozialen OB-Kandidaten aus der CSU-Stadtratsfraktion ausgetreten, deren Vorsitz er hatte. Er war maßgeblich an der Gründung der „Freisinger Mitte“ beteiligt. Die Kandidaten einte der Widerstand gegen die geplante dritte Start- und Landebahn am Flughafen München.

OB-Wahl in Freising: Eschenbacher gewinnt

OB-Wahl in Freising: Eschenbacher gewinnt

Alles zur OB-Wahl

in Freising finden Sie hier.

Auch in Landsberg am Lech scheiterte der Bewerber der Grünen knapp. Ludwig Hartmann hatte sich wie Habermeyer Hoffnungen gemacht, der erste grüne Oberbürgermeister einer bayerischen Stadt zu werden. Hartmann unterlag dem Gegenkandidaten von der CSU, Matthias Neuner, knapp mit 48,6 zu 51,4 Prozent der Stimmen. Bereits beim ersten Urnengang vor zwei Wochen war der bisherige Amtsinhaber von der SPD, Ingo Lehmann, abgewählt worden. In Bayreuth und Eichstätt eroberten jeweils die Kandidaten der Freien Wähler die Rathäuser. In Bayreuth wird Brigitte Merk-Erbe Oberbürgermeisterin, sie gewann mit 52,8 Prozent der Stimmen gegen den bisherigen Amtsinhaber von der CSU, Michael Hohl. Beim ersten Wahlgang vor zwei Wochen hatte Hohl noch mit 43,6 Prozent vor Merk-Erbe gelegen, die 38,3 Prozent bekommen hatte.

Lesen Sie auch:

Habermeyer: „Die Zeit war nicht reif für einen grünen OB“

Eschenbacher: „Die spannendste Zeit meines Lebens“

In Eichstätt muss die SPD nach 18 Jahren den Chefsessel im Rathaus räumen. Andreas Steppberger von den Freien Wählern besiegte CSU-Kandidat Walter Eisenhart klar mit 71,9 Prozent der Stimmen. Der sozialdemokraktische Amtsinhaber Arnulf Neumeyer durfte aus Altersgründen nicht mehr antreten. In Bad Reichenhall unterlag der parteilose, aber von den Grünen aufgestellte Manfred Hofmeister Amtsinhaber Herbert Lackner von der CSU. Der seit sechs Jahren regierende OB erhielt 56 Prozent der Stimmen.

mm

Aktuelle Infos auch bei

www.facebook.com/freisinger.tagblatt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Malachit-Skandal: Unschuldiger Fischzüchter siegt vor Gericht gegen Behörden
Gleich zweimal hat der Freisinger Fischzüchter Peter Baumgartner im Malachit-Skandal vor Gericht gegen die Behörden gewonnen. Grund zum Jubeln hat er dennoch nicht.
Malachit-Skandal: Unschuldiger Fischzüchter siegt vor Gericht gegen Behörden
Jugendtreff Langenbach leistet seit 25 Jahren wertvolle Arbeit
Engagierte Eltern haben vor 25 Jahren den Langenbacher Jugendtreff ins Leben gerufen. Seither ist die Einrichtung eine wichtige Anlaufstelle für Jugendliche ab zwölf …
Jugendtreff Langenbach leistet seit 25 Jahren wertvolle Arbeit
Rassismus-Eklat bei der C-Jugend: Kinder von Zuschauern übel beschimpft - Gegner wehrt Vorwürfe ab
Bei einem Spiel der C-Junioren des SE Freising ist es zu einem Rassismus-Eklat gekommen. Die Spieler wurden von Zuschauern und Gegnern übelst beschimpft. Die streiten …
Rassismus-Eklat bei der C-Jugend: Kinder von Zuschauern übel beschimpft - Gegner wehrt Vorwürfe ab
Kleidertauschparty: Besitzer wechseln statt wegwerfen
Ausgelassene Stimmung herrschte in der Echinger Gemeindebücherei. Das Interesse der über 100 zumeist weiblichen Gäste galt dem Riesensortiment an gut erhaltenen …
Kleidertauschparty: Besitzer wechseln statt wegwerfen

Kommentare