Polizei stellt gefälschte iPhones sicher

Kein Erfolg mit dieser Nummer

  • schließen

Drei falsche iPhone 7 fanden Beamte der Polizei Freising im Kofferraum eines bulgarischen Pkw. Und drei gefälschte Rechnungen gab‘s ebenfalls dazu.

Freising – Die Beamten hatte den richtigen Riecher: Im Zuge der routinemäßigen Kontrolle eines Autos aus Bulgarien wurde am Dienstag auch Fahrer und Beifahrerin (27 und 33  Mann genauer unter die Lupe genommen.  Die Beamten stellten dabei fest, dass  etwas nicht stimmt. Und sie  täuschten sich nicht: Bei der genaueren Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten insgesamt drei I-Phone 7 Verpackungen samt Mobiltelefon und Zubehör. Auf allen drei Verpackungen war die selbe Rückseite aufgeklebt, darauf aufgedruckt  jeweils identische Nummern. Zudem sollte es sich laut Aufschrift um ein schwarzes iPhone 7 (128 GB) handeln. In den Packungen befanden sich aber cremefarbene Telefone. Zwei der Handys zeigten bei einer weiteren Überprüfung sogar identische Nummern an. Der 27-jährige Bulgare händigte zudem noch falsche Rechnungen aus, die einen regulären Kauf vortäuschen sollten.

Auf der Fahrt zur Dienststelle räumte der Mann schließlich ein, dass es sich um Plagiate handelt. Gegen das Pärchen wird jetzt wegen Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Markengesetz ermittelt. Da die beiden einen festen Wohnsitz in Deutschland haben, wurden sie nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bemerkenswerter Einsatz
Einige Mitglieder des Arbeitskreises für Außen- und Sicherheitspolitik (ASP) der CSU Freising besuchten kürzlich das Bayerische Rote Kreuz. Der Zugführer der …
Bemerkenswerter Einsatz
46 Brummis und ihre Fahrer unter die Lupe genommen
Nachdem sich Bayerns Innenminister Joachim Herrmann an der neu eingerichteten Kontrollstelle für Lkw vor Ort ein Bild gemacht hatte (wir berichteten), legte die Polizei …
46 Brummis und ihre Fahrer unter die Lupe genommen
Moosburger bei Jauch: „So einen Klugscheißer hatten wir schon lang nicht mehr“
Sein Lebenstraum hat sich erfüllt: Heinrich Röhrl (68) aus Moosburg war als Kandidat bei „Wer wird Millionär“. Dort räumte er nicht nur 125.000 Euro ab, sondern auch …
Moosburger bei Jauch: „So einen Klugscheißer hatten wir schon lang nicht mehr“
20 Fragen an Bundestagskandidat Thomas Neudert (FDP)
Die Bundestagskandidaten des Wahlkreises Freising/Pfaffenhofen haben ein Ziel: Sie wollen nach Berlin. Das FT stellt Ihnen, liebe Leser, nach und nach die Kandidaten …
20 Fragen an Bundestagskandidat Thomas Neudert (FDP)

Kommentare