1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Freising

Preis für Katharina Horban: Junge Freisinger Wissenschaftlerin ganz groß

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ihr Abitur hat sie mit 1,1 abgeschlossen. Jetzt hat Katharina Horban vom Freisinger Camerloher-Gymnasium schon wieder Grund zu großer Freude.

Freising – „Kein Erfolg ohne Mühe und Arbeit“ – das haben sich auch die Kollegstufenschüler am Freisinger Camerloher-Gymnasium gedacht und viel Anstrengung in ihre Seminararbeiten gesteckt. Die Ludwig-Maximilians-Universität München hat nun zum neunten Mal die besten Beiträge in den Fächern Mathematik, Informatik, Biologie, Chemie und Geographie ausgewählt. Mit dabei: 1,0-Abiturientin Katharina Horban, die in einem Hörsaal den Dr.-Hans-Riegel-Fachpreis engegennehmen durfte.

Die gleichnamige Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, junge mathematisch-naturwissenschaftliche Talente zu fördern. Ins Leben gerufen wurde die Stiftung von Hans Riegel, Mitinhaber der Firma Haribo. Und so kam es, dass Vertreter der verschiedenen Fakultäten neben Unmengen von Gummibärchen auch Urkunden und Bargeld an insgesamt 16 Abiturienten verteilten.

Horban erhielt einen mit 400 Euro dotierten zweiten Preis für ihre Arbeit, die sie im Rahmen des geographischen W-Seminars von Gerti Pöppel verfasst hatte. Thema: „Migrationsmagnet Kanada: Geographische Bestandsaufnahme einer beispiellosen Willkommenskultur“.

Der Laudator Dr. Michael Bischof von der Fakultät für Geowissenschaften hob die beeindruckende Aktualität dieser Fragestellung heraus und bewunderte das Geschick der Schülerin, die komplexen Zusammenhänge aus vielen Perspektiven zu betrachten. Zudem wurde ihr ausgesprochen guter Schreibstil und ihre fundierte Recherchearbeit gelobt. Dabei wertete Horban auch zahlreiche fremdsprachlichen Quellen (englisch und französisch) aus. Ihre Kursleiterin, Gerti Pöppel, begleitete die Arbeit während ihrer Entstehungsphase. Die Lehrerin fand es besonders bemerkenswert, dass Katharina Horban ihr anspruchsvolles Facharbeitsthema selbst entwickelt hat.

ft

Auch interessant

Kommentare