BRK-Helfer müssen sich mit Werkzeug bewaffnen

Prügel für Retter: Sanitäter werden von Freisinger (22) geschlagen

  • schließen

Freising - Als Sanitäter einem am Boden liegenden Freisinger (22) Hilfe anboten, schlug dieser auf die BRK-Kräfte ein. Erst mit Werkzeug bewaffnet konnte der Mann unter Kontrolle gebracht werden.

Unfassbare Szenen spielten sich Sonntagfrüh gegen 4.05 Uhr an der Freisinger Heiliggeistgasse ab. Dort fand eine Besatzung des Roten Kreuzes im Rahmen eines anderen Einsatzes einen auf dem Boden liegenden 22-jährigen Freisinger vor. Als sie ihm ihre Hilfe anboten, gab es jedoch Prügel statt Dankbarkeit.

Wie die Polizei berichtet, verpasste der junge Mann zunächst einer Rettungssanitäterin (25) einen Faustschlag gegen das linke Auge und anschliessend dem zweiten Rettungssanitäter (23) einen Schlag gegen den Hinterkopf. Die hinzugerufene Notarztbesatzung, ein 49-jähriger Notarzt und ein 42-jähriger Rettungssanitäter, versuchte der junge Mann dann ebenfalls zu schlagen - was ihm jedoch nicht gelang. Erst als sich die Retter mit Ausrüstungsgegenständen (unter anderem mit einem Geißfuß) bewaffeneten, konnte der Angreifer zur Aufgabe seiner Attacken gebracht werden. 

Bei dem Vorfall wurden zwei Rettungssanitäter leicht verletzt. Ein bei dem 22-Jährigen durchgeführter Alkoholtest ergab 1,12 Promille. Im Beisein der Polizei wurde der junge Mann an "nüchterne Verwandte" übergeben, wie es auf Nachfrage des FT hieß. Den Beschuldigten erwarte nun eine Anzeige wegen Körperverletzung. 

Rubriklistenbild: © Montage: afo/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen
Den Traum von einem Familiencafé in Moosburg möchte sich Andrea Baumann-Kaiser aus Wang erfüllen. Mit einem Crowdfunding-Projekt soll der finanzielle Grundstein gelegt …
Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen
Ärger über erzbischöfliche „Spekulation“
Für Familien benötigte Parzellen „Am Pfarranger“ hinter dem Pfarrheim sollen meistbietend versteigert werden. Das bringt Kirchenpfleger Hans Seibold in Rage.
Ärger über erzbischöfliche „Spekulation“
Entwarnung: Baden am Aquapark wieder bedenkenlos möglich
Gute Nachricht für Badefreunde im nördlichen Landkreis: Nach dem Feuerwehreinsatz am Dienstag haben die Behörden das Wasser des Aquaparks wieder freigegeben.
Entwarnung: Baden am Aquapark wieder bedenkenlos möglich
Windkraft: FDP bekommt bei Podiumsdiskussion in Nandlstadt starken Gegenwind
Nandlstadt - „Windkraft – Fluch oder Segen für die Hallertau?“, fragte man bei einer FDP-Veranstaltung. Geht man nach der Resonanz am Mittwoch, ist die Antwort der …
Windkraft: FDP bekommt bei Podiumsdiskussion in Nandlstadt starken Gegenwind

Kommentare